Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Real Madrid's Gareth Bale is challenged by Bayern Munich's Philipp Lahm (R) during their Champions League semi-final first leg soccer match at Santiago Bernabeu stadium in Madrid April 23, 2014.      REUTERS/Sergio Perez (SPAIN  - Tags: SPORT SOCCER)

Bild: Reuters

#HeinekenLive

So knapp war es noch nie, aber die User fordern die Unterstützung für Real. Darum heisst's heute: «por la decima!»

Im Rückspiel des CL-Halbfinal geht es für Bayern München und Real Madrid um alles oder nichts. Die User haben hauchdünn entschieden: Wir tickern für Real Madrid und hoffen, dass die Königlichen den Mini-Vorsprung verteidigen können.



Für welches Team sollen unsere Livetickerer am Dienstag Partei ergreifen?
Bayern München48%
Real Madrid51%

Bayern München tritt mit einer Hypothek zum Halbfinal-Rückspiel der Champions League gegen Real Madrid an. Die Deutschen haben das Hinspiel im Santiago Bernabeu trotz deutlich mehr Ballbesitz und optischer Dominanz 0:1 verloren. Diesen Rückstand gilt es in der heimischen Allianz Arena wettzumachen, wenn die Jungs von Trainerfuchs Pep Guardiola noch in den Final in Lissabon einziehen wollen. 

Beide Teams haben vor dem Duell der Giganten in der Meisterschaft noch einmal Selbstvertrauen getankt. Real siegte gegen Osasuna 4:0, die Bayern rangen Werder Bremen trotz zweimaligem Rückstand 5:2 nieder. Beide Mannschaften schieben sich die Favoritenrolle fürs Rückspiel gegenseitig zu, die Buchmacher sehen Real als leichten Favoriten. Ein Blick auf die letzten sechs Duelle zeigt die Ausgeglichenheit: Dreimal kamen die Deutschen weiter, dreimal die Spanier.

Und wem sollen wir die Daumen drücken? Die watson-User haben entschieden: Die Sympathien liegen auf Seiten Real Madrids. Allerdings war der Ausgang knapp. 52 Prozent unterstützten die Königlichen. Unser Tickerer wird daher eine Real-Brille anziehen und als Max «por la decima» die Spanier in den Final schreiben. Es soll der zweitletzte Schritt erfolgen, um endlich den zehnten Titel zu gewinnen.

Tickets für den Final gewinnen

Mit dem Hashtag #HeinekenLive können Sie ausserdem während des Spiels Ihre Meinung in den Ticker einfliessen lassen – und mit etwas Glück zwei Tickets für den Final der Champions League in Lissabon gewinnen. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel