DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL-Resultate vom 

Buffalo – Nashville (mit Josi) 2:3
​NY Rangers – Montreal (mit Andrighetto) 1:5
Colorado (mit Berra) – Ottawa 3:5
​Minnesota (mit Niederreiter, Bertschy) – Vancouver (mit Sbisa, Weber) 2:3
San Jose (mit Müller) – Chicago 2:5​
NY Islanders – Philadelphia (ohne Streit) 3:1
Tampa Bay (ohne Vermin) – Los Angeles 1:2 n.P.​

Nov 25, 2015; New York, NY, USA;  Montreal Canadiens right wing Sven Andrighetto (42) and center Alex Galchenyuk (27) celebrate after scoring against the New York Rangers during first period at Madison Square Garden. Mandatory Credit: Noah K. Murray-USA TODAY Sports

Sven Andrighetto freut sich über sein drittes NHL-Tor.
Bild: X02835

Andrighetto bringt die «Habs» mit seinem ersten Saisontor auf die Siegerstrasse



Sven Andrighetto ist der einzige Schweizer, der sich in der Nacht auf Donnerstag in die Torschützenliste der NHL eintragen lassen kann. Der Zürcher gewinnt mit Montreal gegen die New York Rangers 5:1.

In seinem zweiten Saisonspiel für die Montreal Canadiens konnte sich Andrighetto als Torschütze feiern lassen. Der 22-Jährige erzielte nach 4:45 Minuten den ersten Treffer des Spitzenkampfes der Eastern Conference. Die Kanadier führen mit 36 Punkten die Atlantic Division an, die Rangers sind mit 34 Punkten Leader der Metropolitan Division.

Andrighetto steht am richtigen Ort und trifft eiskalt.
nhl.com

Die Highlights der Partie Rangers vs. Canadiens.
nhl.com

Obwohl neben Andrighetto noch fünf weitere Schweizer Feldspieler in der NHL im Einsatz standen, konnte keiner einen Skorerpunkt verbuchen. Immerhin konnte Torhüter Reto Berra wieder etwas Vertrauen tanken.

Die Highlights der Partie Avalanche vs. Senators.
nhl.com

Nachdem er im letzten Spiel nach dem ersten Drittel und vier kassierten Treffern ausgewechselt wurde, kam er bei der 3:5-Niederlage gegen Ottawa in der 22. Minute für seinen Kollegen Semjon Warlamow ins Tor. Der Russe hatte in dieser Zeit bei 15 Schüssen auf sein Tor drei Treffer zugelassen.

Roman Josi kehrte mit seinen Nashville Predators zum Siegen zurück. Beim 3:2-Sieg gegen die Buffalo Sabres erhielt der Berner wie gewohnt viel Eiszeit, musste aber mit einer Minus-2-Bilanz vom Eis.

Die Highlights der Partie Sabres vs. Predators.
nhl.com

Im Schweizer Duell zwischen Yannick Webers und Luca Sbisas Vancouver Canucks und Nino Niederreiters Minnesota Wild siegten die Kanadier mit 3:2. Keiner der drei Schweizer konnte sich unter die Skorer mischen. Sven Bärtschi kam bei den Canucks nicht zum Einsatz. (pre/si)

Die Highlights der Partie Wild vs. Canucks.
nhl.com

Big Business NHL – das sind die Klubs wert

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

14. Mai 2008: Eigentore sind im Eishockey so selten, dass manchmal jahrelang darüber gesprochen wird. Vor allem dann, wenn einer bei einer WM ins eigene Tor trifft. So wie Philippe Furrer im WM-Viertelfinal 2008 gegen Russland.

Es ist das kurioseste Tor, das je ein Schweizer bei einer WM erzielt hat. WM-Viertelfinal 2008 in Quebec: Die Schweiz spielt gegen Russland. Nach sechs Minuten und 23 Sekunden steht es bereits 0:2. Das 0:1 erzielt Philippe Furrer mit einem Eigentor und dann schlägt der damalige SCB-Verteidiger wieder zu.

Mit einem Slapshot aus spitzem Winkel bezwingt er seinen eigenen Torhüter Martin Gerber und Russland führt 3:0. Als Torschütze wird Danis Saripow in der Statistik geführt. Er ist der …

Artikel lesen
Link zum Artikel