DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Quizfrage: In welcher Meisterschaft wurden in den letzten zwei Monaten 90 (!) Trainer entlassen? Tipp: Fussball ist da Staatsreligion

18.04.2015, 08:2218.04.2015, 08:52
Tobias Wüst
Tobias Wüst
Tobias Wüst
Folgen

Die Antwort lautet: Die Fussballmeisterschaft der Bundesstaaten von Brasilien. Natürlich, nirgends sonst wird Fussball so zelebriert wie im Land des Fünffach-Weltmeisters. Bei Länderspielen bricht jeweils eine Beatlemania-artige Hysterie aus, ist die WM zu Gast im eigenen Land, herrscht Ausnahmezustand.

Logisch ist diese Antwort allerdings nur wegen des kleinen Tipps. Hand aufs Herz, hättest du sonst das richtige Land gewusst?

Hast du die Titel-Frage richtig beantwortet?

Der etwas andere Fussball in Brasilien

Auch in Brasilien ist der Ball rund und ein Spiel dauert 90 Minuten. Meisterschaftstechnisch ist allerdings alles ein bisschen anders als bei uns.

Die «richtige», nationale Meisterschaft (Campeonato Brasileiro de Futebol) mit den uns teilweise bekannten Teams findet in der zweiten Hälfte des Kalenderjahrs statt. In den ersten Monaten des Jahres messen sich die brasilianischen Klubs in den Fussballmeisterschaften der Bundesstaaten von Brasilien. Der Name ist Programm: Die einzelnen Bundesstaaten wie São Paulo oder Rio de Janeiro halten ihre eigenen Meisterschaften ab.

Und genau in diesen Meisterschaften sind in den letzten zwei Monaten sage und schreibe 90 Trainer entlassen worden, seit Beginn der Begegnungen im Januar gar 143.

143! Kannst du dir das vorstellen? Wohl erst so richtig, wenn du dich durch die folgende Liste gescrollt hast:

Alle 143 entlassenen Trainer

Bundesstaat São Paulo (20 Teams insgesamt, 14 Entlassungen):
Buião – Rio Claro
Alexandre Ferreira – Botafogo-SP
Mazola Júnior – Botafogo-SP
Luis dos Reis – Marília-SP
Narciso – Penapolense
Roque Júnior – XV de Piracicaba
Marco Aurélio – Bragantino
Enderson Moreira – Santos
Luciano Quadros – Linense
Marcio Araújo – Bragantino
Muricy Ramalho – São Paulo
Aílton Silva – Portuguesa
Edson Boaro – São Bernardo
Claudinho Batista – Mogi Mirim

Bundesstaat Goiás (10 Teams, 11 Entlassungen):
Lucas Oliveira – Grêmio Anápolis-GO
Nivaldo Lancuna – Grêmio Anápolis-GO
Marcelo Chamsuca – Atlético-GO
Mauro Ovelha – Crac-GO
Lucho Nizzo – Crac-GO
Wladimir Araujo – Vila Nova-GO
Edson Júnior – Anapolina - GO
Gilberto Pereira – Trindade-GO
Mauro Fernandes – Caldas Novas-GO
Wagner Lopes – Goiás
Gilberto Pereira – Anapolina-GO

Bundesstaat Pernambuco (10 Teams, 10 Entlassungen):
Reginaldo Sousa – Ypiranga-PE
Roberto de Jesus – Pesqueira-PE
Mazo – Vera Cruz-PE
Elenílson Santos – Porto-PE
Humberto Santos – Serra Talhada-PE
Maurilio Silva – América-PE
Luiz Carlos – Vera Cruz-PE
Charles Muniz – Atlético-PE
Serjão – Porto-PE
Moacir Júnior – Náutico-PE

Bundesstaat Rio de Janeiro (16 Teams, 9 Entlassungen):
Roy – Boavista-RJ
Caio Couto – Bonsucesso-RJ
Wilson Leite – Barra Mansa-RJ
Waldemar Lemos – Boavista-RJ
Alfredo Sampaio – Cabofriense
Eduardo Allax – Nova Iguaçu
René Weber – Nova Iguaçu
Edson Souza – Resende
Cristóvão Borges – Fluminense

Bundesstaat Mato Grosso do Sul (12 Teams, 9 Entlassungen):
Paulo Cesar Schardong – Sete de Dourados-MS
Solito Alves – Ubiratan-MS
Pedro Caçapa – Misto-MS
Ney Magalhães – Cene-MS
Wilson Carrasco – Comercial-MS
Denilson Rafaine – Ubiratan-MS
Paulo Mello – Misto-MS
Rocha – Novoperário
Célio Ferreira – Comercial-MS

Bundesstaat Mato Grosso (10 Teams, 9 Entlassungen):
Bel Freitas – Cacerense-MT
José Macena – União Rondonópolis-MT
Leandro Niehues – Luverdense-MT
Eduardo Henrique – Operário-MT
Gilberto Papagaio – Rondonópolis-MT
Marcio Marolla – Mixto-MT
Flávio Barros – Mixto-MT
Éder Ferreira – Sinop-MT
Patrick Belletti – Rondonópolis-MT

Bundesstaat Rio Grande do Norte (8 Teams, 8 Entlassungen):
Wassil Mendes – Potiguar de Mossoró-RN
Roderlei Pachani – Palmeira-RN
Rogério Oliveira – Corinthians-RN
Rodrigo Alexandre – Palmeira-RN
Roberto Fonseca – ABC
Leandro Sena – Globo FC
Isaías Rodrigues – Baraúnas
Higor César – Santa Cruz-RN

Bundesstaat Alagoas (9 Teams, 7 Entlassungen):
Marcelo Rocha – Santa Rita
Ademir Fonseca – CRB
Ronaldo Bagé – CSA
Gilmar Batista – Murici
Lorival Santos – Murici
Alyson Dantas – Ipanema
Jaelson Marcelino – Coruripe

Bundesstaat Ceará (6 Teams, 7 Entlassungen):
Paulo Rossi – São Benedito-CE
Dado Cavalcanti – Ceará
Nedo Xavier – Fortaleza
Roberto Carlos – Itapipoca
Maurílio Silva – Itapipoca
Mastrillo Veiga – Maranguape
Arnaldo Lira – Horizonte

Bundesstaat Paraná (12 Teams, 6 Entlassungen):
Rafael Andrade – Nacional-PR
Joel Preisner – Prudentópolis-PR
Amauri Knevtiz – Rio Branco
Edson Neguinho – Rio Branco
Claudinei Oliveira – Atlético-PR
Dirceu de Mattos – Nacional-PR

Bundesstaat Rio Grande do Sul (16 Teams, 6 Entlassungen):
Rodrigo Bandeira – União Frederiquense-RS
Toquinho – São Paulo-RS
Tonho Gil – Avenida-RS
Paulo Turra – Caxias
Alfinete – Avenida
Ben Hur Pereira – São Paulo-RS

Bundesstaat Distrito Federal (11 Teams, 6 Entlassungen):
Jonhes Santos – Brasiliense
Alex Oliveira – Paracatu
Humberto Matos – Sobradinho
Sérgio Passarinho – Santa Maria
Rogério Dias – Ceilandense
Cleiton Mineiro – Paracatu

Bundesstaat Pará (12 Teams, 5 Entlassungen):
Sidney Moraes – Paysandu
Carlos Alberto Dias – Castanhal
Fran Costa – Paragominas
Zé Teodoro – Remo
Adailton Ladeira – São Francisco

Bundesstaat Paraíba (10 Teams, 5 Entlassungen):
Pedrinho – Sousa
Neto Maradona – Miramar
Reginaldo Sousa – Miramar
Givanildo Silva – Miramar
Lucena Ramiro – Sousa

Bundesstaat Bahia (12 Teams, 5 Entlassungen):
Ricardo Silva – Galícia
Edson Ferreira – Feirense
Tinho Damasceno – Feirense
Ricardo Drubscky – Vitória
Andrade – Jacobina

Bundesstaat Amazonas (10 Teams, 4 Entlassungen):
Sinomar Naves – Nacional-AM
Ney Júnior – Fast-AM
Paulão – Manaus-AM
Carlos Tozzi – Operário-AM

Bundesstaat Espírito Santo (10 Teams, 4 Entlassungen):
Charles de Almeida – Atlético-ES
Sérgio Perini – Castelo
Dário Lourenço – Estrela do Norte
Jan Faber – Sport-ES

Bundesstaat Santa Catarina (10 Teams, 4 Entlassungen):
Silvio Criciúma – Ibirama
Guilherme Macuglia – Marcílio Dias
Geninho – Avaí
Leandro Campos – Marcílio Dias

Bundesstaat Minas Gerais (12 Teams, 3 Entlassungen):
Alexandre Barroso – Mamoré-MG
Felipe Surian – Tupi-MG
Márcio Pereira – Mamoré-MG

Bundesstaat Piauí (6 Teams, 3 Entlassungen):
Valter Maranhão – Flamengo-PI
Marcão – Piauí
Paolo Rossi – Parnahyba

Bundesstaat Maranhão (9 Teams, 2 Entlassungen):
Eugenio Souza – Moto Club
Celinho – Imperatriz

Bundesstaat Sergipe (10 Teams, 2 Entlassungen):
Itamar Bernardes – Amadense
Carlos Rabello – Sergipe

Bundesstaat Tocantins (8 Teams, 2 Entlassungen):
Carlos Magno – Palmas
Paulo César – Araguaína

Bundesstaat Acre (8 Teams, 1 Entlassung):
Célio Doka – Vasco-AC

Bundesstaat Rondônia (5 Teams, 1 Entlassung):
Ronald Lage – Guajará

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Zeigt ein bisschen Respekt» – Medwedew legt sich nach Kyrgios-Zirkus mit dem Publikum an

Es war keine leichte Aufgabe, doch Daniil Medwedew meisterte sie am Abend souverän: Der als Nummer 2 gesetzte US--Open-Champion besiegte in der 2. Runde des Australian Open den Publikumsliebling Nick Kyrgios mit 7:6 (7:1), 4:6, 6:4 und 6:2. Fast drei Stunden lieferten sich Medwedew und Lokalmatador Kyrgios einen harten Fight, bei dem sich der 25-jährige Russe am Ende als der konstantere Spieler erwies.

Zur Story