DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Zuercher Auston Matthews, rechts, gegen den Tessiner Steve Hirschi, links, beim Eishockeyspiel der National League A ZSC Lions gegen den HC Lugano im Hallenstadion in Zuerich am Dienstag, 13. Oktober 2015. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Matthews im Zweikampf mit Lugano-Spieler Hirschi. 
Bild: KEYSTONE

18 Jahre alt und schon Topskorer: ZSC-Juwel Auston Matthews hat in der NLA eingeschlagen wie ein Meteorit

Bereits nach neun absolvierten NLA-Spielen begeistert Auston Matthews die Scouts und das Publikum. Bei den ZSC Lions ist er mit seinen acht Treffern und zwei Assists der Topskorer. Kein anderer Spieler in der Liga hat mehr Tore geschossen als der 18-Jährige.

Nik Dömer
Nik Dömer



Auston Matthews ist bei den ZSC Lions definitiv angekommen. Mit acht Toren und zwei Assists führt er die Statistik im Kader der Zürcher an und trägt bereits das Jersey des Topskorers. Nur der SC-Bern-Spieler Cory Conacher hat bisher gleich viele Tore wie der 18-Jährige erzielt.

Animiertes GIF GIF abspielen

Matthews vernascht die Zuger Abwehr. 
gif: srf

Mit seiner Schnelligkeit, seiner Dynamik und seiner Präzision begeistert Matthews nicht nur die Zuschauer und die NHL-Scouts auf der Tribüne, sondern macht dem Gegner das Leben schwer. Bei den letzten beiden Heimspielen gegen Davos und Lugano gelang ihm jeweils ein Doppelschlag. 

Morgan Samuelsson, der ehemalige ZSC-Meisterschütze, traute dem Youngster vor seinem Debüt 39 Skorerpunkte in der Saison zu. Gut möglich, dass das Supertalent diese Marke knacken wird. Denn mit zehn Skorerpunkten in neun Spielen hat Matthews einen hervorragenden Schnitt und er beweist, dass ihm die Umstellung auf das grössere Feld kaum Mühe bereitet. Da hat sich mancher Ausländer von der anderen Seite des grossen Teichs schon schwieriger getan.

Das sind die 8 Tore

18.9: ZSC Lions – Fribourg 3:4 n.P.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

19.9: Tigers – ZSC Lions 4:6

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

26.9: SC Bern – ZSC Lions 1:2

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

3.10: EV Zug – ZSC Lions 1:3

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

9.10: ZSC Lions – HC Davos 3:2

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

9.10: ZSC Lions – HC Davos 3:2

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

13.10: ZSC Lions – Lugano 5:3

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

13.10: ZSC Lions – Lugano 5:3

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

«Wenn Matthews am Puck ist, dann sieht alles so einfach aus. Der Junge ist eine Macht an der Scheibe.»

NHL-Scout Thomas Roost

Reaktionen aus aller Welt

Auston Matthews lockt viele Scouts an die Spiele der ZSC Lions. Einer von ihnen ist Thomas Roost. Er zeigte sich zuletzt gegenüber NHL.com fasziniert. «Wenn Matthews am Puck ist, dann sieht alles so einfach aus. Der Junge hat enorm viel Spielverständnis, er ist eine Macht an der Scheibe», so der Scout.

Auch auf Twitter wird viel über den ZSC-Spieler diskutiert. Ähnlich wie bei den NHL-Youngsters Connor McDavid und Jack Eichel wird schon ein Jahr im Voraus abgeschätzt, welche Mannschaft den mutmasslichen Nummer-1-Draft-Pick in der nächsten Saison verpflichten darf. Zur Erinnerung: Je schlechter ein NHL-Team die Saison abschliesst, desto grösser ist die Chance auf einen Nummer-1-Pick. 

Beispielsweise die Hurricanes, die einen miesen Start in die neue Saison erwischt haben. 

Bei den Devils-Fans werden Niederlagen bereits als positives Ereignis angesehen. 

Drei Spiele, drei Niederlagen. Trotz der Verpflichtung von Connor McDavid kommen die Edmonton Oilers noch nicht in die Gänge. 

Auf diese Frage von «Maddie» gibt es eine gute Antwort.

Egal wer Matthews schlussendlich bekommt. Noch bleibt dem Amerikaner eine Saison in der Schweiz und man darf davon ausgehen, dass Matthews im Verlauf der Saison noch ein paar Gänge höher schalten wird. ZSC-Coach Marc Crawford wird alles daran setzten, um das Spiel auf seinen Youngster anzupassen. Schliesslich könnte er sich mit dem Supertalent das Retourticket in die NHL lösen. Doch bis dahin bleibt uns noch eine Spielzeit, um uns die schönen Aktionen des Youngsters anzusehen. Zum Glück. 

Diese Spieler schnuppern zum ersten Mal NLA-Luft

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

SRF verliert ein Aushängeschild – Jann Billeter wechselt den Sender

Beinahe ein Vierteljahrhundert prägte Jann Billeter als Moderator den Sport im Schweizer Fernsehen. Nun ist damit Schluss: Der Hockey-Liebhaber wechselt zum Bezahlsender MySports.

Für MySports ist dieser Transfer ein veritabler Coup, ähnlich wie bei der Lancierung die Verpflichtung von Steffi Buchli (heute Sportchefin des «Blick»). Schliesslich gilt Jann Billeter als eines der populärsten Gesichter in der Schweizer Sport-TV-Landschaft. Doch nach 24 Jahren verlässt der Bündner das Schweizer Fernsehen. Nach den Olympischen Spielen wechselt er den Sender.

Als Hauptgrund nennt Billeter den Fokus von MySports auf seinen Lieblingssport. «MySports bietet mir etwas, was bisher …

Artikel lesen
Link zum Artikel