Sport
Champions League

Champiosn League: Barcelona will an alte Zeiten anknüpfen

Nottingham, England, 30th January 2024. Mikel Arteta manager of Arsenal claps the fans at the final whistle during the Premier League match at the City Ground, Nottingham. Picture credit should read:  ...
Mit Arteta erreichte Arsenal in der letzten Saison den 2. Platz in der Premier LEague.Bild: www.imago-images.de

Champions League – Arsenal mit Arteta im Hoch, Barcelona will an alte Zeiten anknüpfen

Arsenal steht erstmals seit sieben Jahren in der K.o.-Runde der Champions League. Am Ursprung des Wiederaufstiegs der Londoner steht der Baske Mikel Arteta.
21.02.2024, 14:52
Mehr «Sport»

Sollte Granit Xhaka wie erwartet in einigen Jahren seine Karriere als Trainer fortsetzen, dann hat Mikel Arteta seinen Anteil daran. Es war der Coach von Arsenal, der den Schweizer dazu animierte, die Trainerausbildung frühzeitig zu beginnen. Seit einer Weile nun arbeitet Xhaka für die Trainerlizenzen.

Mit Worten, aber vor allem mit Taten hat Arteta dem Schweizer Rekord-Nationalspieler den Job an der Seitenlinie schmackhaft gemacht. «Er versteht unglaublich viel vom Fussball. Er sieht Details, die andere nicht sehen. Er ist ein Freak im positiven Sinne», lobte Xhaka seinen früheren Coach gegenüber «Keystone-SDA». «Sein Arbeitsethos, wie er die Leute behandelt, seine Liebe für den Klub, seine Professionalität – das alles ist unglaublich.»

Football - 2022 / 2023 Premier League - Arsenal vs Wolverhampton Wanderers - Emirates Stadium - Sunday 28th May 2023 Arsenal Manager, Mikel Arteta talks to the family of Granit Xhaka after the end of  ...
Arteta mit der Familie Xhaka. Bild: www.imago-images.de

Mit einer Mischung aus Eifer und Fürsorge hat Arteta Arsenal nach mageren Jahren wieder an die Spitze gebracht. In der letzten Saison – noch mit Xhaka als Spielmacher – resultierte mit dem 2. Platz die beste Rangierung in der Premier League seit 2017. In der laufenden Spielzeit hält Arsenal erneut mit den Besten mit. Seit Anfang Jahr gab es in der Meisterschaft fünf Siege bei einem Torverhältnis von 21:2.

Wenig Kompromisse

Rückblickend lässt sich sagen: Die Verpflichtung von Arteta war ein Glücksfall, ganz ähnlich wie jene von Arsène Wenger gut 20 Jahre zuvor. Der ehemalige spanische Mittelfeldspieler war den Fans als früherer Captain des Klubs zwar gut bekannt, er wies aber keinerlei Referenzen als Cheftrainer auf. Nach gut drei Saisons als Assistent von Pep Guardiola bei Manchester City übernahm er den Posten im Dezember 2019 mitten in der Saison von Unai Emery. Dieser war als Nachfolger von Wenger nach 18 Monaten entlassen worden.

Der Weg zurück in den Kreis der englischen Meisterschaftsanwärter war nicht einfach. Arteta verdankt es auch der Geduld der Arsenal-Führung, dass er die Zeit bekam, alle seine Ideen erfolgreich umzusetzen. Ähnlich wie Guardiola hat der heute 41-jährige Arteta unumstössliche taktische Vorstellungen und fordert von seinen Spielern auch neben dem Platz Hingabe und Loyalität gegenüber dem Klub.

Football - 2023 / 2024 Premie League - West Ham United vs Arsenal - London Stadium - Sunday 11th February 2024. Arsenal head coach Mikel Arteta shouts instructions to his team from the technical area. ...
Arteta übernahm bei Arsenal im Jahr 2019. Bild: www.imago-images.de

Es ist ein Geben und Nehmen. Arteta fordert viel, er sorgt aber auch für eine familiäre Atmosphäre. Der einladende Grill im Haus des Coaches wird regelmässig und zu jeder Jahreszeit angeworfen. Ein Barbecue im Januar im Trainingslager von Dubai soll nach drei Niederlagen in Folge auch am Ursprung der jüngsten Erfolgsserie stehen. «Wir konnten uns dort alle viel besser kennenlernen, mit den ganzen Familien», verriet Aussenverteidiger Alexander Sintschenko gegenüber «The Athletic».

Im zweiten Achtelfinal trifft Barcelona auf Napoli

In der letzten Tranche der Achtelfinal-Hinspiele der Champions League empfängt Napoli am Mittwoch den FC Barcelona. Der FC Barcelona gewann zwischen 2006 und 2015 viermal die Champions League und glänzte in dieser Zeit mit dem «Tiki-Taka» genannten Spielstil. Der letzte Titel auf europäischer Bühne stellte jedoch eine Zäsur dar. Seither kamen die Katalanen in neun Anläufen nie über die Halbfinals hinaus, in den letzten beiden Jahren scheiterte man gar in der Gruppenphase.

Nun trifft das von Xavi trainierte Team, das in der heimischen Liga hinter Real Madrid und dem Überraschungsteam Girona im 3. Rang klassiert ist, im Achtelfinal auf Napoli. Der italienische Meister befindet sich in der Krise und rangiert in der Serie A nur auf Platz 9. Mit Francesco Calzona, der am Montag offiziell vorgestellt wurde, versucht sich bereits der dritte Trainer in dieser Saison an der Seitenlinie der Süditaliener.

Letztmals trafen die beiden Teams vor zwei Jahren aufeinander. Eine Stufe tiefer setzten sich die Katalanen im Sechzehntelfinal der Europa League mit dem Gesamtskore von 5:2 durch.

Der baskische Weg

Arteta kommt aus dem Baskenland. Wenn man ihm zuhört, wie er über seine Heimat spricht, wird rasch klar, dass seine Herkunft für ihn und seine Art, ein Team zu führen, entscheidend ist. Er spricht über die Lebensqualität in seiner Geburtsstadt San Sebastian, über Wurzeln, die dortige Erziehung und Leidenschaft für den Fussball. Die Passion sei in der ganzen Stadt zu spüren. «An Wochenenden spielen 300 Kinder an den Stränden Fussball», erzählt Arteta.

Die Ausbildung, die die Spieler und Trainer bei Real Sociedad, Athletic Bilbao oder Eibar erhalten, sei herausragend. Nicht umsonst kommen so viele Spieler und Trainer aus dem etwas mehr als drei Millionen Einwohner zählenden Baskenland. Derzeit sorgen neben Arteta auch Xabi Alonso (Leverkusen), Emery (Aston Villa) oder Andoni Iraola (Bournemouth) für Schlagzeilen.

Xabi Alonso of Liverpool and Mikel Arteta of Everton Xabi Alonso of Liverpool and Mikel Arteta of Everton..EON FA Cup 4th Round..Everton v Liverpool..4th February, 2009.Credit Image: PHOTOGRAPHER/Spor ...
Xabi Alonso (Liverpool) und Mikel Arteta (Everton) Merseyside Derby im Jahr 2009.Bild: www.imago-images.de

Mit Alonso und Iraola spielte Arteta als Teenager zusammen. Bei der Real Sociedad bildeten Arteta und Alonso viele Jahre ein Mittelfeldduo, bevor sich ihre Wege gegen Ende der Juniorenzeit trennten. Nun sind sie zwei der angesagtesten jungen Trainer Europas. «Es ist ein Geschenk, unter beiden gespielt zu haben», sagt Xhaka in einem Video der englischen Spielergewerkschaft.

Rosige Zukunft

Bald dürfte Arteta die Früchte seiner Arbeit auch in Form von bedeutenderen Trophäen als die schon gewonnenen Cup- und Supercup-Pokale ernten. Die vielen jungen Talente haben unter dem Spanier in den letzten Jahren einen Leistungssprung gemacht. Zudem sind mit Declan Rice und Kai Havertz im vergangenen Sommer zwei entscheidende Mittelfeldspieler dazugekommen. Fast 200 Millionen Franken kostete das deutsch-englische Duo, das bisher den Erwartungen gerecht geworden ist.

Nach den mühsamen Jahren auf Europa-League-Niveau bewegt sich Arsenal nun wieder im Kreis der ganz Grossen Europas. Wenn es dafür noch einen Beweis brauchte, dann lieferte ihn Arteta am Wochenende, als er über eine mögliche Verpflichtung von Kylian Mbappé sprach: «Wenn ein Spieler dieses Kalibers auf dem Markt ist, müssen wir immer mit von der Partie sein.»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Alle Champions-League-Sieger seit 1993
1 / 33
Alle Champions-League-Sieger seit 1993
2023: MANCHESTER CITY – Inter Mailand 1:0 (0:0)
quelle: keystone / tolga bozoglu
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Die 21 schönsten Champions-League-Tore
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
Rüfenacht provoziert Biel-Topskorer Nüssli vor Spielbeginn so lange, bis es kracht
13. April 2009: Der junge Thomas Rüfenacht ist vor dem entscheidenden Spiel um den Aufstieg in die NLA zwischen Lausanne und dem EHC Biel verletzt. Doch hält dies den Lausanne-Akteur nicht davon ab, bereits vor Spielbeginn eine Schlägerei anzuzetteln und so Biels Topskorer unter die Dusche zu schicken.

Am 13. April 2009 hätte man kaum geglaubt, was Haudegen und Provokateur Thomas Rüfenacht acht Jahr später machen wird. Da wird ihn nämlich ein gewisser Maxim Lapierre im Playoff-Halbfinal zwischen Bern und Lugano derart provozieren, dass ein 2009er-Rüfenacht sofort die Handschuhe hätte fallen lassen. Lapierre gibt dem Berner Leitwolf zwei Fäuste ins Gesicht und fordert ihn zum Kampf auf.

Zur Story