DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Stadion im Rohbau

Hier entsteht der neue Bieler Hockeytempel

Zum Auftakt des Sommertrainings haben sich die Spieler des EHC Biel den Baufortschritt ihres neuen Stadions angeschaut. Bis sie dort spielen können, dauert es allerdings noch eineinhalb Jahre.
12.05.2014, 14:5512.05.2014, 15:52

Auf die Saison 2015/16 bekommt der EHC Biel eine neue Heimat. Unter dem Projektnamen «Stades de Bienne» entstehen im Bözingenfeld ein Eisstadion, ein Fussballstadion sowie eine Curlinghalle und drei Aussensportfelder. Die Stadien dienen als Ersatz für das 1973 errichtete Bieler Eisstadion und das fast hundertjährige Fussballstadion Gurzelen.

Zum Auftakt des Sommertrainings durften die EHCB-Spieler und Trainer Kevin Schläpfer einen ersten Augenschein ihres neuen Schmuckstücks nehmen. Die Eishalle befindet sich zwar noch im Rohbau, wo dereinst gespielt wird, ist aber schon deutlich zu erkennen. 7000 Zuschauer werden ins Stadion passen, wenn es im Herbst 2015 bezugsbereit ist.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum dieser «Hockey-Bösewicht» nicht in Patrick Fischers Olympia-Team gehört
Ein Spieler gehört nicht in Patrick Fischers Olympia-Aufgebot: Zugs Stürmer Fabrice Herzog. Unser Hockey hat eine grosse Chance verpasst. Eine Polemik.

Hockeytechnisch gibt es an Patrick Fischers Aufgebot fürs olympische Turnier nichts zu kritisieren. Es ist sein Job, die bestmögliche Mannschaft zusammenzustellen. Nach rein sportlichen Kriterien. Es ist nicht seine Sache, Hockey-Politik zu machen. Oder doch?

Zur Story