Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL, Spiele mit Schweizer Beteiligung 

Pittsburgh Penguins – Philadelphia Flyers (mit Streit) 4:3 
Boston Bruins – Vancouver Canucks (mit Sbisa, Bärtschi)  2:4
Winnipeg Jets – Nashville Predators (mit Josi, Fiala) 1:4

LA Kings – Minnesota Wild (mit Niederreiter) 0:3

Neunter Saisontreffer für Sven Bärtschi – Josi verbucht 23. Saison-Assist 



Sven Bärtschi erzielt in der NHL seinen neunten Saisontreffer. Der Schweizer Stürmer trifft beim 4:2-Sieg der Vancouver Canucks bei den Boston Bruins im Startdrittel zum 1:0.

Für den 23-jährigen Berner, der bereits zwei Tage zuvor bei der 2:3-Overtime-Niederlage gegen die New York Rangers das 1:0 erzielt hatte, war es im 40. Spiel der 9. Treffer und der 17. Skorerpunkt. Teamkollege Luca Sbisa erhielt knapp 19 Minuten Eiszeit (Plus-2-Bilanz), Yannick Weber war erneut überzählig.

Matchwinner für die Canucks war Daniel Sedin, der im Schlussabschnitt die Tore zum 3:2 und 4:2 erzielte und zu Vancouvers Rekordtorschütze avancierte. Der Schwede hält bei 348 Treffern für die Canucks und löste Markus Näslund (347) ab.

Die übrigen Schweizer spielten in der Nacht auf Freitag keine Hauptrollen. Roman Josi liess sich beim 4:1-Sieg der Nashville Predators bei den Winnipeg Jets beim vierten Treffer ins leere Tor seinen 23. Saison-Assist gutschreiben, Stürmer Kevin Fiala stand 11:15 Minuten auf dem Eis.

Nino Niederreiter fand mit Minnesota nach fünf Niederlagen zum Siegen zurück. Die persönliche Durststrecke hielt beim 3:0-Erfolg über die Los Angeles Kings aber an: Der Churer blieb zum siebten Mal in Folge ohne Skorerpunkt. 

Minnesota Wild right wing Nino Niederreiter, right, of Switzerland, moves the puck as Los Angeles Kings defenseman Jamie McBain skates behind during the third period of an NHL hockey game, Thursday, Jan. 21, 2016, in Los Angeles. The Wild won 3-0. (AP Photo/Mark J. Terrill)

Niederreiter kommt weiterhin nicht auf Touren. 
Bild: Mark J. Terrill/AP/KEYSTONE

Mark Streit verlor mit Philadelphia bei Pittsburgh 3:4, Jonas Hiller war bei Calgarys 4:2-Sieg bei den Columbus Blue Jackets Ersatz. Joel Vermin, der nach wie vor wegen einer Handverletzung ausfällt, sah als Zuschauer, wie seine Tampa Bay Lightning die zwölf Spiele währende Siegesserie der Chicago Blackhawks mit einem 2:1-Heimerfolg beendete. (ndö/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Patrik Stefan und die Mutter aller verpassten Treffer ins leere Tor

4. Januar 2007: Was für ein Drama! Die Dallas Stars stehen dem Sieg gegen die Edmonton Oilers so nah. Doch weil Patrik Stefan aus zwei Metern das leere Tor verfehlt, erhalten die Oilers eine allerletzte Chance – und die nutzen sie.

Die NHL-Partie zwischen den Dallas Stars und den Edmonton Oilers ist entschieden: Die Stars führen 5:4 und Patrik Stefan kann vierzehn Sekunden vor dem Ende mit dem Puck an der Stockschaufel aufs leere Tor ziehen.

Drei Sekunden lang weiss jeder im Stadion: Jetzt fällt das 6:4 und damit die Entscheidung. Doch als die drei Sekunden vorbei sind, ist auch der Puck am Tor vorbei und die Oilers können noch ein letztes Mal angreifen.

Und es geschieht tatsächlich, was niemand mehr für möglich gehalten …

Artikel lesen
Link zum Artikel