Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spengler Cup, Vorrunde

Lugano – Adler Mannheim 6:3

Lugano's Lisen Klasen, second from left, celebrates after scoring 5-3, during the game between Switzerland's HC Lugano and Germany's Adler Mannheim, at the 89th Spengler Cup ice hockey tournament in Davos, Switzerland, on Saturday, December 26, 2015. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Klasen trifft im dritten Durchgang zweimal innert einer Minute und leitet damit die Mannheimer Niederlage ein. 
Bild: SPENGLER CUP

Brunner nach der verrückten Lugano-Aufholjagd: «Wir spürten auf der Bank auch beim 0:3-Rückstand, dass noch etwas drin liegt» 

Der HC Lugano startet mit einem spektakulären 6:3-Sieg gegen die Adler Mannheim ins Davoser Turnier. Bei Spielhälfte lagen die Tessiner noch 0:3 zurück.



Hier geht's zum Liveticker der Partie 

Eishockey kann so verrückt sein! Der HC Lugano verschläft heute das erste Drittel komplett. Brent Raedeke bringt die Adler Mannheim nach sechs Minuten in Führung. 

abspielen

Brent Raedeke bringt Mannheim in Führung. 
streamable

abspielen

Ryan MacMurchy trifft zum 2:0
streamable

Brunners Wutausbruch 

abspielen

«Wake the fuck up!»: Gegen Ende des ersten Drittels geigt Brunner dem Schiri seine Meinung.
streamable

Auch nach der ersten Pause macht Lugano nicht den Eindruck, als ob sie hier nochmals zurückkommen wollen. In der 28. Minute bringt Ryan MacMurchy die Deutschen mit seinem zweiten Treffer sogar 3:0 in Führung. Das Spiel scheint praktisch schon gelaufen zu sein. 

abspielen

Ryan MacMurchy trifft zum 3:0. 
streamable

Lugano dreht die Partie

Doch dann setzen die Luganesi zur grossen Aufholjagd an. Und wie! Erst trifft Fredrik Pettersson zum 1:3-Anschluss. 

abspielen

Pettersson lanciert die Aufholjagd. 
streamable

Nur zwei Minuten später stochert Damien Brunner nach einem Schuss von Grégory Hofmann den Puck hinter die Linie. 

abspielen

35. Minute: Hoffmann zieht ab und Brunner stochert den Puck hinter die Linie. 
streamable

Doch damit nicht genug: Kurz vor Ende des zweiten Drittels will es Pettersson nochmals wissen und trifft per Slapshot zum 3:3. 

abspielen

39. Minute: Pettersson ist erneut der Torschütze.
streamable

Pausen-Panne kann Lugano nicht stoppen

Für Unterhaltung sorgen im Spiel aber nicht nur die vielen Tore, sondern auch der Pausenspiel-Teppich, der in der zweiten Drittelspause am Eis kleben bleibt. Der Anpfiff für den dritten Durchgang wird dadurch verzögert. 

abspielen

Erste Panne am Spengler Cup. 
streamable

Lugano lässt sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Im Gegenteil: Genau fünf Minuten brauchen die Tessiner im letzten Drittel, ehe Linus Klasen die Niederlage der Mannheimer einleiten kann. Der Schwede profitiert von einem herrlichen Pass von Tony Martensson. 

abspielen

45. Minute: Klasen bringt Lugano in Führung. 
streamable

Kaum ist die Scheibe wieder freigegeben, schon landet sie erneut im Mannheimer Netz. Wieder ist es Klasen, der einen ungeschickten Pass an der blauen Linie abfangen kann und danach eiskalt verwertet. 

«Wir sind zwei Drittel die bessere Mannschaft gewesen und haben verdient gewonnen.»

Damien Brunner nach der Partie. 

Brunner twittert Gruss aus der Kabine

abspielen

46. Minute: Klasen mit dem Doppelschlag.   
streamable

Mannheim ist nach dem Doppelschlag platt. Alessio Bertaggia netzt in der letzten Minute noch ins leere Tor ein und besiegelt damit die 3:6-Niederlage der Gäste aus Deutschland

Der HC Lugano wird damit im ersten Spiel seiner erhofften Rolle gerecht. Nach der verrückten Aufholjagd meint Damien Brunner: «Wir spürten auf der Bank auch beim 0:3-Rückstand, dass noch etwas drin liegt», so der Stürmer. «Wir sind zwei Drittel die bessere Mannschaft gewesen und haben verdient gewonnen.» (ndö)

Das Telegramm

Lugano - Mannheimer Adler 6:3 (0:2, 3:1, 3:0)
6300 Zuschauer (ausverkauft). - SR Kaukokari (Fi)/Wehrli, Borga/Kovacs.
Tore: - 5. Raedeke (Metropolit, Eminger/Strafe angezeigt) 0:1. 14. MacMurchy (Hecht, Wilson) 0:2. 28. MacMurchy 0:3. 33. Pettersson (Ausschluss Richmond) 1:3. 36. Brunner (Hofmann) 2:3. 39. Pettersson 3:3. 45. (44:59) Klasen (Martensson, Pettersson) 4:3. 46. (45:42) Klasen 5:3. 60. (59:08) Bertaggia 6:3 (ins leere Tor). - Strafen: je 2 mal 2 Minuten.
Lugano: Merzlikins; Glenn, Spang; Ulmer, Vauclair; Furrer, Chiesa; Kienzle, Sartori; Walker, Sannitz, Hofmann; Pettersson, Martensson, Klasen; Brunner, Filppula, Bertaggia; Kostner, Dal Pian, Reuille.
Mannheimer Adler: Endras; Carle, Akdag; Eminger, Richmond; Wagner, Nikolai Goc; Fischer, Joudrey; Yip, Hospelt, Ullmann; MacMurchy, Wilson, Hecht; Raedeke, Metropolit, Rheault; Arendt, Buchwieser, Kink.
Bemerkungen: Lugano ohne Stapleton, Morini, Steinmann (alle verletzt), Hirschi, Fazzini, Kparghai, Romanenghi (alle überzählig/geschont), Mannheimer Adler ohne Tardif, Marcel Goc, Reul (alle verletzt). 10. Ulmer mit Knie- und Schulterverletzung ausgeschieden. 46. Timeout der Mannheimer Adler. 54. Lattenschuss von Hofmann. Adler ab 59:00 bis 59:09 ohne Goalie. (si)

Spengler Cup: Bilder aus längst vergangenen Zeiten

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Schreiberling 26.12.2015 22:18
    Highlight Highlight Habt ihr noch irgendwo die Szene, wo Brunner den Schiri anschreit er soll aufwachen ("wake the fuck up")? War mein persönliches Highlight dieses Spiels 😁
    • Nik Dömer 27.12.2015 18:58
      Highlight Highlight Grandios! Ist jetzt drin. Die ging gestern bei den vielen Toren unter ...
    • Schreiberling 27.12.2015 19:36
      Highlight Highlight Wunderbar, vielen Dank! So gefällt mir Brunner am besten. Mit Emotionen und einem gewissen Schalk, wie in seinen besten Zeiten beim EVZ.

Eismeister Zaugg

Spengler Cup vor dem Aus – in diesem Winter gibt's wohl nur festtägliches Junioren-Hockey

Nach der WEF-Absage steht auch der Spengler Cup vor dem «Aus». Immer mehr rückt die Junioren-WM in der Altjahrswoche in den Mittelpunkt des Interesses.

Spengler-Cup-Manager Marc Gianola mag noch nicht von einer Absage reden. Der Entscheid falle im Oktober. HCD-Präsident Gaudenz Domenig wird hingegen konkreter und sagt: «Der Spengler Cup steht auf der Kippe». Die Absage des World Economic Forums (WEF) habe die Lage zusätzlich verschärft.

Für den Spengler Cup wird im Kurpark neben dem Stadion jeweils ein Zelt für die Gästebetreuung aufgebaut. Dieses «VIP-Versailles der Berge» wird anschliessend an das Turnier auch vom WEF genutzt. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel