bedeckt
DE | FR
Sport
Fussball

Boxing Day: FC Liverpool mit Kantersieg beim Verfolger Leicester City

Tottenham's Dele Alli, right, celebrates after scoring his side's second goal during the English Premier League soccer match between Tottenham Hotspur and Brighton & Hove Albion at the T ...
Der Match ist gedreht: Tottenham feiert den 2:1-Siegtreffer.Bild: AP

Liverpool rauscht weiter dem Titel entgegen – ManUtd mit Gala-Sieg

Am Boxing Day hat der FC Liverpool einen weiteren Schritt zum ersten Meistertitel seit 1990 gemacht. Er siegte auswärts beim Tabellenzweiten Leicester gleich mit 4:0.
26.12.2019, 22:58
Mehr «Sport»

Leicester – Liverpool 0:4

Der FC Liverpool hat zum Ende der ersten Saisonhälfte in der Premier League einen weiteren Schritt in Richtung ersten Meistertitel seit 1990 gemacht. Der Leader gewann in der 19. Runde das Spitzenspiel auswärts gegen Verfolger Leicester City 4:0.

Seit dem 1:1 am 20. Oktober gegen Manchester United, dem einzigen nicht gewonnen Spiel, reihte Liverpool neun Siege aneinander. Der Vorsprung auf Leicester City beträgt nun 13 Punkte.

0:1 Liverpool: Roberto Firmino (31.).Video: streamable
0:2 Liverpool: James Milner (71.).Video: streamja
0:3 Liverpool: Roberto Firmino (74.).Video: streamja
0:4 Liverpool: Trent Alexander-Arnold (78.).Video: streamja

Leicester City - Liverpool 0:4 (0:1)
Tore: 31. Firmino 0:1. 71. Milner (Handspenalty) 0:2. 73. Firmino 0:3. 78. Alexander-Arnold 0:4. - Bemerkung: Liverpool ohne Shaqiri (Ersatz).

Crystal Palace – West Ham 2:1

Das vielleicht schönste Tor heute:

2:1 Palace: Jordan Ayew (90.).Video: streamja

Crystal Palace - West Ham United 2:1 (0:0)
Tore: 58. Snodgrass 0:1. 68. Kouyaté 1:1. 90. Ayew 2:1. - Bemerkung: West Ham mit Ajeti (ab 91.).

Manchester United – Newcastle 4:1

0:1 Newcastle: Matthew Longstaff (17.).Video: streamable
1:1 ManUtd: Anthony Martial (24.).Video: streamable

Fabian Schärs fataler Fehlpass:

2:1 ManUtd: Mason Greenwood (36.).Video: streamable
3:1 ManUtd: Marcus Rashford (41.).Video: streamable
4:1 ManUtd: Anthony Martial (51.).Video: streamable

Manchester United - Newcastle United 4:1 (3:1)
73'206 Zuschauer. - Tore: 17. Longstaff 0:1. 24. Martial 1:1. 36. Greenwood 2:1. 41. Rashford 3:1. 51. Martial 4:1. - Bemerkung: Newcastle United mit Schär (bis 88.).

Bournemouth – Arsenal 1:1

Beim ersten Spiel unter dem neuen Trainer Mikel Arteta holt Arsenal nur ein 1:1. Gegen Bournemouth geraten die «Gunners» in Rückstand, wieder einmal können sie sich dann auf ihren Goalgetter Pierre-Emerick Aubameyang verlassen. Arsenals Schweizer Granit Xhaka spielt im zentralen Mittelfeld durch. Arsenal hat von den letzten elf Spielen nur eines gewonnen und bleibt zum Abschluss der Hinrunde als Elfter in der unteren Tabellenhälfte.

1:0 Bournemouth: Dan Gosling (35.).Video: streamable
1:1 Arsenal: Pierre-Emerick Aubameyang (63.).Video: streamable

Bournemouth - Arsenal 1:1 (1:0)
10'234 Zuschauer. - Tore: 35. Gosling 1:0. 64. Aubameyang 1:1. - Bemerkung: Arsenal mit Xhaka.

Chelsea – Southampton 0:2

0:1 Southampton: Michael Obafemi (31.).Video: streamable
0:2 Southampton: Nathan Redmond (73.).Video: streamable

Chelsea - Southampton 0:2 (0:1)
40'651 Zuschauer. - Tore: 31. Obafemi 0:1. 73. Redmond 0:2.

Tottenham – Brighton 2:1

Vor dem Spiel wird José Mourinho zum Einstieg ins Interview gefragt, ob er schöne Weihnachten erlebt habe. Was als belangloser Smalltalk gedacht war, wird zu einem traurigen Moment. Der Trainer von Tottenham Hotspur verrät, dass sein Hund gestorben ist. «Mein Hund gehört zur Familie und deshalb ist es gerade schwierig für mich», gab der Portugiese zu, «aber es muss weitergehen.»

Harry Kane bringt die Spurs im Heimspiel gegen Brighton dann in Führung – denken alle. Doch dann bemerkt der VAR, dass der Knipser minimal im Abseits gestanden war, sein Treffer wird annulliert:

Video: streamable

Für Tottenham kommt es noch dicker: Adam Webster bringt den Aussenseiter von der Südküste in Führung.

0:1 Brighton: Adam Webster (37.).Video: streamja

Doch zwei Stars sorgen dafür, dass Tottenham weiter im Kampf um einen Champions-League-Platz mitmischt. Harry Kane und Dele Alli wenden die Partie.

1:1 Tottenham: Harry Kane (53.).Video: streamable
2:1 Tottenham: Dele Alli (72.).Video: streamable

Tottenham Hotspur - Brighton & Hove Albion 2:1 (0:1)
56'308 Zuschauer. - Tore: 37. Webster 0:1. 53. Kane 1:1. 72. Alli 2:1.

Everton – Burnley 1:0

Der neue Trainer Carlo Ancelotti startet mit einem Sieg. Everton schlägt Burnley 1:0. Der Italiener wurde am letzten Sonntag als Trainer Evertons vorgestellt. Erst vor zwei Wochen war er bei Napoli entlassen worden. (ram)

1:0 Everton: Dominic Calvert-Lewin (80.).Video: streamja

Die Tabelle

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Sie alle haben uns 2019 verlassen
1 / 80
Sie alle sind 2019 verstorben
Nehmen wir Abschied von Köbi Kuhn, Toni Morrison, Karl Lagerfeld, Peter Fonda, Marie Fredriksson, Costa Cordalis, Hannelore Elsner, Doris Day, Bruno Ganz, Uriella und vielen mehr...
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
SörgeliVomChristophNörgeli
27.12.2019 01:30registriert August 2019
Go Kloppo, go. Du bist der geilste Fussballtrainer ever.
2014
Melden
Zum Kommentar
5
FCZ trifft nach 11 Sekunden und schlägt YB – Winterthur und Lugano mit wichtigen Erfolgen
Der Vorsprung von Leader YB in der Super League schmilzt weiter. Nach der 0:1-Niederlage beim FCZ ist Servette nur noch einen Punkt hinter den Bernern. Derweil holen Winterthur und Lugano im Strichkampf wichtige Zähler.

In den letzten Jahren gab es Momente, da hatte der Schweizer Fussball-Fan das Gefühl, dass YB machen konnte, was es will: Alles ging auf. Derzeit strahlen die Berner nichts mehr von dieser Souveränität und Leichtigkeit aus, die sie zu fünf Meistertiteln in den letzten sechs Jahren geführt haben.

Zur Story