DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL-Resultate vom Montag

Nashville (mit Josi) – NY Rangers 5:3
Minnesota (mit Niederreiter) – Detroit 3:1​
Vancouver (mit Weber, Bärtschi; ohne Sbisa) – Los Angeles 0:5​
Tampa Bay – Montreal (mit Andrighetto) 3:4 n.P.​

New York Rangers left wing Rick Nash (61) tries to move past Nashville Predators defenseman Roman Josi (59), of Switzerland, in the first period of an NHL hockey game Monday, Dec. 28, 2015, in Nashville, Tenn. (AP Photo/Mark Humphrey)

Roman Josi hält Rangers-Superstar Rick Nash in Schach.
Bild: Mark Humphrey/AP/KEYSTONE

«And they score!» Josi, Niederreiter und Andrighetto glänzen als Vorbereiter



Roman Josi kommt mit den Nashville Predators zu einem 5:3-Heimsieg gegen die New York Rangers. Der Berner Verteidiger bereitet zwei Tore vor.

Josi spielte 64 Sekunden vor der ersten Drittelspause den entscheidenden Pass im Powerplay zum 1:0 von Filip Forsberg. In der 48. Minute wurde sein Schuss von Craig Smith zum 3:1 abgelenkt. Von den 28 Skorerpunkten in dieser Saison gelangen Josi deren 14 im Dezember. Den dritten Sieg in den letzten vier Spielen sicherte sich Nashville im Schlussabschnitt mit drei Toren in gut dreieinhalb Minuten zur 5:1-Führung.

Die Highlights der Partie Predators vs. Rangers.
nhl.com

Nino Niederreiter bereitet beim 3:1 der Minnesota Wild daheim gegen die Detroit Red Wings das 1:0 durch Charlie Coyle vor. Der Bündner steht 13:37 Minuten auf dem Eis und schiesst insgesamt viermal aufs Tor.

Die Highlights der Partie Wild vs. Red Wings.
nhl.com

Auch Sven Andrighetto erhielt bei seinem ersten Einsatz seit fast zwei Wochen einen Assist gutgeschrieben. Der Zürcher Stürmer war am 1:0 der Montreal Canadiens bei den Tampa Bay Lightning beteiligt. Die Kanadier gewannen 4:3 nach Penaltyschiessen und beendeten damit eine Serie von sechs Niederlagen.

Die Highlights der Partie Lightning vs. Canadiens.
nhl.com

Yannick Weber und Sven Bärtschi, der verletzt ausschied, bezogen nach zuletzt zwei Siegen mit den Vancouver Canucks eine 0:5-Heimniederlage gegen die Los Angeles Kings. Für die Kalifornier brillierten Tyler Toffoli mit drei Toren und der Slowene Anze Kopitar mit vier Assists. (pre/si)

Big Business NHL – das sind die Klubs wert

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

14. Mai 2008: Eigentore sind im Eishockey so selten, dass manchmal jahrelang darüber gesprochen wird. Vor allem dann, wenn einer bei einer WM ins eigene Tor trifft. So wie Philippe Furrer im WM-Viertelfinal 2008 gegen Russland.

Es ist das kurioseste Tor, das je ein Schweizer bei einer WM erzielt hat. WM-Viertelfinal 2008 in Quebec: Die Schweiz spielt gegen Russland. Nach sechs Minuten und 23 Sekunden steht es bereits 0:2. Das 0:1 erzielt Philippe Furrer mit einem Eigentor und dann schlägt der damalige SCB-Verteidiger wieder zu.

Mit einem Slapshot aus spitzem Winkel bezwingt er seinen eigenen Torhüter Martin Gerber und Russland führt 3:0. Als Torschütze wird Danis Saripow in der Statistik geführt. Er ist der …

Artikel lesen
Link zum Artikel