Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Coppa Italia, Final

Juventus – Lazio 2:1 (1:1) n.V.

ROME, ITALY - MAY 20:  Danilo Cataldi (R) of SS Lazio competes for the ball with Stephan Lichtsteiner of Juventus FC during the TIM Cup final match at Olimpico Stadium on May 20, 2015 in Rome, Italy.  (Photo by Paolo Bruno/Getty Images)

Stephan Lichtsteiner gewinnt nach einer harten Abnützungsschlacht gegen Lazio auch die Coppa Italia und kann mit Juventus feiern.  Bild: Getty Images Europe

Wie bitte, Spektakel in Italien? Lichtsteiners Juve schlägt Lazio in packendem Cupfinal und macht das Double perfekt

Zwei frühe Tore, wilde Proteste nach einer Offside-Entscheidung kurz vor Schluss und eine heisse Verlängerung. Der Final der Coppa Italia zwischen Juventus und Lazio ist ein Spektakel der Extraklasse – mit dem besseren Ende für Stephan Lichtsteiners Team.



Das musst du gesehen haben

Eine hübsche Dame heizt die Party mit der italienischen Nationalhymne an. 72'698 Tifosi eskalieren im Stadio Olimpico schon vor dem Anpfiff.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: rai 1

Stefan Radu duscht die Juve-Hintermannschaft bereits in der 4. Minute kalt. Nach einem Freistoss von Danilo Cataldi aus dem Halbfeld trifft er per Gewalts-Kopfball zum 1:0 für Lazio Rom.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: rai 1

Giorgio Chiellini besorgt den Ausgleich nur sieben Minuten später. Andrea Pirlo zieht einen Freistoss auf den langen Pfosten, Pogba legt ab – und der Innenverteidiger bugsiert den Ball unter Bedrängnis akrobatisch ins Netz. Auch an der Jubelfront ist Chiellini kaum zu stoppen.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: rai 1

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: rai 1

Schiri Daniele Orsato sorgt in der 87. Minute für einen Nervenzusammenbruch beim Juventus-Anhang: Der drei Minuten zuvor eingewechselte Alessandro Matri versenkt den Ball nach einem Pirlo-Pass hinter Lazio-Keeper Berisha im Netz – doch das Tor wird wegen einer Millimeter-Offside-Entscheidung aberkannt. 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: rai 1

Das Glück nimmt Juventus in der Verlängerung in Anspruch. Lazios Djordevic zieht aus 25 Metern ab und trifft mit seinem Geschoss nur den Innenpfosten.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: rai 1

Alessandro Matri erzwingt dann doch noch die Entscheidung. Nach einem Gestocher im Lazio-Strafraum kommt Juves Mittelstürmer an den Ball und schiesst die alte Dame in den Double-Himmel. Stephan Lichtsteiner jubelt an vorderster Front. (dux)

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: rai 1

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: rai 1

So cool sahen Trainer als Spieler aus 

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

15. November 2009: Die Schweiz, Fussball-Weltmeister? Das ist bis zu diesem Tag maximal ein Bubentraum. Doch er wird Wirklichkeit. In Nigeria werden die Schweizer U17-Fussballer die besten der Welt.

Es ist ein Abend für die Geschichtsbücher des Schweizer Sports. Bis zu 1,32 Millionen Zuschauer sind vor dem Fernseher live mit dabei, als die U17-Nati in Nigeria gegen den Gastgeber den WM-Final bestreitet. Es ist der Höhepunkt eines Turniers, das von A bis Z fantastisch verläuft.

Die Schweiz startet am 24. Oktober mit einem 2:0-Sieg gegen Mexiko. Mittelfeldspieler Pajtim Kasami haut einen Freistoss zum 1:0 ins Tor, den zweiten Treffer faustet sich der mexikanische Goalie nach einem Freistoss …

Artikel lesen
Link to Article