DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Clovis Acosta Fernandes stirbt im Alter von 60 Jahren.<br data-editable="remove">
Clovis Acosta Fernandes stirbt im Alter von 60 Jahren.
Bild: EPA/DPA

Die Fussballwelt trauert um Clovis Acosta Fernandes: Sein Bild mit dem WM-Pokal ging um die Welt

16.09.2015, 18:3416.09.2015, 19:10

Clovis Acosta Fernandes wird der Fussballwelt fehlen: Im Alter von 60 Jahren ist der Brasilien-Fan einem langjährigen Krebsleiden erlegen. Ewig in Erinnerung bleiben wird, wie sich der Seleçao-Anhänger bei der historischen 1:7-Pleite im Halbfinal gegen Deutschland an den mitgebrachten WM Pokal klammerte. Seit 1990 war der Brasilianer an jedem WM-Turnier mit dabei und unterstützte seine Mannschaft. Bleibt uns noch zu sagen: Descansar em paz! (cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
El Homo
16.09.2015 20:05registriert Juni 2015
Sein Platz neben dem Fussballgott hat er sich verdient.

descanse em paz - ruhe in frieden
230
Melden
Zum Kommentar
1
Real Madrid verkauft schon vor Ronaldos rauschendem Debüt über 100'000 seiner Trikots
5. Oktober 2002: Bei Real Madrid spielen schon Zinédine Zidane und Luis Figo, doch erst mit dem Zuzug von Ronaldo wird der spanische Rekordmeister endgültig «galaktisch». Einen Tag vor seinem ersten Einsatz zieht Reals Finanzchef eine erste, freudige Bilanz.

Jedes Jahr ein neuer Superstar – das ist das Motto von Florentino Perez, dem Präsidenten von Real Madrid Anfang des neuen Jahrtausends. Von Erzrivale Barcelona stösst im Jahr 2000 Luis Figo zu den Königlichen, ein Jahr später folgt Weltmeister Zinédine Zidane und 2002 kommt Ronaldo dazu.

Zur Story