Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: EPA/APA

Rekord geknackt

Marco Streller ist seit gestern FCB-Toptorschütze im Europacup – hier sind seine schönsten und wichtigsten Treffer

Marco Strellers Ausgleichstreffer gegen Red Bull Salzburg brachte den FCB gestern Abend nicht nur auf Erfolgskurs – er beschert dem FCB-Captain auch gleich einen Eintrag in die Geschichtsbücher.



Er hat es endgültig geschafft. Marco Streller steht nach dem Tor gegen Salzburg alleine zuoberst auf dem Treppchen der Europacup-Torschützenliste des FC Basel. Der Kopfball zum wichtigen 1:1 gegen Red Bull Salzburg war Strellers 23. Volltreffer in einem internationalen Klubwettbewerb. Somit hat der FCB-Captain nun ein Tor mehr auf dem Konto als sein ehemaliger Teamkollege Alex Frei.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das wichtige Tor von Marco Streller zum 1:1 im Rückspiel gegen Red Bull Salzburg am gestrigen Abend. GIF: Youtube/DmcFilmsHD

Verwirrung durch Ex-FCB-Medienchef Zindel

Aber war das nicht schon nach dem 3:0 gegen Maccabi der Fall? Nein, der ehemalige Medienchef von Basel, Josef Zindel, sorgte vor einem Monat mit einer Aussage für Verwirrung. Zindel meinte zu wissen, dass Strellers Kopfballtore beim 3:0-Erfolg über Maccabi Tel Aviv im Sechzehntelfinal die Tore Nummer 22 und 23 waren. Das Gerücht wurde von den Medien aufgenommen und in Umlauf gebracht.

Doch das stimmte nicht: Strellers Tiki-Taka-Kopfballtor zum 3:0 ist höchstens durch seine Schönheit einen Eintrag in die Geschichtsbücher wert, den Rekord mit den meisten Europacup-Toren hält Basels Nummer 9 erst seit gestern Abend.

Animiertes GIF GIF abspielen

Der vermeintliche Rekordtreffer von Streller beim 3:0 gegen Maccabi Tel Aviv im vergangenen Februar. GIF: SRF

Wichtig, schön und mit Köpfchen

Für Traumtore wie gegen Maccabi ist der 1.95-Meter-Mann nicht unbedingt bekannt. Dafür setzt er seine Körpergrösse effizient ein. Mehr als die Hälfte aller Europacup-Tore hat Streller mit dem Kopf erzielt. So auch beim historischen 2:1-Sieg gegen Chelsea an der Stamford Bridge im vergangenen Herbst.

Animiertes GIF GIF abspielen

Strellers Tor zum 2:1 gegen Chelsea brachte Basel im September 2013 zwar den Sieg auf der Insel ein, doch für das Weiterkommen in der Champions League 2013/2014 hat es nicht gereicht. GIF: SRF

Neben einem wuchtigen Kopfball verfügt der Rekordschütze aus Basel einen starken linken Fuss. Drei Beweise:

Animiertes GIF GIF abspielen

Im August 2012 kommt Streller gegen den CFR Cluj nach einem Eckball völlig frei zum Volley und schliesst eiskalt zum 1:0 ab. Letzten Endes verlieren die Bebbi allerdings mit 2:1 und müssen nach der 1:0-Niederlage im Rückspiel die Champions-League-Träume 2012/2013 begraben. GIF: SRF

Animiertes GIF GIF abspielen

Nicht nur gegen Chelsea, auch gegen Manchester spielt der FCB gross auf. Dank des schönen Treffers von Streller qualifiziert sich Basel im Dezember 2011 mit dem 2:1 gegen ManU für die Achtelfinals der Champions League 2011/2012. GIF: Youtube/Sp0rtHD

Animiertes GIF GIF abspielen

In der Qualifikation für die Europa League 2009/2010 bekundet der FCB keine Mühe. Gegen Santa Coloma (Andorra) siegen die Basler gleich mit 3:0 und 4:1. Streller gelingt dabei im Rückspiel am 16. Juli der schönste Treffer seiner Europacup-Karriere (mit der Hacke via Pfosten ins Tor). GIF: SRF

11 Jahre, 23 Tore

Am 15. Oktober 2003 schiesst der damals 22-Jährige das erste Tor seiner Europacup-Karriere. Und es war gleich eines seiner wichtigsten. Gegen Malatyaspor (Türkei) gelingt Streller – per Kopf – der 2:1-Siegestreffer in der Verlängerung. Dieser verhilft dem FCB in die zweite Runde des Uefa Cups (ehemalige Europa League). Wenige hätten damals wohl darauf gewettet, dass Streller den FCB-Rekord eines Tages knacken wird, denn auf sein zweites Tor muss Streller vier Jahre warten. Hätte er in diesem Rhythmus weiter getroffen, käme es im nächsten Jahr erst zu seinem vierten Tor auf Europacup-Niveau.

Animiertes GIF GIF abspielen

Altes Tor, alte Qualität. Am 15. Oktober 2003 schiesst Marco Streller gegen Malatyaspor das erste Tor seiner Europacup-Karriere. GIF: Youtube/malatyakompakt

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unvergessen

23 kg Sprengstoff machen das legendäre Wankdorfstadion dem Erdboden gleich

3. August 2001: Unkraut, Moder und eine gemeingefährliche Elektrizitätsanlage. 47 Jahre nach dem Wunder von Bern hat das alte Wankdorfstadion seinen Dienst getan und wird gesprengt.

Um Punkt 15 Uhr ist es um das Wankdorfstadion geschehen. Fünf lange und drei kurze Hornstösse dröhnen als letztes Warnsignal über das Areal – dann zündet Sprengmeister Marco Zimmermann die 23-Kilogramm-Ladung des Sprengstoffs Gelamon. Rund viertausend Augenzeugen sehen, wie die ausgeweidete Fussballruine mit einem dumpfen Knall in sich zusammensackt.

Doch das Wankdorf wäre nicht das Wankdorf, wenn es sich widerstandslos ergeben würde. Trotz der akribischen Planung will sich einer der vier …

Artikel lesen
Link zum Artikel