DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa09240614 Spectators in the stands during the IIHF Ice Hockey World Championship 2021 group B match between Canada and Finland at the Arena Riga, Latvia, 01 June 2021.  EPA/TOMS KALNINS

Diese zwei Frauen haben es ins Stadion geschafft. Bild: keystone

Eismeister Zaugg

Kurioser Rekord: Vier (!) Zuschauer beim Klassiker Finnland gegen Kanada

Eigentlich sollten ab heute die Fans bei der WM ins Stadion kommen. Aber Pannen beim lettischen Gesundheitsministerium sorgen für einen kuriosen Rekord: Für den WM-Klassiker Finnland gegen Kanada konnten bis Spielbeginn gerade mal vier Tickets verkauft werden.



Wo sind die Zuschauerinnen und Zuschauer? Ab heute dürfen Geimpfte und Genesene dem WM-Spektakel in Riga beiwohnen. Aber die Schweiz spielt gegen Grossbritannien ebenso in einer leeren Arena wie die Finnen gegen die Kanadier. Oder fast. IIHF-Präsident René Fasel, der oberste Schirmherr der Titelkämpfe sagt: «Wir haben für die Partie Finnland gegen Kanada vier Tickets verkauft.» Er hält kurz inne und fährt fort: «Ja, das dürfte stimmen, ich zähle vier Fans im Stadion. Ich könnte jeden per Handschlag begrüssen. Das ist wegen der Covid-Vorschriften aber nicht möglich ...»

Es wäre ja eine rührende Geste: Der Obmann des internationalen Verbandes, also der höchste Hockey-Funktionär der Welt, begrüsst bei einem WM-Klassiker alle Fans per Handschlag. Eine nette Geste, die durchaus zur Volksverbundenheit des Präsidenten passen würde.

epa09240608 A lone spectator in the stands during the IIHF Ice Hockey World Championship 2021 group B match between Canada and Finland at the Arena Riga, Latvia, 01 June 2021.  EPA/TOMS KALNINS

Ah, noch jemand im Stadion ... Bild: keystone

Die Frage ist: Warum nur vier Fans? René Fasel erklärt: «Nur Geimpfte und Genesene dürfen ins Stadion. Wer ein Ticket kaufen will, muss zuerst einen entsprechenden Code des Gesundheitsministeriums herunterladen. Das hat aber offensichtlich erst anderthalb Stunden vor dem Spiel funktioniert. Wir haben auf diese technische Massnahme keinen Einfluss. Das ist Sache des Gesundheitsministeriums. Wir verkaufen nur die Tickets.»

Er hoffe, dass das Herunterladen des Codes nun funktioniere. Damit die Fans wenigstens für das Spiel der Spiele – Lettland gegen Deutschland – ins Stadion dürfen. In dieser Partie geht es um den Einzug ins Viertelfinale.

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 19 Talente gilt es an der Eishockey-WM zu beachten

1 / 21
Diese 19 Talente gilt es an der Eishockey-WM zu beachten
quelle: keystone / marcel bieri
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Despacito mit Eishockey-Spielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

«Abstürzende Adler» – die besten Schweizer seit 1998 sind gescheitert

Ist es Leichtsinn? Ist es gar Hybris? Nein, es ist eine Laune der Hockeygötter. Die Schweizer verlieren einen WM-Viertelfinal gegen Deutschland nach Penaltys (2:3), den sie nie hätten verlieren dürfen. Weltmeister werden wir wieder nicht. Aber wir sind die Dramakönige der Hockeygeschichte.

Ach, es wäre so schön gewesen. Nur 43 Sekunden fehlten für den Halbfinal. Um zu zeigen, wie schmal der Grat zwischen Triumph und sportlicher Tragödie sein kann und wie gut die Schweizer bei dieser WM und in diesem Viertelfinal-Drama waren, machen wir hier kurz ein Gedankenspiel. Nach dem Motto: Was wäre wenn?

Also; hätten wir gewonnen, so wäre hier nun zu lesen:

«Unser Eishockey, unser Sieg, unser Halbfinal: Die Schweiz besiegt in einer der besten WM-Partien der Neuzeit Deutschland. Die Deutschen …

Artikel lesen
Link zum Artikel