Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 4. Runde

Arsenal – Tottenham Hotspur 2:2

Everton – Wolverhampton 3:2

epa07810122 Scarfs on sale ahead of the English Premier League soccer match between Arsenal FC and Tottenham Hotspur in London, Britain, 01 September 2019.  EPA/WILL OLIVER EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications

Frühere und heutige «Gunner»: Blick zum Schal-Verkäufer vor dem Stadion. Bild: EPA

Xhaka-Foul führt zu Penalty, aber Arsenal zeigt im Derby gegen Spurs Moral



Arsenal hat im Nordlondoner Derby gegen Tottenham Hotspur eine Niederlage dank einer Willensleistung verhindert. Die «Gunners» schafften nach einem 0:2-Rückstand zur Pause noch ein 2:2-Unentschieden.

Christian Eriksen schoss Tottenhams ersten Treffer dank gütiger Mithilfe von Arsenal-Goalie Bernd Leno. Kurz vor der Pause erhöhte Harry Kane vom Penaltypunkt, Granit Xhaka hatte den Elfmeter mit einem ungestümen Foul verursacht. Arsenal durfte sich einmal mehr auf seine Goalgetter Alexandre Lacazette und Pierre-Emerick Aubameyang verlassen.

abspielen

0:1 Spurs: Christian Eriksen (10.). Video: streamable

abspielen

0:2 Spurs: Harry Kane (40.). Video: streamable

abspielen

1:2 Arsenal: Alexandre Lacazette (45.+1). Video: streamable

abspielen

2:2 Arsenal: Pierre-Emerick Aubameyang (71.). Video: streamja

Everton – Wolverhampton

Zuhause schlug der FC Everton den Europa-League-Teilnehmer Wolverhampton Wanderers mit 3:2. Sehenswert, weil kurios in der Entstehung, war insbesondere der erste Treffer durch Richarlison. Der Brasilianer erzielte zehn Minuten vor dem Ende auch den Siegtreffer der «Toffees». (ram)

abspielen

1:0 Everton: Richarlison (5.). Video: streamja

Die Tabelle

Bild

tabelle: srf

Das Telegramm

Arsenal - Tottenham Hotspur 2:2 (1:2)
60'333 Zuschauer. - Tore: 10. Eriksen 0:1. 40. Kane 0:2. 45. Lacazette 1:2. 71. Aubameyang 2:2. - Bemerkung: Arsenal mit Xhaka. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Glück ab und gut Land: Bilder der Ballontage Toggenburg

10 Parkier-Typen, die du garantiert kennst – und verfluchst

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gooner 01.09.2019 22:08
    Highlight Highlight Oh Xhaka. So kann und darf der nicht mehr lange spielen. Btw Guendouzi <3
    • Raembe 02.09.2019 05:50
      Highlight Highlight Xhaka hatte einen Aussetzer, sonst machte er ein klasse Spiel. Der Hauptgrund für die Niederlage war wohl Sokratis und die schlechte Chancenauswertung.
    • Gooner 02.09.2019 08:15
      Highlight Highlight Schau, der Arseblog hat das ganze meiner Meinung nach schön zusammengefasst:

      That penalty concession was the height of stupidity. If you saw a kid do it at U12s you might understand it, but to slide in that way in the box was absurd. He never seems to learn, and the qualities he has in his game don't come close to offsetting these moments which hurt us so much.

      Trifft es meiner Meinung nach auf den Punkt.
    • Raembe 02.09.2019 09:32
      Highlight Highlight Ich sag ja nicht, das es nicht dumm war. Nur war er nicht alleine Schuld am Resultat. Wer solche Chancen auslässt und hinten teilweise so fahrlässig agiert, verliert halt Punkte.
  • Gooner1886 01.09.2019 20:00
    Highlight Highlight Schon wieder 2-2 verloren gegen diese.... Arsenal hätte das Spiel gewinnen müssen ohne wenn und aber. Umso schmerzlicher das man einmal mehr so doofe Gegentore (einmal mehr danke Xhaka😑) kassiert hat und aufgrund diesen keine 3 Punkte holte. Jedoch Chancen hätte man genug gehabt.
    • Raembe 02.09.2019 05:52
      Highlight Highlight @Gooner1886: Arsenal hatte aber auch Glück. Denk an den Pfostenschuss von Kane und an depn Zweikampf von Ceballos gegen Alli im eigenen 16er.
    • Gooner1886 02.09.2019 09:07
      Highlight Highlight Gebe ich dir recht, aber wer gut 60min. das Spiel dominiert muss gewinnen. Da lasse ich keine wenn und abers gelten.
    • Raembe 02.09.2019 09:36
      Highlight Highlight Ja, eben in der PL nicht. Viele kleinere und mittlere Teams haben sich auf schnelle Konter spezialisiert. Wolves sind das beste Beispiel, darum haben sie so ne gute Statistik gegen Top6 Teams. Ausserdem hatte Sokratis am Ende noch Glück, nicht mit rot vom Platz zu müssen.

Unvergessen

Murat Yakin trifft per Freistoss mitten ins Ajax-Herz

25. September 1996: Bei GC fehlt Kubilay Türkyilmaz verletzt, Ajax Amsterdam drückt und Pascal Zuberbühler kann gerade noch die Null halten. Alles spricht für einen Favoritensieg. Doch dann kommt dieser eine Moment. Dieser eine Moment, in dem Murat Yakin beim Freistoss alles richtig macht.

Es ist Mittwochabend, ein kühler Septembertag neigt sich dem Ende zu. Die Grasshoppers sind ausgezeichnet in die Champions League gestartet und belegen nach dem 3:0-Heimsieg gegen die Glasgow Rangers den ersten Rang der Gruppe A. An jenem Abend wartet jedoch ein ganz anderes Kaliber auf die Truppe von Christian Gross. In der nigelnagelneuen Amsterdam-Arena geht es im zweiten Gruppenspiel gegen Ajax Amsterdam.

Jenes Ajax Amsterdam, welches in den vergangenen beiden Jahren jeweils im …

Artikel lesen
Link zum Artikel