Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liverpool's Virgil van Dijk jumps to celebrate scoring his side's first goal during the English Premier League soccer match between Liverpool and Manchester United at Anfield Stadium in Liverpool, Sunday, Jan. 19, 2020.(AP Photo/Jon Super)

Überflieger: Liverpools Torschütze van Dijk feiert sein 1:0. Bild: AP

Liverpool knackt dank Sieg gegen ManUtd einen historischen Rekord



Manchester United ist die einzige Mannschaft, der es in dieser Saison gelang, gegen den FC Liverpool zu punkten. Aber das Remis aus dem Old Trafford konnten die «Red Devils» an der Anfield Road nicht bestätigen. Liverpool gewann mit 2:0 und damit zum 21. Mal im 22. Meisterschaftsspiel. Der Vorsprung auf Manchester City beträgt trotz einer Partie weniger sagenhafte 16 Punkte.

Liverpool ist damit so gut in eine Saison gestartet, wie noch kein Team aus einer von Europas Top-5-Ligen zuvor. Bislang hatte Pep Guardiolas Meistermannschaft von Manchester City 2018 mit 20 Siegen aus 22 Spielen den Rekord gehalten. Seit mittlerweile 675 Minuten hat Liverpool in der Meisterschaft keinen Gegentreffer mehr erhalten.

abspielen

1:0 Liverpool: Virgil van Dijk (14.). Video: streamable

abspielen

2:0 Liverpool: Mohamed Salah (93.). Video: streamja

Vor über zweieinhalb Jahren verlor der hoch überlegene Spitzenreiter zuletzt zuhause. Crystal Palace gewann am 23. April 2017 im Anfield-Road-Stadion mit 2:1, Christian Benteke schoss die beiden Tore.

Der Sieg der «Reds» war verdient. Bester Mann von Manchester United war Goalie David de Gea, ohne den das Spiel wohl nicht erst in der Nachspielzeit endgültig entschieden worden wäre.

abspielen

Firminos Tor zählt nicht, weil van Dijk den Goalie gefoult hat. Video: streamja

abspielen

Fast der Ausgleich! Aber Pereira rutscht vor dem leeren Tor am Ball vorbei. Video: streamja

abspielen

Monster-Save: De Gea mit dem Fuss gegen Mané. Video: streamja

abspielen

Monster-Save: De Gea mit den Fingerspitzen gegen Henderson. Video: streamja

Keinen Anteil am historischen Sieg des souveränen Leaders der Premier League hatte der Schweizer Internationale Xherdan Shaqiri. Der Mittelfeldspieler gehörte gegen Manchester nicht dem Kader von Jürgen Klopp an. Gemäss englischen Medien ein Indiz für einen möglichen Transfer des 28-Jährigen, der von der AS Roma umworben wird. Ganz neu ist das Gerücht nicht. Allerdings hatte es, nachdem es aufgetaucht war, umgehend geheissen, Klopp wolle Shaqiri keinesfalls ziehen lassen.

Liverpool - Manchester United 2:0 (1:0)
52'916 Zuschauer. - Tore: 14. Van Dijk 1:0. 93. Salah 2:0. - Bemerkungen: Liverpool ohne Shaqiri (nicht im Aufgebot). - Bemerkung: 49. Pfostenschuss Henderson (Liverpool).

Leicester taucht in Burnley

Das drittplatzierte Leicester City verlor trotz Führung 1:2 in Burnley. Ashley Westwood sorgte zehn Minuten vor dem Ende für den Heimsieg des Aussenseiters. Goalie Nick Pope parierte einen Penalty von Leicesters Goalgetter Jamie Vardy. (ram)

abspielen

0:1 Leicester: Harvey Barnes (33.). Video: streamja

abspielen

2:1 Burnley: Ashley Westwood (79.). Video: streamja

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Rekordtorschützen der Premier League (Stand: 22.05.2019)

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
kaesekuchen123
19.01.2020 17:44registriert August 2019
Hahaha
I would exchange my wife for a ticket +100£
Die Briten, ihre Liebe zu Fussball und ihr humor
Einfach weltklasse
Made my day 😂😂😂😂
776
Melden
Zum Kommentar
TWilli
19.01.2020 21:38registriert March 2017
Saison"start" kann man das nach 22 von 38 Spielen eigentlich ja nicht mehr nennen. Ganz krass die Leistung. Es wäre nun ein grösseres Wunder wenn Liverpool nicht Meister wird als der Meistertitel von Leicester
600
Melden
Zum Kommentar
Töfffahrer
19.01.2020 19:24registriert October 2017
Obergeiles Fussballspiel! Das ist eben Premier League!
Gratulation an Liverpool :-D
398
Melden
Zum Kommentar
5

«Ein echter Held» – für diese gute Tat muss man Mo Salah einfach lieben

Am Wochenende gingen Mo Salah und der FC Liverpool mit 2:7 gegen Aston Villa unter. Doch für Reds-Fan David Craig bleibt der Ägypter ein Held – denn er setzte sich für ihn ein, als er bedrängt wurde.

«Mo ist in meinen Augen ein echter Held und ich möchte ihm danken», berichtet David Craig der britischen «Sun». Mit einigen Tagen Verspätung hat sich der 50-Jährige an die Boulevardzeitung gewandt, um dem Liverpool-Stürmer seinen Dank auszusprechen.

Salah hatte ihm am Montag, dem 28. September, an einer Tankstelle in der Nähe des Liverpooler Fussballstadions Anfield Road geholfen. Eine Gruppe junger Männer habe Craig bedrängt und belästigt. «Sie benutzten Schimpfwörter, fragten, warum ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel