Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nicht ganz jugendfrei

Die Nati hat ihren Nipplegate – den neuen Trikots sei Dank

Auf sportlicher Ebene hat es gestern für die Schweizer Nati gegen Kroatien nur für ein Unentschieden gereicht. Egal! Jetzt zum Wesentlichen: Rein optisch sind die neuen körperbetonten Trikots der grosse Gewinner des Abends.

Muss sich der Jugendschutz bald mit den Fussballspielen der Schweizer Nationalmannschaft beschäftigen? Heisst es im Sommer bei den Spielen in Brasilien: «So Kinder, ab ins Bett. Das ist jetzt nur noch für die Grossen?»

Als Shaqiri, Drmic Inler und Co. gestern Abend in ihren hautengen neuen Dressen den Rasen der AFG-Arena betreten, geht es den meisten Fans ungefähr so:

Neben den fussballerischen Qualitäten können die interessierten Zuschauer und Zuschauerinnen nun auch den Muskelstatus unserer Nati-Cracks fundiert beurteilen. Fazit: Vor allem im Oberkörperbereich sind unsere WM-Fahrer schon bei der Weltspitze mit dabei.

Zum Schluss die gute Nachricht für alle Fans, die nicht derart gut im Schuss sind und die Nati trotzdem unterstützen möchten: Im Handel sind die neuen Trikots auch in einer weniger körperbetonten Form erhältlich.

Die Brust-Parade der Nati-Stars

Umfrage

Was halten Sie von den hautengen WM-Trikots der Schweizer Nati?

  • Abstimmen

82

  • Ein tolles modisches Statement – und die Spieler sollen ruhig zeigen was sie haben.50%
  • Die Designer haben es übertrieben. Das sieht ja aus wie im Striptease-Klub.48%



Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • andi1893 08.03.2014 16:54
    Highlight Highlight Das neue Design ist sehr speziell... Fast beschämend für eine Nationalmannschaft.
  • Doogie-1976 06.03.2014 08:28
    Highlight Highlight Nur das Torhüter-Trikot von Benaglio finde ich grässlich mit dieser grünen optischen Täuschung von irgend etwas auf der Brust... Was wollte da Puma damit darstellen? Oder war es sogar die Auswahl von Benaglio selber?
    • Alex 06.03.2014 08:50
      Highlight Highlight Stimmt, das ist extrem gewöhnungsbedürftig. Er hat im Rahmen des Natizusammenzugs verraten, dass er ein Mitspracherecht bei diesem Design hatte. Angeblich soll die "Zielscheibe" auf der Brust die Gegner ablenken.
    • Ghorbani 06.03.2014 10:13
      Highlight Highlight Angeblich konnte er selbst mitbestimmen (laut SRF Kommentator Sascha Ruefer). Das grüne im Shirt ist schäusslich, aber sei Argument dazu ist das er noch nie grün getragen hat haha
    • Ghorbani 06.03.2014 10:13
      Highlight Highlight Angeblich konnte er selbst mitbestimmen (laut SRF Kommentator Sascha Ruefer). Das grüne im Shirt ist schäusslich, aber sei Argument dazu ist das er noch nie grün getragen hat haha
  • Brimika 06.03.2014 07:54
    Highlight Highlight Aha!

So feierte das Stadion in Lyon die USA nach dem WM-Sieg

Die USA sind zum vierten Mal nach 1991, 1999 und 2015 Weltmeister im Frauenfussball. Die Titelverteidigerinnen gewannen an der WM in Frankreich den Final gegen Europameister Niederlande 2:0.

Für Megan Rapinoe, die auch wegen ihrer lautstarken Kritik an US-Präsident Donald Trump in den letzten Wochen weltweite Bekanntheit erlangte, war es der sechste Treffer im Turnier. Rapinoes Kampf für mehr Gleichberechtigung und Ansehen für den Frauenfussball hatte die gewünschte Wirkung erreicht.

Bei der …

Artikel lesen
Link zum Artikel