DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ottawa holt Phaneuf – und darum müssen auch acht andere NHL-Profis den Klub wechseln



Dass die Besitzer von NHL-Teams ihre Spieler gerne mitten in der Saison mit Gegnern tauschen, ist längst bekannt. Doch Trades wie der jüngste kommen doch eher selten vor: Ins Geschäft der Ottawa Senators und der Toronto Maple Leafs sind gleich neun Spieler involviert.

Hauptfigur des Trades ist Torontos Ex-Captain Dion Phaneuf. Der 30-jährige Verteidiger soll neu Ottawas Defensive stabilisieren. Gemeinsam mit dem dreifachen All-Star gaben die Maple Leafs gleich auch Matt Frattin, Casey Bailey, Ryan Rupert und Cody Donaghey an die Senators ab. Im Gegenzug erhielt Toronto Jared Cowen, Milan Michalek, Colin Greening, Tobias Lindberg und einen Zweitrunden-Pick im Draft 2017.

abspielen

Phaneuf prügelt sich mit Dmitri Kulikow.
YouTube/hockeyfights.com

«Sein Zuzug wird uns einen Push geben», sagte Senators-Captain Erik Karlsson zu TSN, «hoffentlich kann er uns helfen, in die Playoffs zu kommen.» Ottawa ist derzeit in der Atlantic Division auf Rang 6 und darf noch auf mit einem Wildcard-Platz liebäugeln. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Allen ist klar, dass die Party eigentlich vorüber ist – Kloten wird aufsteigen

Kloten gewinnt den ersten Final gegen Ajoie 5:2. Aber das ist eigentlich unerheblich: Der Aufstieg ist vollbracht.

Früher gab es allerorten Tanzabende. Wenn es Zeit wurde, nach Hause zu gehen (allein oder auch nicht) und sich der Saal langsam leerte, spielte die Band leise noch ein paar Takte.

So ist es irgendwie mit dem Final der Swiss League zwischen Kloten und Ajoie. Die Saison ist eigentlich gelaufen. Unten auf dem Eis spielen die Teams noch ein wenig. So wie damals die Band. Durchaus flott. Aber allen ist klar, dass die Party eigentlich vorüber ist.

Kloten hat die Liga im Frühjahr 2018 nach einem der …

Artikel lesen
Link zum Artikel