DE | FR
Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Brutaler Angriff auf GC-Fans – Polizei sucht Zeugen



Bild

Screenshot aus dem Video der Polizei. Stapo Zh

Am 28. Februar 2018 wurden vor dem Cup-Halbfinal FCZ gegen GC beim Prime Tower in Zürich GC-Anhänger von Unbekannten angegriffen und massiv mit Fäusten und Füssen gegen den Kopf geschlagen und getreten.

Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeugen oder Personen, die Bilder oder Videos von den Vorfällen gemacht haben. 

Um 18.15 Uhr wurde die Stadtpolizei Zürich zum Prime Tower wegen einer Schlägerei gerufen. Als die Polizisten vor Ort ankamen, wurden sie mit verschiedenen Gegenständen beworfen und angegriffen, sie reagierten mit dem Einsatz von Gummischrot. Dies schreibt die Stapo in einer Mitteilung. Zur selben Zeit wurden verletzte Fussballfans von Vermummten weggebracht.

Bild

Ein GC-Fan wird am Boden liegend getreten. Stapo Zh

Auf einem Video, das die Polizei veröffentlicht, sieht man, wie mehrere Dutzend zum Teil vermummte Personen vom Bahnhof Hardbrücke herkommend auf den Maagplatz stürmten.

Unter anderem wurden zwei junge Männer von Unbekannten zu Boden geworfen, mit Faustschlägen traktiert und wiederholt mit Füssen gegen Körper und Kopf getreten. Danach flüchteten die unbekannten Täter.

Zeugen sollen sich unter 0 444 117 117 melden. Bildmaterial an diese Adresse: stp-event@zuerich.ch

(aeg)

Aktuelle Polizeibilder: Filmreife Flucht endet auf Geleisen

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der FCB und die Fragen nach der Idee und dem Wirken des Trainers

Der FC Basel verliert zum dritten Mal in dieser Saison gegen den FC Zürich. Der Rückstand auf Leader YB ist auf 16 Punkte angewachsen. Zeit, die Saisonziele zu überdenken.

Die Botschaften waren klar. Jene von Ciriaco Sforza. Aber vor allem jene von den Fans. Es muss mehr kommen. Mehr Einsatz. Mehr Leidenschaft. Mehr Zweikampfhärte. Mehr Aufopferung. Oder wie die Fans es nennen: Die Spieler sollen zeigen, dass sie wissen, dass dieses Trikot mit dem Wappen des FC Basel auf der Brust mehr als nur ein Stück Stoff ist.

Aber all diese Botschaften sind ihrer Deutlichkeit zum Trotz nicht angekommen. Statt eine Reaktion zu zeigen auf die Forderungen, auf das 2:2 gegen Sion …

Artikel lesen
Link zum Artikel