Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Komiker bewirft Sepp Blatter an der Pressekonferenz mit Banknoten – der neue FIFA-Präsident wird am 26. Februar 2016 gewählt

Der Nachfolger des scheidenden FIFA-Präsidenten Sepp Blatter wird am 26. Februar 2016 gewählt. Nach dem Entscheid des Exekutivkomitees in Zürich wird der Walliser Opfer eines Komikers.



Blatter bevorzugte für den Wahlkongress ein Datum im kommenden Jahr. Vor allem die Gegner im Exekutivkomitee aus Europa um UEFA-Präsident Michel Platini und DFB-Chef Wolfgang Niersbach pochten auf eine Kür noch vor Weihnachten. Der 79-jährige Walliser konnte sich durchsetzen und gewann damit Zeit, seine Reformpläne durchzubringen und einen Nachfolger aufzubauen. Nicht zuletzt dürfte es ihm auch darum gehen, Kronfavorit Platini als kommenden FIFA-Boss zu verhindern.

Bei der Pressekonferenz im Anschluss an die Sitzung des Exekutivkomitees kam Blatter erst mit Verzögerung dazu, seine Gedanken mitzuteilen. Der als Journalist getarnte britische Komiker Simon Brodkin warf ein Bündel falscher Geldnoten in Richtung des FIFA-Chefs und sorgte damit für einen Unterbruch der Konferenz. «Das hat nichts mit Fussball zu tun», kommentierte Blatter die Aktion und kündigte an, nun müsse erst mal saubergemacht werden.

Hier prasselt der Geldregen auf Blatter nieder.

Nach einer knapp halbstündigen Pause sprach Blatter dann die geplanten Reformen an, die eine elfköpfige Task Force ausarbeiten wird. Unter anderem sollen in Zukunft die Gehälter der Funktionäre offengelegt werden. Die Frage nach seinem Lohn wollte Blatter dann aber nicht beantworten. Die Task Force wird ihre Ideen dem Exekutivkomitee im September vorlegen.

Blatter wird sich nicht zur Wahl stellen

Eine weitere Amtszeit, von der gerüchteweise in den letzten Wochen die Rede war, schloss Blatter aus: «Am 26. Februar wird die FIFA einen neuen Präsident haben.» Platini gilt als aussichtsreichster Kandidat. Der Franzose will sich in den nächsten zwei Wochen zu einer möglichen Bewerbung äussern. Vier von sechs Kontinentalverbände haben ihm die Unterstützung zugesagt, meldeten diverse Medien und beriefen sich dabei auf eine Quelle im näheren Umfeld von Platini. Nur Afrika und Ozeanien verweigern dem 60-Jährigen die Unterstützung.

FIFA President Sepp Blatter gestures during a news conference after the Extraordinary FIFA Executive Committee Meeting at the FIFA headquarters in Zurich, Switzerland July 20, 2015. World football's troubled governing body FIFA will vote for a new president, to replace Sepp Blatter, at a special congress to be held on February 26 in Zurich, the organisation said on Monday.       REUTERS/Arnd Wiegmann

Im Februar ist endgültig Schluss, Blatter wird nicht nochmals für das Präsidentschaftsamt kandidieren.  Bild: ARND WIEGMANN/REUTERS

Bislang hat erst der Brasilianer Zico seine Kandidatur offiziell angekündigt. Der Jordanier Prinz Ali sagte, er stehe zur Verfügung. Ali war bei der ordentlichen Präsidentschaftswahl im letzten Mai der einzige Gegner von Blatter gewesen. Damals hatte sich der Schweizer trotz der Korruptionsvorwürfe gegen die FIFA durchgesetzt, aber nach vier Tagen seinen Verzicht auf eine fünfte Amtszeit bekannt gegeben. (si/cma/pre)

(pre/si/cma)

Tschau Sepp - Blatters Karriere in Bildern

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • constructor 21.07.2015 11:38
    Highlight Highlight ich glaube da gibts "schlimmere" als joseph.... gääääähn.... nicht der rede wert :-)))))))
  • maxi 20.07.2015 21:32
    Highlight Highlight Sein Gesichtsausdruck sagt es deutlich. Was soll der Kleingeldscheiss ;)
  • Hanjo 20.07.2015 19:06
    Highlight Highlight Das hat nichts mit Fussball zu tun und erst muss mal sauber gemacht werden - viel treffender kann die FIFA kaum beschrieben werden...
  • djangobits 20.07.2015 17:33
    Highlight Highlight $$$
    Play Icon
    • buco 20.07.2015 19:21
      Highlight Highlight Warum sollte man dies komisch oder gar lustig finden?
  • scriptCH 20.07.2015 17:06
    Highlight Highlight Moneyrain

So übel hat's Basel-Trainer Koller bei seinem Mountainbike-Sturz erwischt

Der FC Basel steht nach einem 4:1-Sieg in Pully in der 2. Runde des Schweizer Cups. Trainer Marcel Koller fehlte im Waadtland – er war tags zuvor mit dem Mountainbike schwer gestürzt. Glasscherben hätten ihn bei einem Tempo von etwa 40 km/h zu Sturz gebracht, erläuterte Koller nun im «Blick». Diese hätten seinen Reifen beschädigt.

Der 58-Jährige brach sich am Freitagabend ein Schlüsselbein, eine Schulter wurde ausgekugelt, Bänder zerstört und an der linke Körperhälfte hat er Schürfwunden. …

Artikel lesen
Link zum Artikel