Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 37. Runde

Southampton – Aston Villa 6:1

Burnley – Stoke City 0:0

QPR – Newcastle United 2:1

Sunderland – Leicester City 0:0

Tottenham – Hull City 2:0

West Ham – Everton 1:2

Liverpool – Crystal Palace 1:3

Newcastle verliert und muss bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt bangen

16.05.15, 20:23 16.05.15, 21:09

Emmanuel Riviere brachte Newcastle in Führung, doch am Ende gab's eine Bruchlandung für die Gäste. Bild: Getty Images Europe

Newcastle United hat es in der vorletzten Runde verpasst, frühzeitig den Ligaerhalt zu sichern. Die Magpies verloren beim als Absteiger feststehenden Schlusslicht Queens Park Rangers mit 1:2.

Newcastle hat damit vor der letzten Runde zwei Punkte Vorsprung auf Hull City, das heute ebenfalls verlor (mit 0:2 bei Tottenham Hotspur). Am letzten Spieltag am nächsten Sonntag spielt Newcastle zuhause gegen West Ham, während Hull auf Manchester United trifft.

Das Highlight der Runde war der Hattrick von Sadio Mané. Der Stürmer des FC Southampton benötigte beim 6:1-Sieg gegen Aston Villa exakt 2 Minuten und 56 Sekunden für seine drei Tore – ein neuer Rekord. Die Tore gibt's hier als Video.

Steven Gerrard verliess den Rasen der Anfield Road als Verlierer. In seinem letzten Heimspiel verlor Liverpool gegen Crystal Palace mit 1:3. Dadurch riskiert der Klub, den Platz in der Europa-League-Gruppenphase noch zu verspielen. (ram)

» Die besten Bilder und Videos von Steven Gerrards Abschied



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen