DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Matthews im Zweikampf mit Lugano-Spieler Hirschi.&nbsp;<br data-editable="remove">
Matthews im Zweikampf mit Lugano-Spieler Hirschi. 
Bild: KEYSTONE

18 Jahre alt und schon Topskorer: ZSC-Juwel Auston Matthews hat in der NLA eingeschlagen wie ein Meteorit

Bereits nach neun absolvierten NLA-Spielen begeistert Auston Matthews die Scouts und das Publikum. Bei den ZSC Lions ist er mit seinen acht Treffern und zwei Assists der Topskorer. Kein anderer Spieler in der Liga hat mehr Tore geschossen als der 18-Jährige.
14.10.2015, 18:0324.10.2015, 01:31
Nik Dömer
Nik Dömer
Folgen

Auston Matthews ist bei den ZSC Lions definitiv angekommen. Mit acht Toren und zwei Assists führt er die Statistik im Kader der Zürcher an und trägt bereits das Jersey des Topskorers. Nur der SC-Bern-Spieler Cory Conacher hat bisher gleich viele Tore wie der 18-Jährige erzielt.

Animiertes GIFGIF abspielen
Matthews vernascht die Zuger Abwehr. 
gif: srf

Mit seiner Schnelligkeit, seiner Dynamik und seiner Präzision begeistert Matthews nicht nur die Zuschauer und die NHL-Scouts auf der Tribüne, sondern macht dem Gegner das Leben schwer. Bei den letzten beiden Heimspielen gegen Davos und Lugano gelang ihm jeweils ein Doppelschlag. 

Morgan Samuelsson, der ehemalige ZSC-Meisterschütze, traute dem Youngster vor seinem Debüt 39 Skorerpunkte in der Saison zu. Gut möglich, dass das Supertalent diese Marke knacken wird. Denn mit zehn Skorerpunkten in neun Spielen hat Matthews einen hervorragenden Schnitt und er beweist, dass ihm die Umstellung auf das grössere Feld kaum Mühe bereitet. Da hat sich mancher Ausländer von der anderen Seite des grossen Teichs schon schwieriger getan.

Das sind die 8 Tore

18.9: ZSC Lions – Fribourg 3:4 n.P.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

19.9: Tigers – ZSC Lions 4:6

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

26.9: SC Bern – ZSC Lions 1:2

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

3.10: EV Zug – ZSC Lions 1:3

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

9.10: ZSC Lions – HC Davos 3:2

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

9.10: ZSC Lions – HC Davos 3:2

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

13.10: ZSC Lions – Lugano 5:3

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

13.10: ZSC Lions – Lugano 5:3

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf
«Wenn Matthews am Puck ist, dann sieht alles so einfach aus. Der Junge ist eine Macht an der Scheibe.»
NHL-Scout Thomas Roost

Reaktionen aus aller Welt

Auston Matthews lockt viele Scouts an die Spiele der ZSC Lions. Einer von ihnen ist Thomas Roost. Er zeigte sich zuletzt gegenüber NHL.com fasziniert. «Wenn Matthews am Puck ist, dann sieht alles so einfach aus. Der Junge hat enorm viel Spielverständnis, er ist eine Macht an der Scheibe», so der Scout.

Auch auf Twitter wird viel über den ZSC-Spieler diskutiert. Ähnlich wie bei den NHL-Youngsters Connor McDavid und Jack Eichel wird schon ein Jahr im Voraus abgeschätzt, welche Mannschaft den mutmasslichen Nummer-1-Draft-Pick in der nächsten Saison verpflichten darf. Zur Erinnerung: Je schlechter ein NHL-Team die Saison abschliesst, desto grösser ist die Chance auf einen Nummer-1-Pick. 

Egal wer Matthews schlussendlich bekommt. Noch bleibt dem Amerikaner eine Saison in der Schweiz und man darf davon ausgehen, dass Matthews im Verlauf der Saison noch ein paar Gänge höher schalten wird. ZSC-Coach Marc Crawford wird alles daran setzten, um das Spiel auf seinen Youngster anzupassen. Schliesslich könnte er sich mit dem Supertalent das Retourticket in die NHL lösen. Doch bis dahin bleibt uns noch eine Spielzeit, um uns die schönen Aktionen des Youngsters anzusehen. Zum Glück. 

Diese Spieler schnuppern zum ersten Mal NLA-Luft

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Tikkanen
14.10.2015 18:48registriert November 2014
....ja da lag ich wohl falsch mit meiner Prognose, wonach der Tristan den Auston abmelden würde. Einfach der Hammer sein Spiel, zumal in Anbetracht seines Alters. Das muss sogar ich als Berner gestehen.
501
Melden
Zum Kommentar
avatar
Dan Rifter
14.10.2015 18:44registriert Februar 2015
"ZSC-Coach Marc Crawford wird alles daran setzten, um das Spiel auf seinen Youngster anzupassen."

Das ist der springende Punkt. Ohne da jetzt selber was genauer angeschaut zu haben: es wäre spannend zu sehen, wie die Offensive/Defensive Zone Starts und Gegner-Matchups aussehen.

Dass er der mit Abstand talentierteste Spieler auf Schweizer Eis ist und den besten Schuss hat, ist jedoch unbestritten.
283
Melden
Zum Kommentar
9
Clarke gewinnt spektakuläre Pavé-Etappe – van Aert verteidigt Leadertrikot
Simon Clarke gewinnt die äusserst ereignisreiche 5. Etappe der Tour de France von Lille nach Arenberg. Derweil wird mit Primoz Roglic einer der Mitfavoriten auf den Gesamtsieg zurückgebunden.

Die mit Spannung erwartete 5. Etappe dieser Frankreich-Rundfahrt war zwar nur eine Mini-Ausgabe von Paris-Roubaix, der Königin aller Klassiker. Dies genügte jedoch, um das Peloton kräftig durchzuschütteln. Die Befürchtung, nach den elf Kopfsteinpflaster-Passagen könnte im Gesamtklassement aufgrund von Stürzen und Defekten kein Stein auf dem anderen bleiben, bewahrheitete sich zwar nicht. Das zwischenzeitlich im Chaos total aufgesplittete Feld mit den meisten Favoriten auf den Gesamtsieg fand in der Schlussphase des über dreistündigen Ritts letztlich wieder zusammen.

Zur Story