DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Champions League, Viertelfinals

Juventus – Ajax 1:2 (1:1), HS: 1:1
Barcelona – Manchester United 3:0 (2:0), HS 1:0

epa07510923 Ajax's Matthijs de Light (3-R) scores the 1-2 goal during the UEFA Champions League quarter final, second leg, soccer match between Juventus FC and Ajax Amsterdam in Turin, Italy, 16 April 2019.  EPA/ALESSANDRO DI MARCO

De Ligt setzt sich gegen Rugano und Alex Sandro durch und trifft zum 2:1 für Ajax. Bild: EPA/ANSA

Ajax zelebriert den neuen totalen Fussball und haut Juventus raus – Barça locker weiter

Die Halbfinals der Champions League finden zum ersten Mal seit 2010 ohne Cristiano Ronaldo statt. Der Portugiese scheiterte mit Juventus Turin im Viertelfinal durch ein 1:2 im Rückspiel gegen Ajax Amsterdam. Barcelona hatte gegen Manchester United keine Mühe (3:0).



Juventus – Ajax 1:2

Den entscheidenden Nackenschlag musste Juventus in der 67. Minute hinnehmen. Nach einem Corner köpfelte Ajax' 19-jähriger Captain Matthijs de Ligt zum 2:1 für die Gäste aus Amsterdam ein, die nach Real Madrid ein zweites Schwergewicht aus dem Wettbewerb bugsierten. Juventus hätte dadurch zwei Treffer benötigt, um doch noch weiterzukommen. In der Folge stand Ajax dem dritten Treffer aber näher. Auch deshalb war der zweite Coup der jungen Niederländer nach jenem im Achtelfinal gegen Real Madrid durchaus verdient.

abspielen

Das 1:2 durch De Ligt. Video: streamja

Begonnen hatte das Spiel wunschgemäss für den italienischen Meister, der kurzfristig auf Douglas Costa verzichten musste und im Sturmzentrum mit Paolo Dybala und nicht mit Youngster Moise Kean startete. Für sechs Minuten war Juventus nach einer halben Stunde auch weiter. Cristiano Ronaldo - natürlich er - brachte das Heimteam nach geschicktem Laufweg per Kopf in Führung. Es war dies der 126. Champions-League-Treffer des Portugiesen und der 65. (!) in der K.o.-Phase.

abspielen

Das 1:0 durch Ronaldo. Video: streamja

Kurz darauf glich Ajax aber aus. Torschütze Donny van de Beek profitierte davon, dass beim Gegner der an der Szene unbeteiligte Aussenverteidiger Federico Bernardeschi mit seinem Stellungsfehler das Abseits aufhob.

abspielen

Das 1:1 durch van de Beek. Video: streamja

Juventus Turin - Ajax Amsterdam 1:2 (1:1)
SR Turpin (FRA). -
Tore: 28. Ronaldo 1:0. 34. Van de Beek 1:1. 67. De Ligt 1:2.
Juventus: Szczesny; De Sciglio (64. Cancelo), Rugani, Bonucci, Alex Sandro; Can, Pjanic, Matuidi; Bernardeschi (80. Bentancur), Dybala (46. Kean), Ronaldo.
Ajax: Onana; Veltman, De Ligt, Blind, Mazraoui (11. Sinkgraven/82. Magallan); Schöne, Van de Beek, De Jong; Ziyech (88. Huntelaar), Tadic, Neres.
Bemerkungen: Juventus ohne Caceres, Chiellini, Cuadrado, Douglas Costa und Mandzukic (alle verletzt). Ajax ohne Tagliafico (gesperrt) und Eiting (beide verletzt). Verwarnungen: 69. Can (Foul). 93. Ronaldo (Foul). (sda)

Barcelona – Man United 3:0

Der FC Barcelona steht zum ersten Mal seit 2015 wieder im Halbfinal der Champions League. Die Mannschaft um Superstar Lionel Messi bekundete beim 3:0 im Rückspiel gegen Manchester United nur in den ersten paar Minuten Schwierigkeiten. Nach Messis früher Doublette verkam die einseitige Partie zu einem Schaulaufen des Heimteams. Das Hinspiel hatte Barcelona in Manchester 1:0 gewonnen.

abspielen

Das 1:0 durch Messi. Video: streamja

abspielen

Das 2:0 durch Messi. Video: streamja

Messi brach in der 16. Minute mit einem platzierten Innenristschuss aus 18 Metern seinen sechsjährigen Viertelfinal-Torbann. Vier Minuten später war der Argentinier dank gütiger Unterstützung von David De Gea zum zehnten Mal im laufenden Wettbewerb erfolgreich. De Gea liess einen harmlosen Ball passieren, den Messi mit dem schwächeren rechten Fuss nicht richtig getroffen hatte. Nach einer Stunde traf auch noch Philippe Coutinho von ausserhalb des Strafraums.

abspielen

Das 3:0 durch Coutnho. Video: streamja

Manchester United war im Camp Nou über weite Strecken auf verlorenem Posten. Die Mannschaft von Trainer Ole Gunnar Solskjaer muss sich vor allem vorwerfen, das Spiel in der Anfangsphase nicht in eine andere Richtung gelenkt zu haben. Zweimal hatte sie den Führungstreffer in den ersten zwei Minuten auf dem Fuss. Nach 30 Sekunden spitzelte Marcus Rashford den Ball an die Lattenoberkante, kurz darauf vergab auch Scott McTominay eine gute Chance. Nach elf Minuten hatten die zusehends überforderten Gäste zudem Glück, als Schiedsrichter einen Penalty-Entscheid für Barça nach Einsicht der Videobilder zum Unverständnis vieler zurücknahm.

Im Halbfinal bahnt sich ein Duell zwischen Barcelona und Liverpool an. Der englische Vorjahresfinalist hat das Hinspiel gegen Porto zuhause 2:0 gewonnen und kann am Mittwoch nachziehen. Ajax, das zum ersten Mal seit 22 Jahren in den Halbfinals steht, bekommt es mit Manchester City oder Tottenham zu tun (Hinspiel 1:0 für Tottenham). (sda)

Barcelona - Manchester United 3:0 (2:0)
SR Brych (GER). -
Tore: 16. Messi 1:0. 20. Messi 2:0. 61. Coutinho 3:0.
Barcelona: Ter Stegen; Sergi Roberto (71. Semedo), Piqué, Lenglet, Jordi Alba; Rakitic, Busquets, Arthur (75. Vidal); Messi, Suarez, Coutinho (81. Dembélé).
Manchester United: De Gea; Lindelöf, Smalling, Jones, Young; McTominay, Fred, Pogba; Lingard (80. Sanchez), Rashford (73. Lukaku), Martial (65. Dalot).
Bemerkungen: Barcelona ohne Rafinha und Vermaelen (beide verletzt). Manchester United ohne Shaw (gesperrt), Bailly, Herrera und Valencia (alle verletzt). 1. Lattenschuss Rashford. Verwarnung: 77. Suarez (Unsportlichkeit). (sda)

Liveticker: 16.04 Juve – Ajax

Schicke uns deinen Input
Logo
Juventus
1:2
Logo
Ajax
LogoC. Ronaldo 28'
IconM. D. Ligt 67'
IconD. Beek 35'
Wie gut ist Ajax?
Real Madrid und Juventus Turin verdient ausgeschaltet – wie gut ist dieses Ajax? Sehr sehr gut. Ich trauen ihnen locker zu, den Henkelpott zu gewinnen. Das ist echt wunderbar – und schön dass Ajax den Beweis erbringt, dass es auch ohne Mega-Transfers gehen kann.
Sicher bin ich mir ohne Slow Motion natürlich nicht, aber sowieso müssig darüber zu diskutieren
von Nussi2000
Kein Penalty stimmt! Aus einem anderen Winkel sieht man, dass der Ball zuerst an die Brust fliegt und erst danach an den Arm geht. Erst durch den Aufprall des Balls fliegt die angelegte Hand vom Körper weg.
93'
Entry Type
Das Spiel ist aus! Ajax bringt das Ding am Ende locker nach Hause. Die Holländer sind auch über die zwei Spiele hochverdient weiter – Juventus hatte einen Ronaldo, der in beiden Spielen traf, sonst haben viele «Bianconeri» enttäuscht.
92'
Entry Type
- Juventus - Cristiano Ronaldo
Gelb für Ronaldo. Da war jetzt etwas Frust beim Portugiesen.
90'
Juventus will einen Handelfmeter. Poah, also da sind schon viele Penalty gepfiffen worden aus genau solchen Situationen. Wieder mal ist der VAR gefragt. Kein Penalty, für mich ein Fehlentscheid. Es kommt aber nicht mehr drauf an. Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.
88'
Entry Type
- Ajax
rein: Klaas-Jan Huntelaar, raus: Hakim Ziyech
Dann kommt noch ein Altbekannter: Klaas-Jan Huntelaar ersetzt Ziyech.
86'
Ajax Amsterdam macht das aber wirklich sehr souverän. Die sind so Reif wie Kommentatoren-Kumpel Marcel.
84'
Man könnte das Spiel jetzt schon abpfeifen. Juventus wird das Ding nicht mehr rumreissen. Das ist in allen Belangen zu wenig.
82'
Entry Type
- Ajax
rein: Lisandro Magallan, raus: Daley Sinkgraven
Nochmals ein Wechsel bei Ajax. Magallan denkt sich ich kaufe ein «E» und möchte die Welt entdecken. Jetzt kommt er erstmal zu seinem Champions-League-Debüt.
80'
Ajax jubelt über das 3:1 – Ziyech hat den Ball in den Winkel gehauen. Aber die Schiedsrichter haben ein Abseits gesehen. Wir warten auf den VAR. Kein Tor. Es bleibt beim 2:1.
78'
Flanke Cancelo, Ronaldo fällt im Strafraum und will einen Penalty. Den gibt es natürlich nicht für ein bisschen Körperkontakt. Juventus findet kein Mittel.
74'
Kaum schreibe ich es, vergibt Neres das 3:1. Rugani verteidigt schlecht, Ziyech lupft über die Juve-Abwehr und dann verpasst Neres freistehend vor dem Juve-Tor. Die einzige kleine Hoffnung, die Juve noch hat lautet Cristiano Ronaldo. Nicht, dass der Portugiese hier sonderlich gut spielen würde, aber ihm ist es halt doch zuzutrauen, noch zwei Tore zu machen.
72'
Juventus braucht noch zwei Tore, aber sie kommen derzeit nicht mal annähernd an den Strafraum. Eher würde ich Ajax noch das 3:1 durch einen Konter zutrauen.
70'
Was willst du da noch sagen? Die Führung von Ajax ist sowas von verdient. Da kommen die jungen Wilden nach Turin, geraten in Rückstand und spielen Juventus dann plötzlich an die Wand. Höchster Respekt für die grossartige Leistung. Noch 20 Minuten müssen sie durchhalten. Wobei durchhalten das falsche Wort ist, dafür war Ajax bisher zu überlegen.
67'
Entry Type
- 1:2 - Ajax - Matthijs De Ligt
Tor für Ajax! Matthijs De Ligt trifft per Kopf. Nach einer Ecke steigt der Ajax-Innenverteidiger am höchsten und nickt ein zur hochverdienten Führung.
65'
Mein Gott, wie viele Chancen braucht Ajax noch? Die Herren aus Amsterdam dominieren die Partie jetzt klar. Diesmal wird Ziyech freigespielt und will noch einmal querlegen. Erneut ist es der Pass zu viel. Die Ajax-Führung wäre hier hochverdient. Was Juventus in der zweiten Halbzeit bietet ist hingegen doch ziemlich peinlich.
63'
Dann kommt Juventus mal wieder zu einer Chance durch Kean. Im Gegenzug kann Ajax nach einer Juve-Ecke kontern. Erneut spielen das die Holländer hervorragend. Am Ende legt Tadic vor dem Tor quer auf Ziyech, doch eine Monster-Grätsche von Pjanic verhindert, dass der Ball ankommt.
Barcelona – ManUnited 3:0 (2:0)*
Coutinho hat für Barcelona auf 3:0 erhöht. Das Ding ist gegessen.
58'
Erneut braucht es eine Riesenparade von Szczesny, die Juve vor dem Rückstand bewahrt. Juventus schwimmt hier ordentlich. Das 2:1 für Ajax zeichnet sich ab.
57'
Juventus hat jetzt taktisch grosse Defizite. Hinten kommen sie nicht raus, es folgt der lange Ball und Ballverlust. Danach kombiniert sich Ajax wieder durch und kommt zu Chancen.
54'
Viele Fehlpässe jetzt bei Juventus. Die alte Dame wirkt jetzt ziemlich nervös.
52'
Das MUSS das 2:1 für Ajax sein! Miralem Pjanic mit einem fahrlässigen Ballverlust, Ajax kügelt die Juve-Abwehr aus und dann steht Hakim Ziyech alleine von Wojciech Szczesny. Dieser bringt die Hand gerade noch nach oben und pariert überragend.
51'
Ajax kann sich zum ersten Mal in der Juve-Hälfte festsetzen. Am Ende klärt Daniele Rugani zur Ecke. Der Innenverteidiger vertritt Giorgio Chiellini wie bereits im Hinspiel würdig.
49'
Ronaldo wird immer wieder hart angegangen. Oft unfair, für einmal muss er bei einer fairen Aktion einstecken.
47'
Juventus beginnt wie bereits in der ersten Halbzeit dominant. Ajax zieht sich vorerst etwas zurück. Das Offensiv-Pressing gibt's vorerst noch nicht.
46'
Entry Type
- Juventus
rein: Moise Kean, raus: Paulo Dybala
Wechsel bei Juventus. Der 19-jährige Moise Kean kommt für den schwachen Paulo Dybala. Da sind wir gespannt, Kean hat in dieser Saison bisher in JEDEM Spiel getroffen, in dem er mindestens 20 Minuten spielen durfte.
Impressionen aus Turin
epa07510835 Juventus' Cristiano Ronaldo (R) scores the 1-0 lead during the UEFA Champions League quarter final, second leg, soccer match between Juventus FC and Ajax Amsterdam in Turin, Italy, 16 April 2019.  EPA/ALESSANDRO DI MARCO
Ajax's Donny van de Beek, 2nd from left, scores his side's opening goal during the Champions League, quarterfinal, second leg soccer match between Juventus and Ajax, at the Allianz stadium in Turin, Italy, Tuesday, April 16, 2019. (AP Photo/Luca Bruno)
Juventus' Cristiano Ronaldo, center, celebrates after scoring his side's opening goal during the Champions League quarter final, second leg soccer match between Juventus and Ajax, at the Allianz stadium in Turin, Italy, Tuesday, April 16, 2019. (AP Photo/Antonio Calanni)
Ajax's Donny van de Beek, right , scores during the Champions League quarter final, second leg soccer match between Juventus and Ajax, at the Allianz stadium in Turin, Italy, Tuesday, April 16, 2019. (AP Photo/Antonio Calanni)
45'
Entry Type
Die erste Halbzeit ist zu Ende. Erstmal Pausentee jetzt.
Barcelona – ManUnited 2:0*
In Barcelona geht es mit dem 2:0 in die Pause. Dies weil De Gea mit einem Monstersave das 3:0 gerade noch verhindert.
45'
Es gibt noch fünf Minuten obendrauf. Das liegt vor allem an den beiden VAR-Interventionen bei den Toren.
40'
Juventus hat jetzt wieder die Initiative ergriffen. Wenn Ajax hier ein Tor schiesst, müsste Juventus wegen der Auswärtstorregel zwei Treffer machen.
37'
Bleibt es bei diesem 1:1 dürfen wir uns über eine Verlängerung freuen. Aber noch sind hier über 50 Minuten zu spielen und die beiden Teams suchen doch ziemlich munter die Offensive.
35'
Entry Type
- 1:1 - Ajax - Donny van de Beek
Donny van de Beek trifft zum 1:1! Wie bereits im Hinspiel hält die Juve-Führung nicht lange. Nach einer Ecke versucht sich Ziyech aus der Distanz und trifft den Ball nicht richtig. Das Leder landet bei van de Beek und der schiebt überlegt zum Ausgleich ein.
28'
Entry Type
- 1:0 - Juventus - Cristiano Ronaldo
Juventus geht in Führung, Cristiano Ronaldo trifft per Kopf! Einen Moment noch, der VAR hat interveniert. Das Tor zählt und das ist korrekt so. Es war tatsächlich De Ligt, der Teamkollege Veltman zu Boden gedrückt hat.
28'
Ronaldo bringt Juventus in Führung!
25'
Ajax findet immer besser ins Spiel. Die Holländer haben ihre anfängliche Ehrfurcht etwas abgelegt und spielen jetzt munter mit.
22'
Der erste richtige Abschluss für Juventus! Nach einer Ecke landet der Ball bei Dybala dessen Volley zwar präzis, aber zu wenig scharf ist.
Barcelona – ManUnited 2:0*
2:0 für den FC Barcelona! Wieder ist es Lionel Messi. Aber was war das für ein Riesenbock von De Gea!
Barcelona – ManUnited 1:0*
Lionel Messi bringt den FC Barcelona in Führung!
15'
Juventus hat hier bisher 66% Ballbesitz. Zu Torchancen sind die Turiner aber noch nicht gekommen.
Barcelona – ManUnited 0:0*
Schrecksekunde für alle United-Fans. Es gibt einen Penalty für Barcelona, doch der VAR hat etwas dagegen. Und nach betrachten der Videobilder können wir sagen: Das VAR nichts.
11'
Entry Type
- Ajax
rein: Daley Sinkgraven, raus: Noussair Mazraoui
Und dann geht es doch nicht weiter für Mazraoui. Er wird durch Daley Sinkgraven ersetzt.
8'
Noussair Mazraoui steht wieder. Alles gut, es geht weiter. Juventus hat hier weiterhin mehr vom Spiel.
6'
Bei Ajax liegt Noussair Mazraoui nach einem Zweikampf mit Paulo Dybala am Boden.
4'
Juventus startet hier sehr druckvoll. Das ist bisher ein ganz anderer Auftritt als noch im Hinspiel in Amsterdam. Heute sieht das eher aus wie beim Heimspiel gegen Atlético Madrid.
Barcelona – ManUnited 0:0*
Wow, beinahe hätte es im Camp Nou nach 35 Sekunden das erste Tor gegeben. Marcus Rashford trifft mit der Picke aber nur die Latte!

1'
Entry Type
Endlich geht es los! Die Rahmenbedingungen für ein grossartiges Spiel sind gegeben.
Ob die aktuelle Ajax-Mannschaft mal so kultig wird wie jene von 94/95?

Die beiden Formationen im Direktvergleich
4-3-3 gegen 4-3-3. Mit Tadic bei Ajax und Dybala bei Juventus haben beide Mannschaften Mittelstürmer im Team, die sich gerne zurückfallen lassen. Das wird taktisch eine ganz interessante Sache.
Dybala und De Sciglio rücken in Startelf
Bei Juventus gibt es im Vergleich zum Hinspiel zwei Änderungen. Für den verletzten Mandzukic stürmt Paulo Dybala. Joao Cancelo, der den Ronaldo-Treffer vorbereitete, aber auch das Gegentor verschuldete, muss Mattia De Sciglio weichen.

Die Aufstellung von Ajax
Wie erwartet ist der angeschlagene Frenkie De Jong mit von der Partie.

In der Juve-Garderobe ist alles bereit

Uniteds geringe Chancen im Parallel-Spiel
In der zweiten Partie des Abends trifft Manchester United auf den FC Barcelona. Die Engländer haben zuhause mit 0:1 verloren und stehen im Camp Nou vor einer Herkulesaufgabe. In bloss 4 von 70 Fällen (6%) kam ein Team, welches das Hinspiel zuhause verloren hat doch noch weiter. Zwei Mal geschah das bereits in dieser Saison. Ajax gegen Real Madrid und Manchester United gegen PSG schafften im Achtelfinale das Kunststück.


Cristiano Ronaldo ist bereits in seiner Champions-League-Form

Juve nach dem Hinspiel mit leichtem Vorteil
Ajax Amsterdam peilt bei Juventus Turin im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League den nächsten Coup an. Die Aufgabe ist nach dem 1:1 im Hinspiel aber knifflig. Wir tickern die Partie ab 21 Uhr live.
epa07497618 Cristiano Ronaldo (2-R) of Juventus and Matthijs de Ligt (R) of Ajax in action during the UEFA Champions League quarter final first leg soccer match betweeen Ajax Amsterdam and Juventus FC in Amsterdam, The Netherlands, 10 April 2019.  EPA/OLAF KRAAK
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die wichtigsten Rekordmarken in der Königsklasse

1 / 17
Die wichtigsten Rekordmarken in der Königsklasse
quelle: x00102 / eric gaillard
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel