Sport
Formel 1

GP Singapur: Sainz siegt, Verstappen nicht auf dem Podest

55 Carlos Sainz ESP, Scuderia Ferrari, F1 Grand Prix of Singapore at Marina Bay Street Circuit on September 17, 2023 in Singapore, Singapore. Photo by HOCH ZWEI Singapore Singapore *** 55 Carlos Sainz ...
Carlos Sainz triumphiert beim Nachtrennen von Singapur.Bild: IMAGO/HochZwei

Sainz siegt in Singapur – Verstappen bei Ende der Rekordserie nicht auf dem Podest

17.09.2023, 16:1117.09.2023, 17:49
Mehr «Sport»

Carlos Sainz im Ferrari, aus der Pole-Position gestartet, gewinnt in Singapur zum zweiten Mal in seiner Karriere nach Silverstone im Juli 2022 einen Formel-1-Grand-Prix. Der 29-jährige Spanier beendet damit die Rekordserien von Red Bull (15 Siege hintereinander) und Max Verstappen (10 Siege).

Carlos Sainz junior siegte verdientermassen. Er dominierte in Singapur das Rennwochenende. Er erwies sich schon im Qualifying als überlegen. Dann kontrollierte Ferrari mit taktischen Kniffs das Rennen über weite Strecken. Eine virtuelle Safety-Car-Phase stellte in der Schlussphase den Sieg von Sainz nochmals in Frage.

Denn die beiden Mercedes mit George Russell und Lewis Hamilton nützten die Langsamfahr-Phase zu einem weiteren Reifenwechsel. Mit den schnelleren weichen Pneus starteten sie die Aufholjagd in Richtung Sainz.

Ein weiterer taktischer Kniff verhalf Sainz schliesslich zum Sieg: Sainz liess Lando Norris mit Absicht etwas aufschliessen, damit sein Verfolger sich mit offenen Heckflügeln gegen die aufgerückten Mercedes erwehren konnte.

Weltmeister und WM-Leader Max Verstappen, von Startplatz 11 aus ins Rennen gegangen und zwischenzeitlich nochmals auf Platz 15 zurückgefallen, beendete das Rennen mit einem Rückstand von 21,4 Sekunden auf Platz 5. Die letzte Position machte er auf der Schlussrunde gut, weil George Russell seinen Mercedes als Drittplatzierter in die Wand fuhr.

Keine Rolle spielten in diesem Rennen die Alfa-Romeo-Fahrer. Der Chinese Quanyu Zhou kam auf den 12. Platz; Valtteri Bottas schied nach 51 Runden aus. (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Mehrfach-Weltmeister der Formel 1
1 / 19
Die Mehrfach-Weltmeister der Formel 1
Lewis Hamilton: 7x Weltmeister (2008 im McLaren, 2014, 2015, 2017, 2018, 2019 und 2020 im Mercedes).
quelle: keystone / mark thompson
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Deutscher Student rast mit 148 km/h über den Hockenheimring – auf einem «Bobby-Car»
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Hundshalter Leno
17.09.2023 16:27registriert September 2023
Endlich mal wieder Racing und Spannung bis in die letze Runde! So ist mir auch egal wer gewinnt. Hauptsache spannend.
600
Melden
Zum Kommentar
avatar
AG-Bärner
17.09.2023 16:13registriert März 2020
Sehr clever gefahren von Sainz, mit diesem DRS Zug zu generieren, verdient gewonnen.
Gratulation
481
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ehrenmann
17.09.2023 17:20registriert Januar 2018
Da kommt ein 21 Lawsen in seinem 3 Rennen und fährt wie ein abgebrühter in die Punkte... was machen alfa?
322
Melden
Zum Kommentar
15
«Ich weinte und ich weine wirklich nie» – mit wem Hattrick-Held Lookman hier feiert
Atalanta hat die Europa League gewonnen. Beim 3:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen überragte einer: Ademola Lookmann erzielte im Final in Dublin alle drei Tore der Bergamasken.

Die ganze Saison hatte Bayer Leverkusen nie verloren. Und jetzt das. Im Final der Europa League gingen Granit Xhaka und Co. chancenlos unter. Es sei «die mit Abstand schlechteste Leistung der Saison» gewesen, urteilte der «Kicker».

Zur Story