DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So klingt es, wenn Schweizer Hockeyspieler gemeinsam Musik machen

20.12.2019, 18:4420.12.2019, 18:45

Auf dem Eis sind sie Gegner, wenn es um die Musik geht aber eine harmonische Gruppe. Roman Wick (ZSC Lions), Eric Blum (SC Bern), Romano Lemm (EHC Kloten) und Tim Ramholt (mittlerweile zurückgetreten) bilden gemeinsam mit Schlagzeuger und Nicht-Hockeyspieler Fabian Gass die Band «We And The Bulls».

Gemeinsam Musik machen die fünf schon länger. Auch auftritte am Zürifäscht waren schon dabei.

Heute haben sie aber ihre erstes offizielles Album rausgebracht – zumindest drei Songs davon. «Weil man das so macht», wie Wick gegenüber dem «Tages-Anzeiger» erklärt. «Ms Sweet»,« My Lady» und «Soultrain» heissen die drei Lieder, die man ab jetzt auf Spotify hören kann.

Wie findest du die Songs?

(abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Schrille, kuriose und schlicht hässliche Trikots

1 / 80
Schrille, kuriose und schlicht hässliche Trikots
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Paris Hilton war ein Eishockey-Talent – 25 Promis mit einer Sport-Karriere
Sie sind heute Politiker oder Schauspielerin, sie verdienen ihr Geld mit Musik oder sind zur Fürstin aufgestiegen. Und sie eint eines: Bevor sie in ihrer Branche Erfolg hatten, waren sie mehr oder weniger talentierte Sportler.

Als berühmtestes «It-Girl» der Welt war Paris Hilton zu Beginn des Jahrtausends urplötzlich in aller Munde, obwohl niemand richtig wusste, weshalb. Weniger bekannt als ihre TV-Soap («The Simple Life»), ihre Musik («Stars Are Blind») oder ihr Sextape («1 Night In Paris») ist die Tatsache, dass die heute 41-jährige Amerikanerin auch eine (zugegeben: eher etwas bescheidene) Sportkarriere hinter sich hat. Paris Hilton spielte in der Highschool Eishockey. Sie veröffentlichte ein Team-Foto und besitzt ein Profil auf dem führenden Eishockey-Portal «eliteprospects.com».

Zur Story