Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 37. Runde

Southampton – Aston Villa 6:1

Burnley – Stoke City 0:0

QPR – Newcastle United 2:1

Sunderland – Leicester City 0:0

Tottenham – Hull City 2:0

West Ham – Everton 1:2

Liverpool – Crystal Palace 1:3

Newcastle verliert und muss bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt bangen

16.05.15, 20:23 16.05.15, 21:09
LONDON, ENGLAND - MAY 16:  Emmanuel Riviere of Newcastle United celebrates scoring the opening goal during the Barclays Premier League match between Queens Park Rangers and Newcastle United at Loftus Road on May 16, 2015 in London, England.  (Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Emmanuel Riviere brachte Newcastle in Führung, doch am Ende gab's eine Bruchlandung für die Gäste. Bild: Getty Images Europe

Newcastle United hat es in der vorletzten Runde verpasst, frühzeitig den Ligaerhalt zu sichern. Die Magpies verloren beim als Absteiger feststehenden Schlusslicht Queens Park Rangers mit 1:2.

Newcastle hat damit vor der letzten Runde zwei Punkte Vorsprung auf Hull City, das heute ebenfalls verlor (mit 0:2 bei Tottenham Hotspur). Am letzten Spieltag am nächsten Sonntag spielt Newcastle zuhause gegen West Ham, während Hull auf Manchester United trifft.

Das Highlight der Runde war der Hattrick von Sadio Mané. Der Stürmer des FC Southampton benötigte beim 6:1-Sieg gegen Aston Villa exakt 2 Minuten und 56 Sekunden für seine drei Tore – ein neuer Rekord. Die Tore gibt's hier als Video.

Steven Gerrard verliess den Rasen der Anfield Road als Verlierer. In seinem letzten Heimspiel verlor Liverpool gegen Crystal Palace mit 1:3. Dadurch riskiert der Klub, den Platz in der Europa-League-Gruppenphase noch zu verspielen. (ram)

» Die besten Bilder und Videos von Steven Gerrards Abschied



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Er ist der erste Schweizer «FIFA»-Profi – SFL plant ab Frühling eine eigene eSports-Liga

Der FC Basel verlängert mit allen drei «FIFA»-Gamern auf einmal. Luca Boller wird dadurch gar zum ersten Schweizer «FIFA»-Profi. Dahinter stecken die Pläne der Schweizer Fussball-Liga. Jetzt kann es ganz schnell gehen, auch in Sachen Neuzugänge beim FCB.

eSports – Spaltpilz. So könnte man das auf ein Minimum reduzieren, wenn man vom Verhältnis der FCB-Fans zum Engagement ihres Lieblingsklubs im Bereich eSports schreibt. Die einen sind hellauf begeistert, die anderen sehen das Ende des Fussballs nahen – des Fussballs, wie wir ihn heute kennen. Egal, ob positiv oder negativ gestimmt, vor dem Hintergrund der sportlichen Krise der ersten Mannschaft denken viele Fans: Und warum investiert ihr nicht mehr Geld in die erste Mannschaft?

Roland Heri, …

Artikel lesen