Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Arsenal's head coach Unai Emery gestures during the Europa League group F soccer match between Vitoria SC and Arsenal at the D. Afonso Henriques stadium in Guimaraes, Portugal, Wednesday, Nov. 6, 2019. (AP Photo/Luis Vieira)

Unai Emery steht mit Arsenal im Regen. Bild: AP

Arsenal verliert und Emery sagt: «Weiss nicht, ob Xhaka nochmals für uns spielt»



Leicester – Arsenal 2:0

Die Krise von Arsenal hält an. Die Londoner blieben im vierten Spiel in Serie sieglos und verloren auswärts in Leicester mit 2:0. Der Sieg der «Foxes» ging in Ordnung, auch wenn die Tore erst spät kamen. Jamie Vardy (68.) und James Maddison (75.) trafen in der zweiten Halbzeit.

abspielen

Das 1:0 für Leicester durch Vardy. Video: clippit

abspielen

Das 2:0 für Leicester durch Maddison. Video: clippit

Zuvor hat sich Trainer Unai Emery zur Lage von Granit Xhaka geäussert. Der Schweizer Nati-Captain stand auch heute nicht im Aufgebot der «Gunners».

«Xhaka hat mir gesagt, dass er sich nicht gut genug fühlt, um zu spielen. Er arbeitet gut, er trainiert gut. Ich werde dann nach der Länderspielpause wieder mit ihm sprechen. Wir brauchen einen Spieler wie Xhaka, aber ich weiss nicht, ob er jemals wieder für Arsenal spielt. Ich weiss nicht, ob er im Kopf bereit ist, uns zu helfen und das Arsenal-Shirt zu verteidigen.»

Arsenal-Trainer Unay Emery über Granit Xhaka.

Leicester - Arsenal 2:0 (0:0)
32'209 Zuschauer.
Tore: 68. Vardy 1:0. 75. Maddison 2:0.
Bemerkungen: Leicester ohne Jakupovic (nicht im Aufgebot). Arsenal ohne Xhaka (nicht im Aufgebot).

Chelsea – Crystal Palace 2:0

Die Mannschaft von Trainer Frank Lampard handelte sich seine bisherigen Punkteverluste (je zwei Unentschieden und Niederlagen) in den ersten sechs Runden ein. Im Match gegen Crystal Palace errangen sie ihren sechsten Sieg in Folge.

Das 1:0 an der Stamford Bridge erzielte der junge englische Stürmer Tammy Abraham in der 52. Minute nach einer schnellen Ballstafette. Christian Pulisic stellte den Erfolg eine Viertelstunde vor Schluss mit dem 2:0 sicher.

abspielen

Das 1:0 für Chelsea durch Abraham. Video: streamja

abspielen

Das 2:0 für Chelsea durch Pulisic. Video: streamable

Chelsea - Crystal Palace 2:0 (0:0).
Tore: 52. Abraham 1:0. 79. Pulisic 2:0.

Burnley – West Ham 3:0

abspielen

Das 1:0 für Burnley durch Barnes. Video: streamja

abspielen

Das 2:0 für Burnley durch Wood. Video: streamja

abspielen

Das 3:0 für Burnley durch Roberto (Eigentor). Video: streamja

Burnley - West Ham United 3:0 (2:0)
20'255 Zuschauer.
Tore: 11. Barnes 1:0. 44. Wood 2:0. 54. Jimenez (Eigentor) 3:0.
Bemerkungen: West Ham United ab 64. mit Ajeti.

Newcastle – Bournemouth 2:1

abspielen

Das 0:1 für Bournemouth durch Wilson. Video: streamable

abspielen

Das 1:1 für Newcastle durch Yedlin. Video: streamja

abspielen

Das 2:1 für Newcastle durch Clark. Video: streamja

Newcastle United - Bournemouth 2:1 (1:1)
44'424 Zuschauer.
Tore: 15. Wilson 0:1. 42. Yedlin 1:1. 53. Clark 2:1.
Bemerkungen: Newcastle United ohne Schär (verletzt).

Tottenham – Sheffield 1:1

Tottenham verbleibt weiterhin im hinteren Mittelfeld der Premier League. Die Londoner kommen gegen Sheffield nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Zwar gingen die Spurs in der zweiten Halbzeit durch Heung-Min Son in Führung, kassierten aber 20 Minuten später wieder den Ausgleich.

abspielen

Das 1:0 für Tottenham durch Son. Video: streamable

abspielen

Das 1:1 für Sheffield durch Baldock. Video: streamable

Tottenham Hotspur - Sheffield United 1:1 (0:0)
59'781 Zuschauer.
Tore: 58. Son 1:0. 78. Basham 1:1. (abu/sda)

Die Tabelle

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Rekordtorschützen der Premier League (Stand: 22.05.2019)

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • TheKen 10.11.2019 12:29
    Highlight Highlight Unai ist ein Trainer ohne Rückgrat, diese ewige Zurückhaltung, kein Bekenntnis zu seinem wichtigsten Spieler und dann absägen. Das wird in Zukunft schwierig für ihn, die Spieler wissen, Unai kann man nicht trauen.
  • Töfflifahrer 10.11.2019 09:37
    Highlight Highlight Na ja wenigsten zeigt die, dass Xhaka alleine nicht das Problem ist. Ist jetzt blöd für die "Fans".
  • Lester 09.11.2019 20:14
    Highlight Highlight Läuft ja super für Arsenal ohne Xhaka...
    • Gooner 09.11.2019 20:44
      Highlight Highlight Leider würde es auch mit ihm nicht viel besser laufen. Aber passt halt jetzt um ein bisschen Härzli zu holen... :P
    • Ichiban 09.11.2019 21:45
      Highlight Highlight Und zeigt auch das er wohl nicht das problem ist wie einige fans behaupten
    • GoonerCB 09.11.2019 22:22
      Highlight Highlight Das Problem liegt bei Emery, am besten so schnell wie möglich weg mit ihm. Es wird von Spiel zu Spiel schlechter, aber er sieht nur immer positives...

      Xhaka spielt meistens solide, hat halt immer wieder ganz schlimme Aussetzer. Vielleicht wirds ja nochmals was mit einem neuen Trainer..
    Weitere Antworten anzeigen
  • Clank 09.11.2019 15:53
    Highlight Highlight Bin selbst überrascht, Lampard und sein junges Team liefern Toparbeit.
    Nur bei den grossen Gegner merkt man aber, dass etwas Erfahrung fehlt.

Eismeister Zaugg

«Bersetisten» gegen «Lüthianer»: Meisterschafts-Start ab 1. Oktober?

Morgen Mittwoch wird der Bundesrat verkünden, wie es mit den Grossveranstaltungen weitergeht. Zwei Trends zeichnen sich ab: Aufhebung der 1000er-Limite per 1. September oder per 1. Oktober.

Die Entscheidung ist für die Unternehmen (Klubs) im Profihockey und -fussball von existenzieller Bedeutung: Wird die bis Ende August gültige Begrenzung auf 1000 Personen im Stadion gelockert? Beziehungsweise wann wird sie gelockert?

Inzwischen haben die Klubs sehr gute Sicherheitskonzepte erarbeitet und detailliert publiziert. Das Ziel: Nicht mehr die Anzahl Personen ist entscheidend. Sondern die Stadionauslastung («Prozentregel»). Angestrebt wird eine Auslastung der Arenen von 50 bis 60 …

Artikel lesen
Link zum Artikel