DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL-Resultate vom Sonntag
Los Angeles – Colorado (mit Berra) 2:1
Anaheim – Minnesota (mit Niederreiter) 4:1
Vancouver (mit Bärtschi, Sbisa) – Edmonton 1:2​ n.V.
Nino Niederreiter trifft trotz harter Gegenwehr.<br data-editable="remove">
Nino Niederreiter trifft trotz harter Gegenwehr.
Bild: AP

Niederreiter erzielt seinen zweiten Saisontreffer bei Wild-Pleite in Anaheim – Colorado verliert trotz starkem Berra

19.10.2015, 06:5819.10.2015, 09:57

Nino Niederreiter erzielt in der Nacht auf Montag in der NHL sein zweites Saisontor, verliert aber mit den Minnesota Wild in Anaheim deutlich mit 1:4.

Niederreiter sorgte in der 13. Minute für das zwischenzeitliche 1:1 der Gäste. Der 23-jährige Bündner gewann sein Duell mit Anaheims kasachischem Keeper Anton Chudobin. Noch vor Ende des ersten Drittels gingen die Kalifornier wieder in Führung. Die letzten beiden Tore fielen im Schlussdrittel.

No Components found for watson.nhl.

Auch Sven Bärtschi und Luca Sbisa mussten sich mit den Vancouver Canucks geschlagen geben. Sie verloren daheim gegen die Edmonton Oilers nach Verlängerung 1:2. Bärtschi war mit einem Assist am 1:1 in der 16. Minute beteiligt. Der Siegtreffer fiel nach 106 Sekunden in der Overtime durch den Finnen Lauri Korpikoski. Yannick Weber kam für Vancouver nicht zum Einsatz.

No Components found for watson.nhl.

Ebenfalls kein Glück hatte Reto Berra, der zum dritten Mal in dieser Saison zum Einsatz kam und am Freitag mit einem Shutout brillierte. Beim Gastspiel seiner Colorado Avalanche bei den Los Angeles Kings stoppte der Zürcher zwar 38 von 40 Schüssen, konnte die 1:2-Niederlage aber nicht verhindern. (pre/si)

Eine der 38 Berra-Paraden.
video: streamable

Schweizer Meilensteine in der NHL

1 / 23
Schweizer Meilensteine in der NHL
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Jan Janssen verpasst den Start, überholt alle und gewinnt die Tour-Etappe trotzdem
29. Juni 1963: Die 7. Etappe der Tour de France von Angers nach Limoges ist eine fürs Geschichtsbuch. Denn gewonnen wird sie von einem Fahrer, der am Start gar nicht da war: dem jungen Niederländer Jan Janssen.

Die Tour de France 1963 geht an Jacques Anquetil. Wieder einmal. Für den Franzosen ist es der vierte Sieg, der dritte hintereinander. 1964 wird er die «Grande Boucle» gar noch ein fünftes Mal gewinnen.

Zur Story