Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 7. Runde

Wolfsburg – Augsburg 1:0
Mönchengladbach – Mainz 1:1

WOLFSBURG, GERMANY - OCTOBER 05: Naldo (R) of Wolfsburg celebrates after scoring the opening goal during the Bundesliga match between VfL Wolfsburg and FC Augsburg at Volkswagen Arena on October 5, 2014 in Wolfsburg, Germany.  (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Naldo erzielt bei Wolfsburg gegen Augsburg den einzigen Treffer des Spiels. Bild: Bongarts

Bundesliga 7. Runde

Mainz entführt Punkt aus Gladbach – Wolfsburg gewinnt dank Naldo gegen Augsburg

Timm Klose, Ricardo Rodriguez und Diego Benaglio spielen gegen Augsburg durch und gewinnen zu null. Borussia Mönchengladbach und Mainz trennen sich im Verfolgerduell der Bundesliga 1:1. 



Wolfsburg – Augsburg: Chancen Mangelware

Der VfL Wolfsburg rückt mit dem dritten Heimsieg in Serie in die Spitzengruppe der Bundesliga vor. Die Niedersachsen kommen zu einem 1:0 gegen Augsburg und klettern auf den sechsten Tabellenplatz.

In einer insgesamt chancenarmen Partie sorgte bezeichnenderweise Naldo für die Entscheidung. Stürmer und Mittelfeldspieler des VfL schafften es während den gesamten 90 Minuten nicht, eine gefährliche Aktion zu kreieren. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Naldos Treffer zum 1:0. gif: dailymotion.com

So startete der schlaksige Innenverteidiger nach einer knappen Stunde seinen Sturmlauf: Nach Dribbling und Doppelpass mit Sebastian Jung schoss der Brasilianer unhaltbar für seinen ehemaligen Mannschaftskollegen Marwin Hitz ins linke Eck ein. 

Die Schweizer Timm Klose, Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez spielten bei Wolfsburg durch. 

epa04433284 Wolfsburg's Timm Klose (R) controls the ball as teammate Ricardo Rodriguez (C) and Augsburg's Raul Bobadilla (L) during the German Bundesliga soccer match between VfL Wolfsburg and FC Augsburg at Volkswagen-Arena in Wolfsburg, Germany, 05 October 2014.  EPA/PETER STEFFEN (EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.)

Rodriguez und Klose erledigen ihre Defensivaufgaben gegen Augsburg ausgezeichnet. Bild: EPA/DPA

Mönchengladbach – Mainz: Wieder nur ein Unentschieden für Favre

Borussia Mönchengladbach und Mainz trennen sich im Verfolgerduell der Bundesliga 1:1. Durch das Remis vergrössert sich der Rückstand der Gladbacher auf Leader Bayern München auf vier Punkte. 

05.10.2014; Moenchengladbach; Fussball 1. Bundesliga - Borussia Moenchengladbach - FSV Mainz 05; 
Trainer Lucien Favre (Gladbach) (Uwe Speck/Witters/freshfocus)

Favres Mannen holen trotz Überlegenheit wieder nur ein 1:1-Unentschieden. Bild: Uwe Speck/freshfocus

Immerhin blieb die Borussia auch im zwölften Pflichtspiel ungeschlagen. Ebenfalls noch ohne Niederlage in der Liga sind die Mainzer auf Platz sechs. Der Internationale Max Kruse brachte die Borussia in Führung (15.), Jonas Hofmann gelang per Penalty der Ausgleich (31.).

Mit dem 1:1 im Letzigrund wird Favre mutmasslich besser leben können als mit dem unnötigen Remis gegen Mainz - anders ist sein Fluchen nach dem Abpfiff nicht zu deuten. (si/cma)

Animiertes GIF GIF abspielen

Max Kruse trifft per Volley zum 1:0 in der 15. Minute. gif:dailymotion.com

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel