DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL-Resultate vom Samstag
Florida – Nashville (mit Josi) 0:5
​Philadelphia (mit Streit) – New Jersey 1:2 n.V.
Vancouver (mit ​Bärtschi, Sbisa, Weber) – Toronto 2:5
Minnesota (mit Niederreiter) – Boston 2:4​
Torschütze Shea Weber bedankt sich bei Assistgeber Roman Josi.<br data-editable="remove">
Torschütze Shea Weber bedankt sich bei Assistgeber Roman Josi.
Bild: Alan Diaz/AP/KEYSTONE

Josi legt zweimal auf, Bärtschi trifft und Niederreiter bekommt einen neuen Trainer

14.02.2016, 08:3415.02.2016, 13:11

Roman Josi kann beim ungefährdeten 5:0-Auswärtssieg der Nashville Predators bei den Florida Panters seine Skorerwerte weiter verbessern. Als Josi im Schlussdrittel seine Assists Nummer 30 und 31 der Saison realisierte, hatte sich sein Team längst eine komfortable Drei-Tore-Führung herausgespielt.

Beim 4:0 durch Shea Weber spielte Josi im Powerplay einen schönen Querpass, die Vorarbeit zum 5:0-Endstand leistete er bei einem Konter in Unterzahl. Der Berner ist mit 42 Skorerpunkten aus 56 Spielen damit weiterhin Nashvilles Topskorer.

Josi legt für Weber auf.
streamable
Wieder sieht Josi den freien Mann.
streamable

Ebenfalls in Skorerlaune zeigte sich Sven Bärtschi. Der Langenthaler Stürmer der Vancouver Canucks erzielte bei der 2:5-Heimniederlage gegen die Toronto Maple Leafs seinen elften Saisontreffer. Bärtschi stand nach einem Schuss von Bo Horvat goldrichtig und verkürzte kurz vor Schluss auf 2:3. Danach entschieden die Gäste mit zwei Treffern ins leere Tor die Partie endgültig.

Sven Bärtschis 11. Saisontor.
streamable

Mit Luca Sbisa und dem aus der AHL zurückbeorderten Yannick Weber standen bei Vancouver für einmal wieder drei Schweizer im Einsatz. Weber beendete die Partie jedoch mit einer Minus-2-Bilanz.

Überhaupt nicht auf Touren kommen derweil die Minnesota Wild mit dem Bündner Stürmer Nino Niederreiter. Eine Niederlagenserie mit 13 Niederlagen aus den letzten 14 Spielen hat Minnesota-Coach Mike Yeo am Samstag den Job gekostet. Der Kanadier wurde nach der 2:4-Heimniederlage gegen die Boston Bruins gefeuert.

Neuer Trainer von Niederreiter wird John Torchetti, der bisherige Chef des Farmteams Iowa Wild. Der Amerikaner war mit ZSKA Moskau am Spengler Cup 2013 im Final an Genève-Servette gescheitert. (pre/sda)

Big Business NHL – das sind die Klubs wert

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Streit beim FC Luzern: Vize-Präsident wirft Besitzer «mutwillige Falschaussagen» vor

Nach zweieinhalb Jahren gab der Besitzer des FC Luzern erstmals wieder ein Interview. Und dieses sorgte für ordentlich Zündstoff. Bernhard Alpstaeg sagte gegenüber dem Blick: «Ich bin mit der ganzen Führung nicht zufrieden. Ich muss sie alle kritisieren. Sie sind zu wenig demütig, zu wenig aktiv, zu wenig bescheiden.» Damit meinte er unter anderem Präsident Stefan Wolf und Sportchef Remo Meyer. Sie müssten lernen zu arbeiten, sagte der Unternehmer.

Zur Story