DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Europa League, 3. Qualifikationsrunde

YB – Ermis Aradippou 1:0 (0:0)

31.07.2014; Bern; Fussball Europa League Quali - Young Boys - Ermis Aradippou; China (Ermis) gegen Renato Steffen (YB)  (Andreas Meier/freshfocus)

Renato Steffen muss gegen China untendurch – am Ende behält YB gegen Ermis Aradippou knapp die Oberhand. Bild: Andreas Meier/freshfocus

Europa-League-Qualifikation

Da wäre viel mehr drin gelegen – YB zittert sich dank Nuzzolo gegen Zypern-Zwerge zum Mini-Sieg

Die Young Boys starten mit einem mageren 1:0 gegen den Ermis Aradippou in die Europacup-Kampagne. Im Rückspiel in einer Woche auf Zypern wird eine Leistungssteigerung nötig sein.



Raphäel Nuzzolo schoss nach knapp einer Stunde das einzige Tor in einer wenig unterhaltsamen Partie, in der die Young Boys zwar ein deutliches Chancenplus verzeichneten, wie aber bereits in den beiden Partien zum Auftakt der Super League, im Abschluss zu wenig effizient agierten.

Eine knappe Stunde taten sich die Berner gegen die gut organisierten und aufsässigen Zyprer ungemein schwer, ehe der Treffer von Nuzzolo etwas die Verkrampfung im Spiel des Gastgebers löste. 

31.07.2014; Bern; Fussball Europa League Quali - Young Boys - Ermis Aradippou; Raphael Nuzzolo (YB) jubelt nach dem Tor zum 1:0 (Andreas Meier/freshfocus)

Raphäel Nuzzolo sichert den Young Boys mit seinem Tor den Mini-Sieg. Bild: Andreas Meier/freshfocus

Schützenhilfe vom gegnerischen Keeper

Der linke Mittelfeldspieler, der zwei Minuten zuvor die erste Berner Chance der zweiten Halbzeit mit einem Heber leichtfertig vergeben hatte, verwertete eine Flanke von Scott Sutter am hinteren Pfosten zum 1:0. Nuzzolo profitierte allerdings auch von einem Fehler von Aradippous Torhüter Martin Bogatinov, der den Ball mit den Armen ins eigene Tor lenkte.

Samuel Afum, right, of Switzerland's BSC Young Boys fights for the ball with Goalkeeper Martin Bogatinov, left, of Cyprus team Ermis Adrioppou during their Europa League third qualifying round first leg match on Turesesday, July 31, 2014, in the Stade de Suisse stadium in Bern, Switzerland. (KEYSTONE/Lukas Lehmann)

Die Young Boys können sich bei Goalie Martin Bogatinov für den Sieg bedanken. Bild: KEYSTONE

YB hat die Chance auf ein besseres Polster verspielt

Nach dem Führungstreffer boten sich dem Team von Uli Forte mehrere Chancen, das Skore weiter zu erhöhen. Moreno Costanzo scheiterte nach einem guten Zuspiel von Renato Steffen an Bogatinov (62.), zehn Minuten später hätte Sutter das 2:0 erzielen müssen. Der Aussenverteidiger traf im Anschluss an einen Corner von Costanzo aus zwei Metern das leere Tor nicht. 

Die Berner verpassten es in der Schlussphase, sich ein grösseres Polster für das Rückspiel zu schaffen, zumal die Gäste, deren Meisterschaft erst in drei Wochen beginnt, körperlich nachliessen. Die letzten Chancen der Partie vergaben Nuzzolo mit einem Kopfball (85.) sowie der eingewechselte Gonzalo Zarate mit einem Weitschuss in der Nachspielzeit.

31.07.2014; Bern; Fussball Europa League Quali - Young Boys - Ermis Aradippou; Trainer Uli Forte (YB)  (Andreas Meier/freshfocus)

YB-Coach Uli Forte kann trotz des Sieges nicht restlos zufrieden sein. Bild: Andreas Meier/freshfocus

Mit dem 1:0 erarbeiteten sich die Berner zwar eine gute, aber keine beruhigende Ausgangslage für das Rückspiel in einer Woche auf Zypern. Die Partie im Antonis-Papadopoulos-Stadion in Larnaca wird am nächsten Donnerstag bereits um 16 Uhr Schweizer Zeit angepfiffen werden. Setzen sich die Young Boys durch, bietet sich den Bernern in den Playoffs die Chance, sich zum dritten Mal nach 2010 und 2012 für die Gruppenphase der Europa League zu qualifizieren. Der Super-League-Vertreter wäre bei der Auslosung gesetzt. (dux/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Australiens Fussball-Nati ballert sich gegen Amerikanisch-Samoa zum Weltrekord

11. April 2001: Jeder Schuss ein Treffer, jeder Schuss geht rein. Amerikanisch-Samoa tritt fast ausschliesslich mit Junioren gegen Australien an und kassiert die höchste Länderspiel-Niederlage in der Geschichte des Fussballs.

In der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2002 wird Australien allerhand Kanonenfutter vorgesetzt: Fidschi, Samoa, Tonga – alle drei höchstens im Rugby stark. Und dazu die letztklassierte Nation der FIFA-Weltrangliste: Amerikanisch-Samoa. Wie stark die Aussies sind, zeigt sich zwei Tage vor dem Spiel, als sie einen Rekord aufstellen. Tonga wird von Australien gleich mit 22:0 abgefertigt – so hoch hatten die Aussies noch nie gewonnen.

Das Team von Amerikanisch-Samoa, rekrutiert aus etwas über …

Artikel lesen
Link zum Artikel