Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04958070 Malmo's Vladimir Rodic (L) in action against Real Madrid's Cristiano Ronaldo (R) during the UEFA Champions League group A soccer match between Malmo FF and Real Madrid in Malmo, Sweden, 30 September 2015.  EPA/ANDREAS HILLERGREN SWEDEN OUT

Cristiano Ronaldo ist gegen Malmö FF mal wieder nicht zu bremsen.
Bild: EPA/TT NEWS AGENCY

Zahlen, Zahlen, Zahlen: die 501 Karriere-Tore von Cristiano Ronaldo aufgeteilt nach Teams, Minuten, Körperteile und so

Cristiano Ronaldo bricht Rekord um Rekord: Im Champions-League-Spiel gegen Malmö erzielt der Portugiese seine Karriere-Tore 500 und 501. Und ganz nebenbei zieht er auch noch mit Real-Rekord-Torschütze Raúl gleich.



Cristiano Ronaldo ist ein Phänomen: Der 30-jährige Portugiese trifft und trifft und trifft. Beim lockeren 2:0-Sieg von Real Madrid bei Malmö FF hat der Superstar in der 29. Minute mit dem 1:0 bereits sein 500. Pflichtspieltor als Profi erzielt. In der Schlussminute lässt Ronaldo dann noch das 501. zum 2:0-Endstand folgen. Nur 755 Spiele brauchte er dafür, sein Toreschnitt von 0,67 Treffern pro Spiel ist gigantisch. Tendenz steigend …

Alle 501 Tore von «CR7» auf einen Blick

Bild

bild: watson

Ronaldos Leistungsbilanz

Und so hat «CR7» seine Tore erzielt

Bild

bild: messivsronaldo.net

Eine Viertelstunde Zeit?

abspielen

Alle 501 Karriere-Tore von «CR7».
YouTube/HasCR7

Ronaldo hat in Malmö aber noch eine weitere Bestmarke geknackt. Zusammen mit Raúl ist er mit 323 Treffern jetzt der beste Torjäger in der Geschichte von Real Madrid. «CR7» brauchte für seine 323 Treffer allerdings nur 308 Spiele, Raúl mit 741 mehr als das Doppelte.

In Spanien sind sie sich übrigens nicht ganz einig, ob Ronaldo Raúl nun bereits überholt hat oder erst gleichauf liegt. Die Marca schreibt jedenfalls von 324 Ronaldo-Treffern im Real-Dress. Die spanische Sportzeitung aus Madrid hat einen Treffer aus der Saison 2010/11 berücksichtigt, der offiziell allerdings Pepe zugerechnet wird.

Messi im CL-Rennen distanziert

Ronaldo wird's egal sein: Eher früher als später wird er Reals alleiniger Rekordtorschütze sein. Über seine Champions-League-Treffer Nummer 81 und 82 – Lionel Messi liegt mit 77 mittlerweile deutlich zurück – und die Rekorde freute er sich riesig: «Nicht schlecht, hä», sagte er zur schwedischen Reporterin nach dem Spiel. 

Er sei stolz, diese Rekorde gebrochen zu haben, erklärte Ronaldo weiter. «Es ist grossartig. Grossartig für mich und grossartig für Real Madrid.» Dann ist der Portugiese aber schnell wieder ganz der Medienprofi: «Ich werde heute Nacht sicher gut schlafen. Aber ich denke bereits wieder ans nächste Spiel. Am Sonntag steht das Derby gegen Atlético an, ein fantastisches Team. Wir wollen unbedingt gewinnen.» Natürlich dank möglichst vielen Ronaldo-Treffern.

Das sind die 25 teuersten Fussball-Transfers der Welt

Error
Cannot GET /_watsui/filler/
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • niklausb 01.10.2015 13:41
    Highlight Highlight Die Kernaussage dieser Statistik die Spanische Liga ist eine Schiessbudenliga in der es zu einfach ist Tore zu schiessen 😂
  • mrgoku 01.10.2015 12:46
    Highlight Highlight Der braucht 1/4 der Zeit von Raul um seine Rekorde zu schlagen... Raul die Madrid-Legende... soll einer sagen dass CR7 nicht der Fussballgott ist... Ein Spiel ohne Tor für ihn kann man schon fast als "Krise" sehen, haha!

    MAQIN! Von CR7 werden noch unsere Ur-ur-Enkel schwärmen!
  • HSalamanca 01.10.2015 11:16
    Highlight Highlight Ein Toreschnitt von 0.67 in der heutigen Ära des Fussballs ist unglaublich! Ihm zuzuschauen ist einfach nur geil. Rekorde sind nebensächlich, aber wir werden lange warten müssen, bis wir wieder Spieler des Formats Messi und Cristiano Ronaldo sehen werden, wenn sie ihre Karriere beenden werden...
  • maxi #sovielfürdieregiongetan 01.10.2015 10:38
    Highlight Highlight Ronaldo Gott!!

Unvergessen

John Terry stösst Chelsea mit seinem fatalen Ausrutscher ins Tal der Tränen

21. Mai 2008: Im Champions-League-Final wird John Terry zum tragischen Helden. Chelseas Captain muss gegen Manchester United nur noch seinen Penalty reinmachen, um den «Blues» den lang ersehnten Henkelpott zu sichern. Doch Terry rutscht im dümmsten Moment aus.

In Moskau kommt es zum ersten rein englischen Champions-League-Final. Chelsea trifft im Luschniki-Stadion auf Manchester United. Für die «Blues» soll er endlich in Erfüllung gehen, der lang gehegte Traum, auf Europas Thron zu sitzen. Unzählige Millionen hatte der russische Besitzer Roman Abramowitsch seit dem Kauf 2003 in den englischen Traditionsklub gesteckt. Die Ausbeute blieb mässig: Lediglich zwei Meisterpokale und einen FA-Cup durfte man sich in fünf Jahren an der Stamford Bridge in …

Artikel lesen
Link zum Artikel