DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liebe FCZ-Fans, lest das nicht. Für alle anderen: Schon was vor am 25. Mai 2016? Wir hätten da eine Idee ...



Bild

screenshot: facebook

Knapp 3000 Zusagen gibt es bereits für den Facebook-Event «FC Zürich Abstiegsparty». Der Anlass soll am Mittwoch, 25. Mai 2016, stattfinden, am letzten Spieltag der Super-League-Saison. 

Bild

screenshot: sfl.ch

Der FC Zürich wird dann ein Heimspiel gegen den FC Vaduz bestreiten. Sollte sich die sportliche Talfahrt des Stadtklubs fortsetzten, muss den Anhängern des FCZ Angst und Bange werden, dass der Event am 25. Mai tatsächlich stattfindet. Und wer den Schaden hat ... ihr kennt es.

Als Trost für die FCZ-Fans, die eine harte Saison durchmachen und den Artikel trotz Warnung im Titel angeklickt haben: Der Einwand «Das sind sowieso alles GC-Anhänger, die da teilnehmen», gilt nicht. So viele Fans haben die Hoppers nämlich gar nicht. 

Der FC Zürich hat übrigens ganz cool via Twitter auf die Geschichte reagiert. Zumindest im Social-Media-Bereich beweisen die Zürcher damit ihre Super-League-Tauglichkeit. (zap)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB-Fans zünden Feuerwerk in Bern – so schön (und coronakonform) kann Meisterfeier sein

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano war offiziell, was längst nur noch Formsache war: Die Young Boys gewinnen zum 15. Mal den Schweizer Meistertitel – zum vierten Mal in Serie. Da coronabedingt keine grosse Feier möglich ist, haben sich die YB-Fans etwas Spezielles einfallen lassen.

Pünktlich um 22 Uhr wurde in der ganzen Stadt Bern Feuerwerk gezündet. Die koordinierte Aktion wurde von der Fangruppierung «Ostkurve Bern» in einem eindrücklichen Video festgehalten.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel