Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bernie Ecclestone ist mit 89 Jahren nochmals Vater geworden



epa07531557 Former Formula One chairman Bernie Ecclestone (R) with his wife Fabiana Flosi (L) walk through the paddock at the Baku City Circuit in Baku, Azerbaijan, 27 April 2019. The 2019 Formula One Grand Prix of Azerbaijan will take place on 28 April.  EPA/VALDRIN XHEMAJ

Bernie Ecclestone und seine 44-jährige Frau Fabiana Flosi. (Aufnahme aus dem Jahr 2019) Bild: EPA/EPA

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone ist mit 89 Jahren zum vierten und eventuell letzten Mal Vater geworden. Eine Sprecherin des Engländers bestätigte die glückliche Geburt von Ace, Ecclestones erstem Sohn. Er kam in Interlaken zur Welt.

Aus zwei früheren Ehen hat Ecclestone drei Töchter. Die älteste von ihnen ist 65 Jahre alt. Dank ihr ist Ecclestone auch Urgrossvater. Aces Mutter ist die Brasilianerin Fabiana Flosi, die ihrerseits Ecclestones Enkelin sein könnte. (cma/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Und bevor du jetzt über Ecclestone lachst: Mit diesen Grosis und Opis willst du dich nicht anlegen!

«Kauft kein Plastik» – Formel1 Star säubert Bucht auf Mykonos

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
23
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • karl_e 02.07.2020 12:07
    Highlight Highlight Wer ist der Vater? Ecclestone? Ich warte auf den amtlich beglaubigten DNA-Beweis.
  • Fandall 02.07.2020 11:10
    Highlight Highlight Bin mir nicht sicher was egoistischer ist, Bernie der nochmals seine Manneskraft beweisen wollte oder die Frau, welche jetzt "günstig" zu einem Kind kommt und deren finanzielle Zukunft gesichert ist.
    Hier waren sich ja beide Erwachsene bewusst, dass der Vater nicht lange am Leben des Kindes teilhaben können wird.
  • Therealmonti 02.07.2020 05:43
    Highlight Highlight Möchte nicht der kleine Ace sein, wenn ihn der Papa mit 95 vom Kindergarten abholt.
  • In vino veritas 02.07.2020 00:15
    Highlight Highlight Krass. Ich wusste zwar, dass Männer auch im höheren Alter ihren Mann stehen können (ggf. mit Viagra). Das man aber in diesem Alter noch Kinder Zeugen kann, wusste ich nicht. Das bald zu erwartende Erbe kann den Vater nicht ersetzen. Bei Frauen endet die Möglichkeit auf natürlichen Weg schwanger zu werden glücklicherweise mit spätestens 45, so dass das Kind noch etwas von seiner Mutter hat. Das ist doch traurig, ein Kind zu zeugen im Wissen, dass es mit fünf wahrscheinlich ein halbwaise sein wird. Selbst der dauergeile Hugh Hefner hatte mit 65 mit dem Kinderzeugen aufgehört.
  • Bildung & Aufklärung 01.07.2020 20:10
    Highlight Highlight Fast es biiiiitzeli spät, nicht?

    Und andere kriegen mit teenagerhaften 30 schon totale 'Torschluss'-Panik :'-D

    (ja, auch wenns nicht sein Kind ist, aber bis ca. 60/70 ists tatsächlich möglich)
  • De-Saint-Ex 01.07.2020 19:43
    Highlight Highlight Ach je, da musste einer noch schnell seine „Manneskraft“ unter Beweis stellen... passt irgendwie zu Motorsport. Was soll’s. Das Kind dürfte ziemlich schnell ziemlich viel erben.
  • Heb dä Latz! 01.07.2020 19:16
    Highlight Highlight Der alte Sack!
  • homo sapiens melior 01.07.2020 18:18
    Highlight Highlight Der wahre Egoismus liegt hier darin, dass die Gefahr für dauerhafte Störungen und lebensgefährliche Krankheiten für Mutter und Kind steigen, je älter der Vater ist.
  • Watchdog2 01.07.2020 17:56
    Highlight Highlight Hatte er Hilfe?
    • Bildung & Aufklärung 01.07.2020 20:05
      Highlight Highlight Neeeein, mit knapp 90 sind die Spermien zwar vielleicht nicht mehr ganz so fruchtbar wie mit 18 und 35, aber schon noch äusserst.

      Erst so mit 110 nimmt die Qualität dann langsam stärker ab und man kann irgendwann keine Kinder mehr produzieren.
      (zeugen natürlich, aber bei anderen empfindsamen Individuen sprechen die Tage ja auch viele einfach wieder von "Fleisch-"produktion", darum als kleiner Nachdenker eingestreut)

      Hahaha, das allerwitzigste ist ja, dass anscheinend viele das echt einfach mal so glauben und hinnehmen. Jaja, mit 90 Vater, haha.

  • So oder so 01.07.2020 17:46
    Highlight Highlight Ein nicht besonders Sympathischer Zeitgenosse - https://www.tagesanzeiger.ch/in-vielen-faellen-sind-schwarze-rassistischer-663445198794
    • Bildung & Aufklärung 01.07.2020 20:00
      Highlight Highlight Und das ist nur ein kleiner Auszug. Der Typ ist, seit Ewigkeiten bekannt, ein Unhold und Asi.

      Aber nicht zu laut sagen, manche können anscheinend mit der reinen Wahrheit nicht umgehen und müssen - reflexhaft, die soziologischen/psychologischen Gründe dafür will ich mal nachlesen - reiche, mächtige Menschen einfach so, aus Prinzip, verteidigen.
    • Blocher Jo 02.07.2020 08:46
      Highlight Highlight @Bildung...: Aber nicht zu laut sagen, manche können anscheinend mit der reinen Wahrheit nicht umgehen und müssen - reflexhaft, die soziologischen/psychologischen Gründe dafür will ich mal nachlesen - reiche, mächtige Menschen einfach so, aus Prinzip, in die Pfanne hauen.
  • chnobli1896 01.07.2020 17:43
    Highlight Highlight [...] Aces Mutter ist die Brasilianerin Fabiana Flosi, die ihrerseits Ecclestones Enkelin sein könnte. [...]

    Vom Alter oder vom Stammbaum her?
  • johnhenry 01.07.2020 17:30
    Highlight Highlight Seine Tochter halt also ein Enkelkind welches älter ist, als die eigene Tante/der eigene Onkel sein wird...
    • Trouble 01.07.2020 18:34
      Highlight Highlight Grosstante/-onkel, nicht? Bin ein wenig durcheinander...
    • Bildung & Aufklärung 01.07.2020 21:38
      Highlight Highlight haha, wollte diese gedankenspiele vorhin auch anstellen, aber keine ahnung, das ist etwas, das verwirrt mich immer dermassen, ich versuchs gar nicht erst :

      nur schon deine erläuterung... hohe algebra habe ich noch nie gemocht :-D
  • Philla 01.07.2020 17:15
    Highlight Highlight Ist doch toll, dann kannst du die Windeln gleich im familypack kaufen!🤩
  • Shisha 01.07.2020 17:08
    Highlight Highlight Irgendwie egoistisch, ein Kind auf die Welt zu setzen, wenn man in dessen wichtigen Jahren gar nicht mehr da ist.
  • Trouble 01.07.2020 16:53
    Highlight Highlight Egoistisch
    • WhatZitTooya 01.07.2020 17:43
      Highlight Highlight Ist es denn nicht mindestens so egoistisch, ein Kind in ärmlichen Verhältnissen aus reinem Selbstzweck auf die Welt zu setzen? Ist beispielsweise in Asien immer noch Gang und Gäbe. Dem kleinen Ecclestone-Sprössling im Gegensatz wird es an nichts fehlen, soviel ist jetzt schon klar. Ist eine heikle aber dennoch berechtigte Frage und vor allem aus ethischen und moralischen Gründen interessant :)
    • regen 01.07.2020 17:54
      Highlight Highlight stimmt, dem ecclestone-sprössling wird es an nichts fehlen, ausser vermutlich an einem vater.......oder hütet da ein rüstiger urgrossvater seinen urenkel?

    • Bildung & Aufklärung 01.07.2020 21:36
      Highlight Highlight konsequenterweise muss man sagen, dass solche leute sich sowieso - auch wenn sie jünger wären/sind - meistens fast keine, bis gar keine zeit für ihre kinder nehmen. gibt ja einen trupp von nannies etc. dafür.

      selbst macht man lieber weiterhin business und lebt in saus und braus.

      tesla-musk, der auch noch iwie 15h am tag im büro ist, hat sein 4.(?) kind ja auch wie irgend ein alien aus einer trickserie genannt (falls das ganze nicht ein hoax war).

      sowas beweist ganz klar; die kinder sind reinste accessoirs, ein spielzeug.

      verantwortungsbewusstsein/liebe? nope.



NFL-Profi verzichtet wegen Corona auf Saison: «Riskiere Gesundheit lieber für Patienten»

Laurent Duvernay-Tardif von Super-Bowl-Sieger Kansas City Chiefs ist der erste American Footballer, der die Möglichkeit in Anspruch nimmt, wegen des Coronavirus auf die nächste Saison zu verzichten.

Der Kanadier hat ein abgeschlossenes Medizinstudium und arbeitete in den vergangenen Wochen und Monaten in einer stationären Pflege-Einrichtung nahe seiner Heimatstadt Montreal.

Die NFL hat mit der Spielergewerkschaft NFLPA ausgehandelt, dass Profis, die wegen Covid-19 ernsthafte Bedenken haben, …

Artikel lesen
Link zum Artikel