Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Erstrunden-Draft winkt

Fiala sollte im NHL-Draft in den Top 30 gezogen werden

26.06.14, 15:00 26.06.14, 16:12
Switzerland's Kevin Fiala answers journalists questions during a media conference of the Swiss team, at the 2014 IIHF Ice Hockey World Championships, in Minsk, Belarus, Monday, May 19, 2014. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Kevin Fiala hofft auf einen Top-Ten-Draft. Bild: KEYSTONE

Läuft alles normal, wird Kevin Fiala in der Nacht auf Samstag im NHL-Draft in Philadelphia in den Top 30 gezogen. Er wäre der vierte Schweizer Erstrunden-Draft in den letzten fünf Jahren. 

Bereits im vergangenen Dezember im Trainingslager vor der U20-Weltmeisterschaft hatte der 17-jährige Fiala gesagt, sein Ziel sei, im NHL-Draft in den Top Ten gezogen zu werden. Dies spricht für sein immenses Selbstvertrauen, war er doch zu diesem Zeitpunkt nicht einmal ein sicherer Erstrunden-Draft. 

Gar noch höher eingestuft als Fiala wird Nikolaj Ehlers, der Sohn des Lausanner Trainers Heinz Ehlers. Der 18-Jährige wohnte von 2007 bis 2013 in der Schweiz und spielte dort für den EHC Biel, für den er 18 Partien in der NLA bestritt (1 Tor/4 Assists). Deshalb gilt er hierzulande als Schweizer, er besitzt aber nur den dänischen Pass. 



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sbisa vor dem Stanley-Cup-Final: «Wir wissen, dass wir auch die Caps dominieren können»

Es ist eine kitschige Geschichte mit Luca Sbisa mittendrin. Der Zuger Verteidiger kann mit den Vegas Golden Knights als vierter Schweizer den Stanley Cup gewinnen. Die erste Finalpartie gegen die Washington Capitals findet schon in der Nacht auf morgen statt.

Bislang durften aus der Schweiz erst die Torhüter David Aebischer (2001 mit den Colorado Avalanche) und Martin Gerber (2006 mit den Carolina Hurricanes) sowie Verteidiger Mark Streit (2017 mit den Pittsburgh Penguins) den Stanley Cup in die Höhe stemmen. Dennoch würde Luca Sbisa bei einem Triumph der Golden Knights wohl für eine Premiere sorgen.

Denn das oben genannte Trio kam in den jeweiligen Finals während keiner Sekunde zum Einsatz. Sbisa dagegen ist bei Las Vegas, das seine erste NHL-Saison …

Artikel lesen