DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Robert Mayer steht künftig bei den SCL Tigers im Tor.
Robert Mayer steht künftig bei den SCL Tigers im Tor.
Bild: keystone
Eismeister Zaugg

Die Einigung ist da: Robert Mayer wechselt bis Ende Januar zu Langnau

Die offizielle Bestätigung ist da: Nationaltorhüter Robert Mayer (31) wechselt bis Ende Januar auf Leihbasis zu den SCL Tigers.
22.09.2021, 17:3223.09.2021, 11:07

Langnaus Sportchef Marc Eichmann reiste gestern Abend mit seinem Team nach Davos. Einerseits wegen des Spiels. Andererseits für eine Mission mit Wichtigkeit über den Tag hinaus: Die Langnauer brauchten neben ihrer zerbrechlichen Nummer 1 Ivars Punnenovs («Porzellan-Genoni») unbedingt per sofort eine solide Nummer 2.

Weil das Geschäft so wichtig war, kam Marc Eichmann in Begleitung von Peter Müller. Der ehemalige Geschäftsführer und langjährige Unternehmer ist nach wie vor im Hintergrund ein wichtiger Berater, wenn es um sensible Geschäfte geht.

Die Verhandlungen mit HCD-Sportchef Jan Alston wurden einvernehmlich während der Dauer der Partie unterbrochen. Als wahre «Männer des Hockeys» wandten sich Jan Alston, Marc Eichmann und Peter Müller dem Geschehen auf dem Eis zu, das mit einem überraschenden 5:4 nach Verlängerung endete. Anschliessend sind die Verhandlungen fortgesetzt und während einer sternenklaren Vollmondnacht zu einem guten Ende geführt worden.

Davos-Sportchef Jan Alston.
Davos-Sportchef Jan Alston.
Bild: KEYSTONE

Die Erklärungen von Marc Gianola in dieser Sache liessen gar keinen anderen Schluss zu als Einigung. Er betonte immer wieder, man sei Langnau freundlich gesinnt und für eine konstruktive Lösung im Sinne des Gesamtinteresses der Liga zu haben – und diese Lösung heisst nun: Robert Mayer wechselt leihweise bis Ende Januar (bis sechs Spiele vor Ende der Regular Season) zu den SCL Tigers.

Es konnte ja nicht sein, dass die Emmentaler Goalies aus der Juniorenabteilung oder 38-jährige «Saurier» aus der Swiss League (Oltens Simon Rytz) mobilisieren müssen und auf der Tribüne die Gelenke des dreifachen WM-Goalies (2014, 2016, 2019) Robert Mayer «einrosten». Wobei Simon Rytz gestern in Davos das Gehäuse der Langnauer geradezu heldenhaft verteidigte und 35 von 39 Schüssen abwehrte. Er war sogar besser als auf der Gegenseite der aktuelle Nationalgoalie Gilles Senn.

Die Highlights zwischen Davos und Langnau.

Auch Marc Eichmann hatte sich stets positiv über die Gespräche geäussert. Er musste lediglich die erste Offerte noch ein wenig nachbessern. Was kein Problem war: Der Verwaltungsrat hatte von allem Anfang an signalisiert, dass Mittel für Investitionen in das leidige, letztlich existenzielle Goalie-Problem bereitgestellt werden. Und ohnehin waren die finanziellen Vorstellungen der Davoser in Langnau intern von allem Anfang als «sehr fair» bezeichnet worden.

Robert Mayers Vertrag mit dem HCD bis 2024 bleibt bestehen, die Davoser zahlen weiterhin seinen Lohn. Die SCL Tigers ihrerseits überweisen eine Leihgebühr nach Davos. Was danach sein wird, ist offen.

watson Eishockey auf Instagram
Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden

1 / 72
NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden
quelle: keystone / fabrice coffrini
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dinge, die Hockey-Fans niemals sagen würden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Yonnihof

Sechs Monate Mutterglück – Eine ehrliche Zwischenbilanz

Von Liebe, Farbe, Glück - aber auch von Monotonie, Langeweile und Klaustrophobie.

Wenn Ihnen dieser Text zu lang zum Lesen ist, kann ich Ihnen hier gleich zusammenfassen, was nun in vielen Worten folgt: Wir sollten ehrlicher übers Elternsein reden. Sodeli.

Jetzt will ich erklären, wieso das meines Erachtens so bitter nötig ist und welche Einsichten ich bisher gesammelt habe.

Übermorgen vor sechs Monaten, an einem blendend schönen Herbsttag, kam unser Sohn zur Welt. Seither ist meine Welt unendlich viel voller und unendlich viel lustiger und farbiger, aber sie ist auch …

Artikel lesen
Link zum Artikel