Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 11. Runde

Bournemouth – Sunderland 1:2 (1:1)

Burnley – Crystal Palace 3:2 (2:0)

ManCity – Middlesbrough 1:1 (1:0)

West Ham – Stoke City 1:1 (0:0)

Chelsea – Everton 5:0 (3:0)

Britain Football Soccer - Manchester City v Middlesbrough - Premier League - Etihad Stadium - 5/11/16 Manchester City's Sergio Aguero celebrates scoring their first goal with team mates Action Images via Reuters / Carl Recine Livepic EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or

Torschütze Agüero (links) feiert mit seinen Teamkollegen. Bild: Carl Recine/REUTERS

Chelsea nach Kantersieg neuer Leader, weil ManCity gegen «Boro» patzt

Manchester City verpasst gegen Middlesbrough den erwarteten Heimsieg – weil «Boro» in der 91. Minute zum 1:1 trifft. Besser macht es Chelsea, das dank dem klaren 5:0-Heimsieg gegen Everton neuer Tabellenführer ist.



Das musst du gesehen haben

Chelsea – Everton 5:0

Nachdem Chelsea am 24. September das Derby gegen Arsenal 0:3 verloren hatte, sprachen einige Experten bereits vom Ende des neuen Trainers Antonio Conte. Doch der Italiener blieb und trimmte sein Team auf Erfolg. Fünf Siege reihte die Mannschaft seither aneinander – ohne dabei ein einziges Gegentor kassieren zu haben und mit einem Torverhältnis von 16:0. Nun ist Conte zumindest für eine Nacht sogar Leader der Premier League.

abspielen

Nach 19 Minuten und einem schnellen Angriff bringt Eden Hazard Chelsea in Führung. Video: streamable

abspielen

Der Jubel ist noch kaum verklungen, da steht es an der Stamford Bridge schon 2:0. Marcos Alonso trifft. Video: streamable

abspielen

Zur Pause ist das Spiel bereits entschieden: Diego Costa schiebt in der 42. Minute nach einem Corner zum 3:0 ein. Video: streamable

abspielen

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff erhöht Hazard auf 4:0. Ein Klasse-Treffer des Belgiers! Video: streamable

abspielen

Dank der fabelhaften Vorarbeit von Diego Costa erhöht Pedro Rodriguez nach 65 Minuten sogar auf 5:0 für Chelsea. Video: streamable

ManCity – Middlesbrough 1:1

abspielen

Lange bleibt Sergio Agüeros Tor zum 1:0 das einzige im Spiel zwischen Manchester City und Middlesbrough … Video: streamable

abspielen

… doch in der Nachspielzeit gleicht Marten de Roon aus. Video: streamable

West Ham – Stoke City 1:1

abspielen

Im Londoner Olympiastadion bringt Michail Antonio West Ham nach 65 Minuten in Führung … Video: streamable

abspielen

… welche Bojan Krkic zehn Minuten später zum 1:1-Endstand ausgleicht. Voraus geht ein schlimmer Patzer von West-Ham-Keeper Adrian. Video: streamable

Burnley – Crystal Palace 3:2

abspielen

Fünf Tore sehen die Fans in Burnley beim 3:2-Heimsieg gegen Crystal Palace. Sehenswert: Das 1:0 durch Sam Vokes, ein Konter über das ganze Spielfeld nach einem Corner der Gäste. Video: streamable

abspielen

Die Entscheidung fällt in der 94. Minute: Ashley Barnes lässt das Turf Moor mit dem 3:2 explodieren. Video: streamable

Die Telegramme

Chelsea - Everton 5:0 (3:0)
41'429 Zuschauer. - Tore: 19. Hazard 1:0. 20. Marcos Alonso 2:0. 42. Diego Costa 3:0. 56. Hazard 4:0. 65. Pedro 5:0.

Manchester City - Middlesbrough 1:1 (1:0)
Tore: 43. Agüero 1:0. 91. De Roon 1:1.

West Ham - Stoke City 1:1 (0:0)
56'970 Zuschauer. - Tore: 65. Antonio 1:0. 75. Krkic 1:1. - Bemerkungen: West Ham mit Fernandes (ab 62.). Stoke City ohne Shaqiri (verletzt).

Die Tabelle

Die 20 langsamsten Premier-League-Spieler

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel