DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06470393 The UEFA Nations League trophy on display during the UEFA Nations League draw at the SwissTech Convention Center in Lausanne, Switzerland, 24 January 2018.  EPA/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Holt die Nati den Nations-League-Pokal im zweiten Anlauf? Bild: EPA/KEYSTONE

Die Schweizer Nati trifft in der Nations League auf Deutschland, Spanien und die Ukraine



Die Schweiz trifft im Rahmen der zweiten Austragung der UEFA Nations League in den Gruppenspielen der Liga A auf Deutschland, Spanien und die Ukraine.

«Eine harte, starke Gruppe mit guten Gegnern», sagte Nationaltrainer Vladimir Petkovic in einer ersten Reaktion. «Ziel ist es, in jedem Spiel besser als der Gegner zu sein und jedes Spiel zu gewinnen. Wir müssen uns nicht verstecken und unsere Stärken zeigen.»

Bild

Die Gruppen der Liga A. bild: screenshot srf

Nach der Premiere der Nations League 2018/19 wurden die Ligen A, B und C auf je 16 Teams aufgestockt. Deutschland, Kroatien, Polen und Island, die eigentlich abgestiegen wären, behielten dank dieser Massnahme ihren Platz in der Liga A.

Bei der ersten Austragung qualifizierte sich die Schweizer Nati in der Dreiergruppe mit Belgien und Island fürs Finalturnier, verlor im Halbfinal aber gegen Gastgeber Portugal und im Spiel um Rang 3 gegen England.

Die restlichen Gruppen:

Liga B
Gruppe 1: Österreich, Norwegen, Nordirland, Rumänien
Gruppe 2: Tschechien, Schottland, Slowakei, Israel
Gruppe 3: Russland, Serbien, Türkei, Ungarn
Gruppe 4: Wales, Finnland, Irland, Bulgarien

Liga C
Gruppe 1: Montenegro, Zypern, Luxemburg, Aserbaidschan
Gruppe 2: Georgien, Nordmazedonien, Estland, Armenien
Gruppe 3: Griechenland, Kosovo, Slowenien, Moldawien
Gruppe 4: Albanien, Weissrussland, Litauen, Kasachstan

Liga D
Gruppe 1: Andorra, Färöer, Lettland, Malta
Gruppe 2: Gibraltar, Liechtenstein, San Marino

Die Daten der insgesamt sechs Gruppenspiele sind 3. bis 8. September 2020, 8. bis 13. Oktober und 12. bis 17. November. Die vier Gruppenletzten steigen in die Liga B ab und werden durch deren vier Gruppensieger ersetzt. Das Final-Four-Turnier mit den vier Gruppensiegern der Liga A wird vom 2. bis zum 6. Juni 2021 stattfinden. (pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das sind die 12 Stadien der Fussball-EM 2020

1 / 24
Das sind die 11 Stadien der Euro 2020
quelle: ap / lewis whyld
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Viel zu lange mussten Sie um Anerkennung kämpfen – ein offener Brief an Vladimir Petkovic

Der Trainer der Schweizer Nati steht vor einem Wechsel in die Ligue 1 in Frankreich. Nach sieben Jahren geht er beim SFV von Bord. Zeit für einen offenen Brief an den Mann, der die Schweiz sieben Jahre lang betreut und in den EM-Viertelfinal geführt hat.

Sehr geehrter Vladimir Petkovic,

Als Sie vor gut zwei Wochen aus St.Petersburg zurück nach Zürich reisten, sind die Schweizer Nati-Fans am Flughafen Kloten gestanden, haben gejubelt, um Autogramme und Selfies gebeten. Menschen haben sich umarmt, gelacht, waren euphorisch, so wie in den Tagen zuvor schon. Alles dank den Auftritten Ihrer Fussballer an dieser EM. Als Chef der Nati haben Sie die Schweiz mitgenommen auf eine besondere Reise. Die Bilder dieser Gesichter voller Emotionen sind …

Artikel lesen
Link zum Artikel