Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 26. Runde

Leverkusen – Bremen 1:3 (0:2)

Frankfurt – Nürnberg 1:0 (1:0)

Bayern München – Mainz 6:0 (3:0)

Bayern's Robert Lewandowski, center, celebrates with team mate James, right, and Kingsley Coman, background, after scoring during the German Bundesliga soccer match between FC Bayern Munich and 1. FSV Mainz 05 in Munich, Germany, Sunday, March 17, 2019. (AP Photo/Matthias Schrader)

James Rodriguez stellt mit drei Toren für einmal Robert Lewandowski in den Schatten.. Bild: AP/AP

Bayern ballern sich den CL-Frust von der Seele – Frankurt schielt auf die Königsklasse



Das musst du gesehen haben

Bayern – Mainz 6:0

Bayern München hat die Tabellenführung in der Bundesliga problemlos verteidigt. Die Münchner setzen sich daheim gegen Mainz mit 6:0 durch und pflegen damit ihre Tordifferenz, die im Meisterrennen entscheidend sein könnte. Weil der Meister als erster Bundesligist in drei aufeinanderfolgenden Runden fünf oder mehr Tore erzielt hat, weist die Mannschaft von Nico Kovac mittlerweile die um sieben Treffer bessere Tordifferenz als die punktgleichen Dortmunder auf.

Vier Tage nach der Enttäuschung in der Champions League gegen Liverpool verläuft das Heimspiel ganz nach Plan. Keine drei Minuten benötigt Robert Lewandowski, um seine Mannschaft in Führung zu bringen. Danach sorgt vor allem James Rodriguez für die Show: Der Kolumbianer trifft noch vor der Pause zum 3:0 und erhöht in den ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff mit zwei weiteren Treffern auf 5:0. Den Schlusspunkt setzt der 18-jährige Kanadier Alphonso Davies mit seinem ersten Bundesliga-Treffer.

abspielen

3. Minute: Lewandowski mit dem 1:0 für Bayern. Video: streamja

abspielen

33. Minute: Das 3:0 für die Bayern durch James Rodriguez. Video: streamja

abspielen

39. Minute: Coman macht noch vor der Pause das 3:0. Video: streamja

abspielen

51. Minute: James Rodriguez trifft in Robben-Manier zum 4:0. Video: streamja

abspielen

55. Minute: Und noch einmal James – 5:0 für die Bayern. Video: streamja

abspielen

70. Minute: Davies darf auch noch – 6:0 für die Bayern. Video: streamja

Frankfurt – Nürnberg 1:0

Eintracht Frankfurt hat seine Ambitionen auf einen Europacup-Platz mit dem vierten Sieg in Serie ebenfalls untermauert. Das Team von Gelson Fernandes, der 90 Minuten zum Einsatz kommt, gewinnt gegen Schlusslicht Nürnberg mit 1:0 und festigt damit Rang 5. Verteidiger Martin Hinteregger erzielt das entscheidende Tor in der 31. Minute.

abspielen

31. Minute: Hinteregger hält beim 1:0 nur den Fuss hin. Video: streamja

Leverkusen – Bremen 1:3

Bayer Leverkusen unterliegt Werder Bremen 1:3, womit die Gäste den Rückstand auf Bayer auf drei Punkte verkürzen. Mit zwei Toren vor der Pause ebnet Werder den Weg zum Sieg. Eine Viertelstunde vor Schluss leitet Leon Bailey mit einem herrlichen Freistosstreffer zum 1:2 die spannende Schlussphase ein, in der Bayer dem Ausgleich mehrmals nahe kommt, am Ende das Spielfeld aber dennoch als Verlierer verlassen muss.

Bremens überragender Captain Max Kruse entscheidet mit einem herrlichen Konter in der 95. Minute zum 3:1 die Partie endgültig, womit Werder den Rückstand in der Tabelle auf die internationalen Plätze auf drei Zähler verkürzen kann.

abspielen

13. Minute: Kruse bringt Bremen früh in Führung. Video: streamja

abspielen

37. Minute: Rashica erhöht auf 2:0 für Werder. Video: streamja

abspielen

75. Minute: Bailey verkürzt per Freistoss herrlich auf 1:2. Video: streamja

abspielen

95. Minute: Kruse macht mit dem 3:1 für Werder alles klar. Video: streamja

Die Telegramme

Bayern München - Mainz 6:0 (3:0)
75'000 Zuschauer.
Tore: 3. Lewandowski 1:0. 33. James 2:0. 39. Coman 3:0. 51. James 4:0. 55. James 5:0. 70. Davies 6:0.

Eintracht Frankfurt - Nürnberg 1:0 (1:0)
51'000 Zuschauer.
Tor: 31. Hinteregger 1:0.
Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Fernandes.

Bayer Leverkusen - Werder Bremen 1:3 (0:2)
30'210 Zuschauer.
Tore: 13. Kruse 0:1. 37. Rashica 0:2. 75. Bailey 1:2. 95. Kruse 1:3. (pre/sda)

Die Tabelle

Bild

bild: screenshot srf

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Ex-Profi Frontino nach Rücktritt mit 29: «Der Lohn ist Horror, es ist lächerlich»

Den ganz grossen Sprung hat er nie geschafft: Gianluca Frontino, einst als Riesentalent gehandelt, verbrachte den Grossteil seiner Karriere in der Challenge League. Ein Gespräch über die Schönheit des Spiels, hinterhältige Manager und Horror-Löhne in der Challenge League.

Schaffhausen. Hier ist Gianluca Frontino zur Welt gekommen, hier hatte er beim FC Schaffhausen seine beste Zeit. Hier erzählt mir Frontino von seiner Karriere. Von einer paradoxen Welt in der Challenge League, wo man fussballerisch ein Niemand ist und dennoch von Fremden als «Hurensohn» bezeichnet wird. Eine Liga, in welcher die Vereine verlangen, sich als Musterprofi zu verhalten, und dennoch Löhne an der Grenze zum Existenzminimum bezahlen.

Im März hast du in einem Interview nach deinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel