Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Reals Stängeli: Da schepperts in der Bude – das sind die höchsten Siege in Europas Ligen

Real Madrid fegte Rayo Vallecano gestern gleich mit 10:2 vom Platz. Das ist zwar beeindruckend aber längst nicht der höchste Sieg, den es in den europäischen Ligen gegeben hat.

Oliver Linow
Oliver Linow



Europäische Ligen: Die höchsten Siege seit dem Jahr 2000

Begünstigt durch zwei Platzverweise schenkte Real Rayo Vallecano gestern Abend zehn Tore ein. Der letzte so hohe Sieg in einer europäischen Topliga datiert aus dem Jahr 1984. Damals gewann Gladbach gegen Braunschweig ebenfalls mit 10:0. Noch weiter zurück liegt ein solches Resultat in Spanien. Dort gelangen Real Madrid 1960 gegen Elche sogar elf Tore. Überhaupt haben die Königlichen in ihrer Geschichte erst zweimal mehr als zehn Tore erzielt. Wir schauen in die Geschichtsbücher der grossen Ligen und finden diese Torfestivals:

Spanien

Den höchsten Sieg überhaupt in Spanien erspielte sich aber Athletic Bilbao 1931. Die Basken besiegten niemand geringeren als den FC Barcelona gleich mit 12:1.

Football Soccer - Real Madrid v Rayo Vallecano - Spanish Liga BBVA - Santiago Bernabeu stadium, Madrid, Spain - 20/12/15 Real Madrid's Gareth Bale in action REUTERS/Sergio Perez      TPX IMAGES OF THE DAY

Spektakulär: Real gewann gestern Abend gleich mit 10:2.
Bild: SERGIO PEREZ/REUTERS

Deutschland

Für den höchsten Sieg in der Bundesliga ist nicht etwa der FC Bayern verantwortlich, sondern Mönchengladbach. Vor der letzten Runde der Saison 1977/78 lag die Borussia punktgleich mit Leader Köln auf dem zweiten Platz. Der 1.FC wies allerdings ein um zehn Treffer besseres Torverhältnis auf. Diese Differenz hätten die Gladbacher mit ihrem 12:0 gegen Dortmund zwar wettgemacht. Aber da Köln gleichzeitig mit 5:0 gegen St.Pauli gewann holten sie sich doch noch den Titel. Der ehemalige Bayern Tainer Jupp Heynkes traf in diesem Spiel für Gladbach übrigens fünf Mal.

MOENCHENGLADBACH, GERMANY - SEPTEMBER 16:  Jupp Heynckes attends the UEFA Europa League Trophy Tour Press Conference at Borussia-Park on September 16, 2014 in Moenchengladbach, Germany.  (Photo by Mathis Wienand/Getty Images)

Jupp Heynckes erzielte gegen Dortmund fünf Treffer.
Bild: Getty Images Europe

England

Leicester steht zur Zeit an der Spitze der Premier League. Die Foxes kassierten aber 1909 auch die schlimmste Niederlage in der Geschichte der höchsten englischen Liga. Am 21. April verloren sie mit 0:12 gegen Nottingham Forrest. Wie sich später herausstellte waren einige Spieler des bereits abgestiegenen Leicester völlig verkatert angetreten. Sie hatten in der Nacht zuvor die Hochzeit eines Teammitglieds gefeiert. Eine ebenso hohe Schlappe erlitt Darwen 1892 gegen West Bromwich Albions.

LIVERPOOL, ENGLAND - DECEMBER 19:  Shinji Okazaki (L) of Leicester City celebrates scoring his team's third goal with his team mate Riyad Mahrez (R) during the Barclays Premier League match between Everton and Leicester City at Goodison Park on December 19, 2015 in Liverpool, England.  (Photo by Michael Regan/Getty Images)

Heute können sie jubeln. Aber Leicester kassierte einst die höchste Niederlage in der obersten Englischen Liga.
Bild: Getty Images Europe

Italien

Der italienische Fussball ist eigentlich bekannt für seine Defensivkünstler. Allerdings gibt es auch bei unseren südlichen Nachbaren hin und wieder ein Offensivspektakel. Den höchsten Sieg feierte der FC Turin 1948 mit einem 10:0 gegen Alessandria. In jener Saison waren hohe Siege der Turiner keine Ausnahme: 7:1 gegen die AS Roma, 7:1 gegen Salernitana und 6:0 gegen Lucca und Triestina, um nur einige zu nennen. Am Ende gewannen sie mit 16 Punkten Vorsprung und einem Torverhältnis von +92 souverän den Meistertitel.

Frankreich

Den höchsten Sieg in Frankreich erreichte Sochaux. Sie gewannen 1935 mit 12:1 gegen Valenciennes, welche am Ende der Saison abstiegen. Der Schweizer Nationalspieler Andre «Trello» Abegglen, schoss in diesem Spiel sieben Treffer. Abegglen lief 52 Mal für die Schweizer Nationalmannschaft auf und erzielte dabei 29 Treffern. Er war im Aufgebot für die Weltmeisterschaften 1934 und 1938. Besonders erfolgreich war er an seiner zweiten persönlichen Endrunde. Im Achtelfinale gegen Deutschland schoss den Treffer zum 1:1 Schlussresultat. Das Wiederholungsspiel entschied er mit zwei Toren beinahe im Alleingang.

Bild

«Trello» Abegglen schiesst an der WM 1938 gegen Deutschland den Ausgleich.
bild: www.soccermond.com

Schweiz

Den höchsten Sieg in der Geschichte des Schweizer Fussball gelang GC 1993. Die Zürcher besiegten den FC Locarno gleich mit 9:0. Noch spektakulärer war 2002 aber die 3:11-Niederlage des FC St. Gallen gegen den FC Wil.

Jubelnde Wiler , und die Tafel kam auch nicht mehr mit,   nach dem 11:3 gegen St. Gallen, im  Fussball NLA  Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Wil und dem FC St. Gallen am Sonntag, 3. November 2002, im Stadion Bergholz in Wil. (KEYSTONE/Regina Kuehne)

Die Anzeigetafel kam mit Zählen nicht nach: Sie zeigte nach Wils 11:3-Sieg einen 3:1-Erfolg der Gäste an.
Bild: KEYSTONE

Europa

Nicht nur in der Primera Division, sondern auch in der Champions League sorgte Real Madrid mit einem 8:0 gegen Malmö für Aufsehen. Die Königlichen teilen sich somit gemeinsam mit Liverpool den höchsten Sieg in der Königsklasse. Die Engländer schossen Besiktas Istanbul 2007 ebenfalls mit einem 8:0 aus dem Stadion. Noch höhere Siege gab es im Europapokal der Landesmeister, dem Vorgänger der Champions League. In der ersten Runde der Saison 1973/1974 gewann Dinamo Bukarest gegen den FC Crusaders gleich mit 11:0.

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

99
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

174
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

99
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

174
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Almos Talented 21.12.2015 20:40
    Highlight Highlight But can they do it on a rainy night in stoke? 😉
  • Bruno Wüthrich 21.12.2015 18:48
    Highlight Highlight So beeindruckend ist das gar nicht. Real Vallecano war ab der 14. Minute nur noch zu zehnt und ab der 28. Minute (also ganze 62 Minuten) nur zu neunt. Also trotz hehem resultat nichts als biederer Durchschnitt. Mich stört, wenn man bei Durchschnittsleistungen so tut, als wären sie quasi Weltklasse.

«Steini» ballert an die eigene Latte – und Basel wirft ManUnited aus der Königsklasse

7. Dezember 2011: Serienmeister Basel sorgt in der Champions League für eine Sternstunde des Schweizer Klubfussballs. Im letzten Gruppenspiel der Champions League besiegt der FCB den grossen Favoriten Manchester United mit 2:1 und zieht auf Kosten der Engländer in die Achtelfinals ein.

Es ist der Abend, an dem einer der in der jüngsten Zeit populärsten Basler Fan-Songs entsteht:

Eine Stunde ist vorbei im sechsten und letzten Gruppenspiel der Champions-League-Saison 2011/12. Der FC Basel führt gegen das grosse Manchester United, das mit den Superstars Wayne Rooney, Luis Nani, Rio Ferdinand und Ryan Giggs antritt, mit 1:0. Xherdan Shaqiri hatte von links vors Tor geflankt, dort wurde Marco Streller nicht gedeckt und mit einer Direktabnahme erzielte er nach neun Minuten schon die …

Artikel lesen
Link zum Artikel