Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
LAKE PLACID, NY - AUGUST 04:  Auston Matthews #19 of USA White skates against Team Finland during the 2014 USA Hockey Junior Evaluation Camp at the Lake Placid Olympic Center on August 4, 2014 in Lake Placid, New York.  (Photo by Bruce Bennett/Getty Images)

Matthews tauscht das US-Dress gegen jenes der ZSC Lions. Bild: Getty Images North America

ZSC-Wunderknabe Auston Matthews spricht über seinen Transfer in die Schweiz: «Das Jahr in Zürich wird mir viel bringen»

Am Montagabend ist eine Eishockey-Perle in Zürich eingetroffen: Auston Matthews. Der bald 18-Jährige gilt als künftiger Nummer-1-Draft in der NHL und wird bei den ZSC Lions erstmals gegen Erwachsene spielen.



Seit Freitag ist der spektakuläre Transfer von Auston Matthews zu den ZSC Lions unter Dach und Fach. Der 17-jährige Amerikaner hat einen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieben, am Montagabend ist er in Zürich angekommen.

Am Wochenende hat sich Matthews erstmals zum Wechsel geäussert. «Ich freue mich wirklich ausserordentlich, dass es geklappt hat und ich für die ZSC Lions spielen kann», wird Matthews auf der Website der NHL zitiert. «Die Idee kam erstmals im April auf, als ich in der Schweiz an der U18-WM spielte. Ich sah das Land und was ich sah, das gefiel mir.» Daraufhin habe er mit vielen Leuten gesprochen und sich deren Meinung über die Schweiz und die NLA angehört.

abspielen

TV-Beitrag kurz vor dem Transfer in die Schweiz. YouTube/Oilers Archivist

«Das wird mich bestimmt weiterbringen»

«Meine Mutter wird während der ganzen Saison bei mir sein», erklärte der Stürmer, dem allgemein die Rolle als Nummer-1-Pick des NHL-Drafts 2016 zugeschrieben wird. «Ich bin überzeugt, dass mir die Saison in der Schweiz viel bringen wird. Ich kann unter einem NHL-Coach spielen (Mark Crawford, d.Red.) und werde gegen ältere Spieler antreten. Das wird mich bestimmt weiterbringen.»

Der NHL-Scouting-Chef für Europa, Göran Stubb, ist davon ebenfalls überzeugt. «Ich bin mir sicher, ein Jahr in der National League A wird aus Auston einen besseren und stärkeren Spieler machen. Er wird eine Menge lernen, wenn er mit und gegen Erwachsene antritt.» Stubb glaubt nicht nur daran, dass Matthews «mit seinem Talent und seinen bereits vorhandenen Fähigkeiten» problemlos einen Platz im Team erobert. «Er kann bei den ZSC Lions auch bereits ein Führungsspieler sein», prophezeit Stubb.

MONTREAL, QC - DECEMBER 26:  Auston Matthews #34 of Team United States skates during the 2015 IIHF World Junior Hockey Championship game against Team Finland at the Bell Centre on December 26, 2014 in Montreal, Quebec, Canada.  Team United States defeated Team Finland 2-1 in a shootout.  (Photo by Minas Panagiotakis/Getty Images)

Matthews an der U20-WM im letzten Dezember gegen Finnland. Bild: Getty Images North America

Kaltblütiger Skorer

Bislang spielte Auston Matthews nicht in einem Klub, sondern in einem Ausbildungsprogramm des US-Verbands. 79 Tore schoss der Stürmer aus Scottsdale (Arizona) in 104 Spielen, hinzu kommen 88 Assists (insgesamt also 167 Skorerpunkte). Er führte die USA im April zum U18-Weltmeistertitel, wurde als bester Stürmer und als MVP des Turniers ausgezeichnet.

Der amerikanische U20-Nationalcoach Ron Wilson spricht von einer «grossartigen Möglichkeit», die sich Matthews mit dem Wechsel nach Zürich eröffne. Wilson war anfangs der 1980er-Jahre als Verteidiger in Kloten und erfolgreich in Davos engagiert. «Er lernt eine neue Kultur kennen und eine andere Art, wie Eishockey gespielt wird. Ihm wird auch der Spielplan entgegen kommen.» Durch die kurzen Wege innerhalb der Schweiz bleibe während der Saison auch genügend Zeit für das Training. «Ich sehe keinerlei Gefahr, welche der Wechsel nach Europa haben kann», stellt Wilson deshalb klar. «Für mich persönlich ist klar: Der Transfer ist hervorragend für ihn.»

abspielen

Kurzes Porträt über Auston Matthews. YouTube/World Sport

Matthews, der Wegbereiter?

Aus Sicht des Schweizer Eishockey-Fans ist der Wechsel ebenfalls zu begrüssen. Denn wenn Matthews tatsächlich einschlagen wird, so könnte er eine Art Türöffner sein: Für andere talentierte Junioren, die sich schon im Teenager-Alter mit Erwachsenen in einer Liga auf hohem Niveau messen wollen.

Auston Matthews selber interessiert dies nicht, er wolle primär für sich schauen. «Ich sah eine Möglichkeit, die mir gefiel und die ich nun kennenlernen möchte. Ich bin wirklich sehr glücklich, für die ZSC Lions spielen zu können.» Seinen ersten Einsatz wird er wohl am 18. September im Heimspiel der Zürcher gegen Fribourg-Gottéron haben. In den ersten vier Runden muss Matthews noch zuschauen, weil seine Spielberechtigung erst ab dem 18. Geburtstag (am 17. September) gilt.

Roman Josi und Mark Streit spielen … Tennis!

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Eismeister Zaugg

Joe Thornton kann nächste Saison mit Davos spielen – wenn er will

Am Samstag ist NHL-Star Joe Thornton (41) in Davos eingetroffen. Er kann nächste Saison für den HC Davos spielen. Sofern er das wünscht. Er hat den Schweizer Pass und würde keine Ausländerlizenz beanspruchen.

Seit der Saison 2004/05 ist Joe Thornton ein Teil der HCD-Kultur. Er verbrachte damals die verlorene NHL Saison («Lockout») zusammen mit Rick Nash und Niklas Hagmann bei Davos, feierte den Meistertitel und den Spengler Cup-Triumph. In 40 Partien produzierte er 54 Punkte und in den Playoffs schwebte er über dem Eis: 29 Punkte in 14 Partien. Beim zweiten Lockout (2012/13) kehrte er erneut zum HCD zurück (33 Spiele/36 Punkte).

Seither gehört Joe Thornton sozusagen zum HCD. Jedes Jahr «pilgert» er …

Artikel lesen
Link zum Artikel