Sport
Dario Cologna

Was für ein Finish! Dario Cologna verpasst seinen 22. Weltcupsieg nur um 18 Tausendstel

Tour de Ski, 15 km klassisch in Oberstdorf
1. Alexej Poltoranin (Kas)
2. Dario Cologna (Sz) +0.1
​3. Francecso de Fabiani (Ita) +0.6
13. Jonas Baumann (Sz) +14,4​
16. Toni Livers (Sz) +​36.5
44. Curin Perl (Sz) ​+1:50.8
Poltoranin hat die längeren Beine als Cologna.
Poltoranin hat die längeren Beine als Cologna.
Bild: screenshot srf

Was für ein Finish! Dario Cologna verpasst seinen 22. Weltcupsieg nur um 18 Tausendstel

06.01.2016, 16:0206.01.2016, 19:59
Mehr «Sport»

Dario Cologna holt isch bei der 5. Etappe der Tour de Ski den zweiten Podestplatz in dieser Saison. Über 15 km klassisch läuft er nach einem packenden Schlussspurt in Oberstdorf auf Platz 2. Nur Zentimeter trennen ihn von seinem 22. Weltcupsieg, am Schluss verliert er 18 Tausendstel auf Tagessieger Alexej Poltoranin. Dritter wird der Italiener Francecso de Fabiani.

Der packende Schlussspurt.
streamable
Das Fotofinsh.
streamable

Das Zielfoto erinnert an den März 2015, als sich Cologna nach 50 km auf dem Holmenkollen in Oslo ebenfalls hauchdünn hatte geschlagen geben müssen – damals dem Norweger Sjur Röthe.

«Endlich konnte ich mal so mitlaufen, wie ich mir das vorstelle. Im Ziel war es knapp, aber ich muss mit dem 2. Platz zufrieden sein.»
Dario Cologna im SRF-Interview.

Der grosse Geschlagene des Tages ist der Gesamtführende Martin Johnsrud Sundby. Der Norweger verliert als 23. mehr als eine Minute auf die Spitze. Im Tour-de-Ski-Gesamtklassement liegt er nun nur noch 47 Sekunden vor seinem Landsmann Petter Northug.

Dario Cologna findet man mit 2:20 Minuten Rückstand auf dem 8. Zwischenrang. Sein Rückstand auf Platz 3 im Gesamtklassement beträgt aber nur noch 71 Sekunden.

Colognas Blick auf die Anzeigetafel.
Colognas Blick auf die Anzeigetafel.
Bild: Bongarts

Mit Jonas Baumann (13.) und Toni Livers (16.) klassierten sich zwei weitere Schweizer vor Sundby. Anders als am vergangenen Samstag in Lenzerheide, als ebenfalls in einem Massenstartrennen klassisch gelaufen worden war, verfügte die Schweizer Equipe über hervorragendes Material an den Füssen. (pre/sda)

Die Karriere von Dario Cologna

1 / 25
Die Karriere von Dario Cologna
2007: Dario Cologna gelingt der Durchbruch bei den «Grossen» an seinem 21. Geburtstag. Der Junioren-Weltmeister gewinnt den Engadin Skimarathon vor Toni Livers und Christian Stebler (von rechts).
quelle: keystone / alessandro della bella
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Eigentor, Traumtor, Abseitstor – die besten Bilder vom Schweizer 1:1 gegen Schottland

(abu)

Zur Story