Sport
FC Barcelona

Atletico legt im Meisterrennen vor – Barça zieht dank Messi nach

Primera Division, 32. Runde
Atletico Madrid – Villareal 1:0
Barcelona – Betis Sevilla 3:1
San Sebastian – Real Madrid 0:4
Rayo Vallecano – Celta Vigo 3:0
Auch Real Madrid gewinnt

Atletico legt im Meisterrennen vor – Barça zieht dank Messi nach

05.04.2014, 18:1805.04.2014, 23:54
Mehr «Sport»

Atletico Madrid behauptet Platz 1 in der Primera Division und setzt seine Verfolger unter Druck. Vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Barcelona gewinnt Atletico 1:0 Villarreal. Raul Garcia erzielte in der 14. Minute das Siegtor für die Madrilenen:

Animiertes GIFGIF abspielen
Der Kopfball Garcias blieb bis am Schluss das einzige Tor.GIF: Youtube/OS GoalsHD

Der FC Barcelona kam gegen Betis Sevilla zu einem 3:1-Sieg. Gegen das Schlusslicht eröffnete Lionel Messi das Skore in der 14. Minute mittels Penalty, Alexis Sanchez war gefoult worden. Bis zum 2:0 dauerte es lange, ehe Betis in der 67. Minute mit einem Eigentor durch Jordi Figueras nachhalf:

Animiertes GIFGIF abspielen
GIF: Youtube/Cricket Addicto

Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Gäste traf Messi mit seinem 25. Saisontor kurz vor Ende der Partie ein zweites Mal. Er verwertete im Nachschuss einen weiteren Penalty:

Animiertes GIFGIF abspielen
GIF: Youtube/Jogao De Bola

Real Madrid gewann sein Auswärtsspiel bei Real Sociedad San Sebastian mit 4:0 und bleibt damit im Titelrennen. Illarramendi (45.), Gareth Bale (67.), Pepe (85.) und Alvaro Morata (88.) erzielten die Tore für die Königlichen. Besonders sehenswert war das 2:0 durch Bale, der nach einem verpatzten Abkick schnell reagierte und aus rund 30 Metern traf.

In der Tabelle liegt Real damit weiter drei Punkte hinter Lokalrivale Atletico sowie zwei Zähler hinter dem FC Barcelona zurück. (ram/si)

Animiertes GIFGIF abspielen
Das 2:0 durch Gareth Bale.GIF: Youtube/La Liga
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Rumänien im Rausch als wäre 1994 – klarer Sieg gegen die Ukraine
Die Ukraine startet mit einer deutlichen Niederlage in die EM. Das Team von Trainer Sergej Rebrow, das dem russischen Angriffskrieg in der Heimat trotzen will, unterliegt Rumänien 0:3.

Ausgerechnet dem Champions-League-Sieger in den Reihen der Ukrainer unterliefen die entscheidenden Fehler. Andrej Lunin, Goalie von Real Madrid, verschuldete nach einer halben Stunde mit einem missratenen Befreiungsschlag das 0:1 und liess zu Beginn der zweiten Halbzeit einen haltbaren Schuss aus grosser Distanz zum 0:2 passieren.

Zur Story