DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dortmund's Erling Braut Haaland gives thumbs up at the end of the Champions League round of 16 first leg soccer match between Borussia Dortmund and Paris Saint Germain in Dortmund, Germany, Tuesday, Feb. 18, 2020. (AP Photo/Martin Meissner)

Wieder zwei Tore: Haaland hat jetzt in sieben Champions-League-Spielen zehn Treffer erzielt. Bild: AP

Dieser Haaland!

Dieser Teenager ist einfach nicht zu stoppen. BVB-Stürmer Erling Braut Haaland schiesst beide Tore beim 2:1-Sieg gegen Paris Saint-Germain im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League. Was der Spieler, die beiden Trainer und Zeitungen sagen und schreiben.



Dank zwei Toren von Erling Braut Haaland hat Borussia Dortmund sein Heimspiel gegen Paris Saint-Germain 2:1 gewonnen. Der 19-jährige Norweger verblüfft die Fussballwelt weiter. Besonders sein zweiter Treffer, ein Schuss wie ein Strich, wird in Erinnerung bleiben:

abspielen

Rrrrrrumms! Video: streamable

Das sagt der Shootingstar

«Ich habe bei dem Schuss eigentlich an nichts gedacht. Ich habe den Moment genossen. Es sind genau diese Abende, für die man als Fussballer lebt.»

Erling Braut Haaland

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

ZENsational win 🧘‍♂️

Ein Beitrag geteilt von Erling Braut Haaland (@erling.haaland) am

«Ich weiss, dass ich mich noch in vielen Bereichen verbessern kann. Ich muss einfach weiter treffen, hart arbeiten und immer weitermachen. Es waren vielleicht die zwei wichtigsten Tore meiner Karriere bisher.»

Erling Braut Haaland

Das sagen andere

«Er ist im Strafraum immer bereit. Seine Bewegung beim 2:1, sein Tempowechsel, das ist einfach gut. Haaland will immer Tore schiessen. Das sieht man im Training, das sieht man im Spiel. Zwei Tore gegen Paris, das ist doch was.»

Lucien Favre, Trainer BVB

Dortmund's head coach Lucien Favre prior the Champions League round of 16 first leg soccer match between Borussia Dortmund and Paris Saint Germain in Dortmund, Germany, Tuesday, Feb. 18, 2020. (AP Photo/Martin Meissner)

Bild: AP

«Dieser Junge ist ein Tier. Er hat eine Präsenz und eine Energie und ist einfach schwer zu stoppen.»

Thomas Tuchel, Trainer PSG

«Er ist schon eine Naturgewalt.»

Hans-Joachim Watzke, Präsident BVB

So titeln die Zeitungen

Bild

Bild

«Vergessen Sie Neymar! Vergessen Sie Mbappé! Der Gigant heisst ERLING HAALAND (19)!»

Kicker

Bild

Erling Haaland ist erst 19 Jahre alt – und dennoch schon in der Lage, Akteure wie Weltmeister Kylian Mbappé oder Neymar in den Schatten zu stellen.

Express

Bild

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Bild

Süddeutsche Zeitung

Bild

Inklusive einer Französisch-Lektion für die Leser: «Pari!», brüllten die französischen Gästefans kurz vor dem Anpfiff, aber das bedeutete nicht, dass sie sich mit einem Unentschieden zufrieden geben wollten, sie skandierten vielmehr den Namen ihrer Stadt.

Dagbladet (Norwegen)

Bild

«Unaufhaltsam»

VG (Norwegen)

Bild

«Die Haaland-Festspiele gehen weiter – zwei Tore gegen PSG»

Gazzetta dello Sport

Bild

«Haaland, König von Dortmund: Die Show des Norwegers, PSG zu Füssen eines 19-Jährigen»

Corriere dello Sport

Bild

«Die nächste magische Haaland-Nacht»

L'Equipe

Bild

«Haaland hat Thiago Silva vernascht»

Marca

Bild

«Für Haaland gibt es keine Grenzen: Doppelpack gegen PSG und 10 (!) Tore in sieben Spielen der Champions League

A Bola

Bild

«Haaland pulverisiert die Rekorde»

BBC

Bild

«Dortmunds Wunderkind trifft immer weiter»

CNN

Bild

«Teenager-Sensation Haaland verblüfft PSG»

Het Laatste Nieuws (Belgien)

Bild

«Haa(l)luzinierend! Die verrücktesten Zahlen zum neuen norwegischen Fussballgott auf einen Blick»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

#Liebeskicker wünschen einen schönen Valentinstag 😘

Ob Haaland es besser könnte als unser Noah?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Vom 2:5 zum 6:5 – GC holt sich im Cup-Halbfinal den wohl dramatischsten Derbysieg

3. März 2004: Bei GC macht sich im Derby nach gut 60 Minuten die Angst vor einer Kanterniederlage breit. Doch die Hoppers kommen zurück – und sorgen für eines der denkwürdigsten Cup-Spiele der Schweizer Fussballgeschichte.

63 Minuten sind im altehrwürdigen Hardtum gespielt, als sich für die heimischen Grasshoppers eine kolossale Blamage anzubahnen scheint. 2:5 liegen die Hoppers im Cup-Halbfinal zurück, ausgerechnet gegen den Stadtrivalen FC Zürich. Der FCZ, trainiert vom jungen Lucien Favre, hat von erstaunlichen Schwächen in der Hoppers-Abwehr profitieren können.

Schon früh liegt GC mit 0:2 zurück. Daniel Gygax trifft nach sechs Minuten zur Führung, der zweite Treffer ist ein Slapstick-Eigentor, verursacht …

Artikel lesen
Link zum Artikel