Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweiz dreht gegen Lettland ein 0:2 und gewinnt auch das zweitletzte Vorbereitungsspiel

Das Eishockey-Nationalteam hat auch das zweitletzte Vorbereitungsspiel vor der WM in Moskau (ab Freitag) gewonnen. Die Schweizer schlagen in Neuenburg vor 3520 Zuschauern Lettland mit 4:3.



Erstmals während der WM-Vorbereitung gewannen die Schweizer zweimal hintereinander. Wie 22 Stunden vorher beim 2:1-Erfolg gegen den gleichen Gegner nach Verlängerung in Genf, glänzte im Schweizer Spiel aber auch in der Littoral-Eisbahn noch längst nicht alles. Aber am Ende warfen die Schweizer aber Qualitäten in die Waagschale, welche in den ersten sieben Begegnungen während der WM-Vorbereitung vermisst worden sind.

epa05284504 Latvia's Edgars Kulda (C) in action against Swiss players Gregory Hofmann (L) and Ramon Untersander (R) during a friendly ice hockey game between Switzerland and Latvia at the Littoral ice stadium in Neuchatel, Switzerland, 30 April 2016.  EPA/SALVATORE DI NOLFI

Die Schweiz zeigt Moral und gewinnt gegen Lettland trotz 0:2-Rückstand.
Bild: EPA/KEYSTONE

Das Team von Patrick Fischer «erkrampfte» sich zwei Tore. Beim 1:2-Anschlusstreffer nach 39:39 Minuten fälschte Julian Walker vor dem Tor eine Hereingabe von Dino Wieser ab. Beim 3:3-Ausgleich von Gregory Hofmann stand Mittelstürmer Gaetan Haas dem lettischen Keeper Edgars Masalskis vor der Sicht. Derartige «schmutzige» Goals hatte der Nationalcoach von seinem Team verlangt. Die übrigen beiden Tore erzielte Lino Martschini im Powerplay (zum 2:2-Ausgleich) und Matthias Bieber. Bieber gelang das Siegtor 172 Sekunden vor Schluss mit einer Einzelleistung unmittelbar nach einer überstandenen Unterzahlsituation.

Die Schweizer zeigten mit vier Toren in den letzten 20 Minuten und 21 Sekunden nicht nur ein beachtliches offensives Schlussfurioso, sie bewiesen auch viel Moral. 40 Minuten lang lief relativ wenig nach Wunsch. Lettland führte bis zur 40. Minute mit 2:0 und bis zur 46. Minute mit 3:2. Aber erstmals seit fünf Jahren setzten sich die Schweizer nach einem Zweitorerückstand noch durch. Letztmals war das 2011 unter Sean Simpson ebenfalls während der WM-Vorbereitung in Rapperswil gegen Russland gelungen. Damals führten die Russen 4:2; die Schweizer siegten 5:4 nach Verlängerung.

Switzerland's goaltender Reto Berra, center, saves a puck past Switzerland's Matthias Bieber, left, and Latvia's Zemgus Girgensons, right, during a friendly ice hockey game between Switzerland and Latvia, at the Littoral ice stadium, in Neuchatel, Switzerland, Saturday, April 30, 2016. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Die Schweiz setzte sich zum ersten Mal seit fünf Jahren nach einem Zweitorerückstand noch durch.
Bild: KEYSTONE

Die vier Tore im Finish gelangen der Auswahl des Schweizer Eishockeyverbandes, obwohl mit Captain Andres Ambühl und Denis Hollenstein zwei Stürmer der nominell ersten Sturmlinie in Neuenburg geschont wurden. Die Nationaltrainer Fischer, Felix Hollenstein und Reto von Arx wollten nochmals jene Akteure im Einsatz sehen, die um die letzten WM-Tickets kämpfen. Nach der Partie in Neuenburg will Fischer das WM-Kader weiter reduzieren. Am Montag rücken aus Nordamerika mit Verteidiger Raphael Diaz und Stürmer Nino Niederreiter zwei weitere Silberhelden der WM 2013 von Schweden ein. Am Dienstag bestreiten die Schweizer in Basel gegen Deutschland die WM-Hauptprobe und das letzte Vorbereitungsspiel. (zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Die Gründungsgeschichte der NHL – ein Mobbing-Drama in 5 Akten

26. November 1917: Vier Teams gründen die NHL. Doch die neue National Hockey League entsteht nur, weil die Funktionäre einen unbeliebten Teambesitzer endlich loswerden wollen.

Professionelles Eishockey gibt es in Kanada schon vor der Gründung der NHL. Die National Hockey Association (NHA) ist von 1909 bis 1917 die wichtigste kanadische Liga. Doch dann wird sie eingestellt, um die NHL zu gründen. Ein Drama in fünf Akten.

Am 12. September 1884 wird Eddie Livingstone in eine wohlhabende kanadische Familie geboren. Das jüngste von drei Kindern der Livingstone-Familie war bald ein begeisterter Eishockeyfan. Er spielte selbst als Junior und wurde später Schiedsrichter in …

Artikel lesen
Link zum Artikel