DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tigers Sven Lindemann, rechts, kaempft gegen Fribourgs Christopher Rivera, waehrend dem Meisterschaftsspiel in der NLA, zwischen den SCL Tigers und dem HC Fribourg-Gotteron, am Sonntag, 3. Januar 2016, in der Ilfishalle in Langnau. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Sven Lindemann und Christopher Rivera gaben sich gegenseitig Saures.
Bild: KEYSTONE

Juristische Nachspiele in der NLA: Tristan Vauclair, Rivera und Conacher je ein Spiel gesperrt



Den emotionalen Ausrastern in der NLA-Partie zwischen den SCL Tigers und Fribourg-Gottéron vom vergangenen Sonntag (3:2 n.V.) folgte das nicht unerwartete juristische Nachspiel: Tristan Vauclair und Christopher Rivera von Fribourg-Gottéron sind für das nächste Spiel gesperrt.

abspielen

Die «unschönen» Szenen aus der Partie.
streamable

Tristan Vauclair kassierte wegen seines Kopfstosses gegen Lukas Haas in der 27. Minute eine direkte Matchstrafe, Rivera kassierte seine zweite Spieldauer-Disziplinarstrafe in der laufenden Saison und bleibt deshalb für ein Spiel gesperrt. Tristan Vauclair wurde zudem mit 700 Franken gebüsst, Rivera mit 950.

Das Foul von Tristan Vauclair war der Auslöser einer folgenden Rangelei, die unter anderem in einem Faustkampf zwischen Rivera und Sven Lindemann (SCL Tigers) gipfelte. Die Emotionen zwischen Rivera und dem ebenfalls ausgeschlossenen Lindemann kochten anschliessend noch neben dem Eis hoch.

Ebenfalls für ein Spiel ist Cory Conacher vom SC Bern aus dem Verkehr gezogen worden. Der kanadische Stürmer hatte Matthias Bieber von den Kloten Flyers am Sonntag von hinten umgefahren. Conacher wird damit dem Titelhalter SCB im Cup-Halbfinal vom Mittwoch vor eigenem Publikum gegen die ZSC Lions fehlen. (ndö/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Wie zwei HCD-Goalies die Liga auf Trab halten

Davos möchte Robert Mayer loswerden und durch Gilles Senn ersetzen. Aber das wird schwierig in die Tat umzusetzen sein. Dafür ist nun der Vertrag mit dem Wohltäter Peter Buser (84) aufgelöst worden.

HCD-Manager Marc Gianola redet nicht um den heissen Brei herum. «Ja, wir möchten den Vertrag mit Robert Mayer auflösen. Unser Ziel ist ein Buyout.». Es geht also nicht um Gesprächsbereitschaft, wenn jemand Robert Mayer haben möchte. Es geht, wenn immer möglich, um eine sofortige Trennung. Ein leihweiser Transfer zu einem anderen Klub wäre lediglich «Plan B».

Ein «Buyout» kostet allerdings viel Geld. Gut eine Million. Robert Mayer (31) hat in Davos einen Vertrag für weitere drei Jahre. Mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel