DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Hat HSV-Spieler Bakery Jatta eine Vergangenheit unter anderem Namen?
Hat HSV-Spieler Bakery Jatta eine Vergangenheit unter anderem Namen?Bild: EPA/EPA

Spielt ein Bundesliga-Stürmer unter falscher Identität? Die Geschichte von Bakery Jatta

07.08.2019, 09:1607.08.2019, 20:55

Es ist ein Knall, diese eine Pushmeldung am Mittwochmorgen: Die «Bild» will laut eigener Recherche herausgefunden haben, dass HSV-Flügel Bakery Jatta unter falscher Identität spielt.

Der Gambier ist 2015 als Flüchtling nach Deutschland eingereist. Dabei soll er aber seinen Namen und auch sein Geburtsdatum geändert haben. Wie das deutsche Boulvardblatt schreibt, heisse Bakery Jatta demnach Bakary Daffeh und sei am 6. November 1995 und nicht am 6. Juni 1998 geboren.

Bakary Daffeh (hintere Reihe, 2.v.r.) auf dem Mannschaftsfoto von Brikama United aus Gambia von 2013.
Bakary Daffeh (hintere Reihe, 2.v.r.) auf dem Mannschaftsfoto von Brikama United aus Gambia von 2013.Bild: Brikama United

Sollte das zutreffen, wäre Jatta/Daffeh bei der Einreise schon volljährig gewesen, was das Aslyverfahren in Deutschland verkompliziert hätte. Die «Bild» schreibt: «Alleinreisende minderjährige Flüchtlinge erhalten in der Regel eine Duldung und dürfen im Land bleiben (§58 Abs. 1a Aufenthaltsgesetz).»

Trainer in Afrika bestätigen die andere Vergangenheit

Des weiteren soll Jatta – entgegen eigenen Angaben – in Afrika schon für mehrere Vereine gespielt haben. Unter anderen in Gambia für einen Klub namens Brikama United. Zwischendurch habe er leihweise auch für Klubs im Senegal und in Nigeria gespielt. 2014 soll er auch für die U20-Nationalmannschaft Gambias aufgelaufen sein.

2013/14 war Daffeh (hintere Reihe, 3.v.r.) im Senegal bei Erstligist Casa Sports aktiv.
2013/14 war Daffeh (hintere Reihe, 3.v.r.) im Senegal bei Erstligist Casa Sports aktiv.Bild: CAF

Doch worauf stützt die «Bild» ihren Bericht? Die Zeitung hat Bilder Bakery Jattas an die Klubs geschickt, bei denen Bakary Daffeh unter Vertrag stand. Alle hätten bestätigt, dass Jatta damals unter anderem Namen bei ihnen spielte. Auch Mustapha Manneh, der Trainer von Gambias U20 schrieb zu einem Foto Jattas: «Ja, ich trainierte ihn in der Nachwuchsmannschaft. Ich bin mir sicher, dass er für mich 2014 ein entscheidendes Tor geschossen hat. Jetzt spielt er in Deutschland.»

Der HSV will von den Vorwürfen allerdings nichts wissen. Auf Anfrage der «Bild» antwortete der Klub:

«Wir haben Bakery Jattas gültigen Reisepass inklusive Aufenthaltsgenehmigung vorliegen. Bakery hat sich seit seiner Ankunft bei uns als tadelloser Sportsmann und als verlässlicher Mitspieler gezeigt. Er hat sich schnell in unsere Mannschaft und in unseren Club integriert. Wir schätzen ihn als Spieler und Menschen.»

Bakery Jatta erhielt im Sommer 2016 beim HSV seinen ersten Profi-Vertrag. Für die erste und zweite Mannschaft der Hanseaten absolvierte er bislang insgesamt 84 Spiele und erzielte dabei 25 Tore. (abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Bundesliga im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1991 verändert hat

1 / 31
Die Bundesliga im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1991 verändert hat
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

22 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
next_chris
07.08.2019 09:20registriert September 2015
Selbst meine Afrikanische Frau hat 2 Paesse mit unterschiedlichen Geburtsjahren. Nix spezielles ... das ist Normal hier.
12731
Melden
Zum Kommentar
avatar
AdiB
07.08.2019 10:05registriert August 2014
Und jetzt? Was will die bild jetzt erreichen? Ihn ausschaffen? Er ist jetzt ein gut verdienender profi in deutschland ubd zahlt wahrscheinlich mehr steuern als manch einer. Er ist ja laut hsv ein korrekter mensch der nie schlecht auffiel. Sehe das problem nicht.
10873
Melden
Zum Kommentar
22
«Der Schmerz nimmt mir das Glück im Leben» – Nadal macht gute Miene zum bösen Spiel
Trotz 13 Erfolgen ist Rekordsieger Rafael Nadal bei den French Open nicht mehr erster Titelaspirant. Erstmals seit 2003 hat er im Vorfeld kein Sandturnier gewonnen. Alte Gewissheiten zählen nicht mehr.

Wenn Rafael Nadal trainiert, ist das ein Ereignis: Selten sind es weniger als zwei Stunden am Stück, und die Einheiten sind jeweils von einer Intensität geprägt, die selbst seine Konkurrenten in Staunen versetzt. Jüngst liess er sich in Rom nach einem 6:3, 6:1-Sieg in nur 76 Minuten noch auf dem Weg ans Netz einen Trainingsplatz reservieren. Nicht etwa für den Folgetag, sondern im Anschluss an den Sieg. Das ist das Arbeitsethos, das Nadal zu einem der Besten in der Geschichte des Männertennis gemacht hat.

Zur Story