DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tour de Ski, 15 km klassisch in Oberstdorf

1. Alexej Poltoranin (Kas)
2. Dario Cologna (Sz) +0.1
​3. Francecso de Fabiani (Ita) +0.6
13. Jonas Baumann (Sz) +14,4​
16. Toni Livers (Sz) +​36.5
44. Curin Perl (Sz) ​+1:50.8

Bild

Poltoranin hat die längeren Beine als Cologna.
Bild: screenshot srf

Was für ein Finish! Dario Cologna verpasst seinen 22. Weltcupsieg nur um 18 Tausendstel



Dario Cologna holt isch bei der 5. Etappe der Tour de Ski den zweiten Podestplatz in dieser Saison. Über 15 km klassisch läuft er nach einem packenden Schlussspurt in Oberstdorf auf Platz 2. Nur Zentimeter trennen ihn von seinem 22. Weltcupsieg, am Schluss verliert er 18 Tausendstel auf Tagessieger Alexej Poltoranin. Dritter wird der Italiener Francecso de Fabiani.

abspielen

Der packende Schlussspurt.
streamable

abspielen

Das Fotofinsh.
streamable

Das Zielfoto erinnert an den März 2015, als sich Cologna nach 50 km auf dem Holmenkollen in Oslo ebenfalls hauchdünn hatte geschlagen geben müssen – damals dem Norweger Sjur Röthe.

«Endlich konnte ich mal so mitlaufen, wie ich mir das vorstelle. Im Ziel war es knapp, aber ich muss mit dem 2. Platz zufrieden sein.»

Dario Cologna im SRF-Interview.

Der grosse Geschlagene des Tages ist der Gesamtführende Martin Johnsrud Sundby. Der Norweger verliert als 23. mehr als eine Minute auf die Spitze. Im Tour-de-Ski-Gesamtklassement liegt er nun nur noch 47 Sekunden vor seinem Landsmann Petter Northug.

Dario Cologna findet man mit 2:20 Minuten Rückstand auf dem 8. Zwischenrang. Sein Rückstand auf Platz 3 im Gesamtklassement beträgt aber nur noch 71 Sekunden.

OBERSTDORF, GERMANY - JANUARY 06:  Dario Cologna of Switzerland winst the 2nd place at the Mens 15km Mass Start Classic Competition during day 2 of theday 1 of the FIS Tour de Ski event on January 6, 2016 in Oberstdorf, Germany.  (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Colognas Blick auf die Anzeigetafel.
Bild: Bongarts

Mit Jonas Baumann (13.) und Toni Livers (16.) klassierten sich zwei weitere Schweizer vor Sundby. Anders als am vergangenen Samstag in Lenzerheide, als ebenfalls in einem Massenstartrennen klassisch gelaufen worden war, verfügte die Schweizer Equipe über hervorragendes Material an den Füssen. (pre/sda)

Die Karriere von Dario Cologna

1 / 25
Die Karriere von Dario Cologna
quelle: keystone / alessandro della bella
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link zum Artikel