bedeckt, wenig Regen
DE | FR
Sport
Fussball

FC Basel verspielt gegen Zalgiris die Tabellenführung

Basel
Taulant Xhaka und Marwin Hitz (am Boden) schauen dem Ball beim Ausgleich durch Zalgiris nur nach.Bild: keystone

«Ernsthaftigkeit fehlt»: FCB verspielt gegen Zalgiris Vorsprung und Tabellenführung

Der FC Basel verspielt in der Conference League gegen Zalgiris Vilnius einen 2:0-Vorsprung und muss sich mit dem enttäuschenden 2:2 begnügen. Er geht damit als Gruppenzweiter in die letzte Runde der Gruppenphase.
27.10.2022, 23:3028.10.2022, 11:55
Mehr «Sport»

Es ist mehr als bloss ein ärgerlicher Punktverlust für den FC Basel. Er befindet sich in einer weitaus unangenehmeren Lage als noch vor diesem Remis: Slovan Bratislava kann mit einem Sieg am kommenden Donnerstag gegen Zalgiris den Gruppensieg perfekt machen, und der FCB könnte bei einer Niederlage bei Pjunik Jerewan auf dem 3. Rang enden und damit ausscheiden.

Dabei schien die Partie gegen Zalgiris, dem litauischen Meister mit dem Schweizer Oliver Buff, schon nach einer guten Viertelstunde fast gelaufen und der FC Basel sicher Richtung K.o.-Runde zu marschieren. Andy Diouf mit einem schönen Weitschuss nach weniger als 120 Sekunden und Andi Zeqiri in der 18. Minute hatten den Baslern wie schon vor wenigen Tagen gegen Winterthur einen Start nach Mass beschert. Auch in der Folge zeigte die Mannschaft von Alex Frei immer wieder schöne Kombinationen, aber die letzte Konsequenz in den Aktionen fehlte fortan.

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/blue Sport

Basel liess immer wieder mal die nötige Konzentration und Zielstrebigkeit vermissen. Der Auftritt nach dem raschen 2:0 wirkte zu oft fahrig und unkoordiniert. Nach dem Spiel sagte Darian Males bei «blue»: «Es ist wieder einmal die Chancenverwertung. Uns hat die Ernsthaftigkeit gefehlt, wie schon die ganze Saison.» Das Team habe die Chancen, die es hatte, nicht genutzt und sei deshalb am Ende selbst Schuld.

Vor dem Anschlusstreffer kurz vor der Pause leisteten sich die Basler eine Vielzahl an Fehlpässen, was schliesslich im grossen Lapsus von Goalie Marwin Hitz mündete, dessen Pass von Mathias Oyewusi ins Tor gelenkt wurde. Der Nigerianer war in der 62. Minute auch für den Ausgleich der kämpferisch eindrücklichen Litauer verantwortlich.

Für Diskussionen sorgte eine Szene in der 89. Minute, in der Noah Katterbach im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht wird. Die Basler fordern einen Penalty, auch die «Blue»-Experten Dani Gygax und Patrick Rahmen sind sich einig: Das müsste ein Penalty sein. «Er geht nur auf den Mann», sagt der ehemalige Basel-Trainer Rahmen. Doch der Pfiff bleibt aus – einen Videoschiedsrichter gibt es in der Conference League nicht. So bleibt am Ende die Ernüchterung für die Basler.

«Wir sind selber schuld, so viele Chancen wie wir in der 1. Halbzeit hatten. Es hätte nach 35 Minuten 4:0 stehen müssen. Und wenn du so Chancen nicht nutzt, bist du selber schuld. So Fehler wie bei Hitz beim 2:1 passieren im Fussball nun mal. Wir sind super gestartet, haben genau weiter gemacht wie gegen Winterthur, aber dann ist es wieder die Chancenverwertung. Uns hat die Ernsthaftigkeit gefehlt, wie schon die gesamte Saison. Wir machen unsere Chancen einfach nicht und dann zahlst du Cash am Schluss.»
Darian Males
Basel�s Darian Males, right, in action against Vilniu's Nicolas Gorobsov during the UEFA Europa Conference League group H soccer match between Switzerland's FC Basel 1893 and Lithuania�s FK  ...
Zeigte sich nach dem Spiel unzufrieden mit der Leistung der Mannschaft: Darian Males.Bild: keystone

Basel - Zalgiris Vilnius 2:2 (2:1).
13'236 Zuschauer. SR Palabiyik (TUR).
Tore: 2. Diouf 1:0. 18. Zeqiri 2:0. 43. Oyewusi 2:1. 62. Oyewusi 2:2.
Basel: Hitz; Xhaka, Comas (72. Pelmard), Adams, Katterbach; Frei (68. Burger), Diouf; Males, Amdouni (58. Ndoye), Millar; Zeqiri (58. Fink).
Zalgiris: Gertmonas; Mamic, Pavelic, Kazukolovas, Bopesu; Buff (69. Verbickas), Gorobsov, Milickovic (46. Kyeremeh), Ourega; Oyewusi (84. Burba), Oliveira (69. Kazlauskas).
Bemerkungen: Basel ohne Lopez und Tushi (beide verletzt). 32. Pfostenschuss von Oliveira.
Verwarnungen: 83. Xhaka. 89. Burger. (nih/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball
1 / 51
Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball
Saison 2022/23: Der FC Basel gewinnt das Rückspiel in Nizza 2:1 nach Verlängerung und steht erstmals im Conference-League-Halbfinal. Dort scheitert er gegen die Fiorentina, die kurz vor dem Penaltyschiessen des Rückspiels das entscheidende Tor schiesst.
quelle: keystone / peter klaunzer
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Dieser Mann stellte sich 321 Tage lang tot – das ist der Grund
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Mr. Steinberg
27.10.2022 23:13registriert Mai 2022
Das war mal wieder grotte lieber FCB. Sorry, einfach nur peinlich. Der FC Basel wurstelt sich, in der mit Abstand einfachsten Gruppe, irgendwie durch.
353
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bär51
27.10.2022 22:33registriert Juni 2019
Wird der Sieg tatsächlich noch "verbaselt?
269
Melden
Zum Kommentar
12
«Die Mannschaft braucht frische Energie» – YB wirft Trainer Wicky raus
Raphael Wicky ist nicht mehr Trainer der Young Boys. Die Berner reagieren auf die sportliche Krise. Bis Ende Saison übernimmt der bisherige Nachwuchstrainer Joël Magnin.

Eine Heimniederlage im Spitzenkampf gegen Servette. Das Cup-Aus im Viertelfinal gegen Sion. Nun am Sonntag eine 0:1-Niederlage beim FC Zürich. Diese schlechte Bilanz der letzten sieben Tage ist Raphael Wicky zum Verhängnis geworden. Der Walliser wurde als Trainer der Young Boys entlassen.

Zur Story