Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Fussballwelt trauert

Ex-Barça-Trainer Tito Vilanova gestorben



Tito Vilanova, der frühere Trainer des FC Barcelona, ist im Alter von 45 Jahren aufgrund eines Krebsleidens im Spital gestorben.

«Tito in alle Ewigkeit»

«Tito in alle Ewigkeit», so die Überschrift auf der Website von Barcelona. Wie der Verein weiterschreibt, drückt der Klub der Familie Vilanova sein herzlichstes Beileid aus. Die Trauer werde von allen Mitgliedern und Fans der Klubs von der ganzen Welt geteilt, sowie auch der restlichen Fussball- und Sportwelt. Die Familie Vilanova bedankt sich für die Anteilnahme und bittet um Privatsphäre in diesem intimen Moment.

In den nächsten Stunden wird der katalanische Verein im Nou Camp einen Gedenkplatz bereitstellen. Dort können alle Menschen, die ihre Liebe und ihr Mitgefühl bekunden wollen, kondolieren. Am Montag wird die religiöse Abschieszermonie durchgeführt werden. werden.

Vilanova war erst Pep Guardiolas Assistent, bevor er im Sommer 2012 die Nachfolge des heutigen Bayern-Trainers antrat. Als der Krebs im Juli 2013 erneut eine Pause erzwang, trat er von seinem Amt bei den Katalanen zurück.

Der 45-Jährige hatte sich gestern laut spanischen Medien einer Notoperation unterziehen müssen. Bei Vilanova war Ende 2011 ein Krebsleiden an der Ohrspeicheldrüse ausgebrochen. Seitdem musste er mehrmals operiert werden. Die Krankheit hatte auch dazu geführt, dass er sein Traineramt bei Barça nach dem Titelgewinn im vergangenen Jahr nach nur einer Spielzeit wieder aufgegeben hat. (si/fox/syl)

Die ehemaligen Schützlinge sind bestürzt

Bild

I«ch werde dich nie vergessen. Für immer mit dir. Alle Liebe für deine Familie», so Messi auf seine Facebookseite. Bild: facebook/LeoMessi

Bild

Dani Alves.  Bild: Instagram/danid2ois

Bild

Neymar. Bild: instagram/neymarjr

Bild

Jordi Alba. Bild: instagram/jordialbaofficial

Auch der Schweizer Fussballverband zeigt Mitgefühl

Diego Maradona postet Vilanova

Bild

Bild: facebook/DiegoMaradona

Fussballsstars kondolieren

Auch die Vereine und Coaches  trauern

Auch andere Sportler trauern

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel