DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05582830 Argentinian soccer legend Diego Armando Maradona (C) with Italian forward and captain of AS Roma Francesco Totti (L) and Brazilian forward Ronaldinho (R) perform prior the 'Match of Peace - United for Peace', charity soccer match promoted by the Schools for Encounter foundation, an organization boosted by Pope Francis, at Olimpico stadium in Rome, Italy, 12 October 2016.  EPA/ALESSANDRO DI MEO

Ronaldinho (r.) beim Jonglieren mit Francesco Totti (l.) und Diego Maradona. Bild: EPA/ANSA

Gibt Ronaldinho sein Comeback für Chapecoense? Weitere Legenden könnten folgen



Das Mitgefühl mit dem gescholtenen Fussballklub Chapecoense in der Sportwelt ist riesig. Nun aber deutet sich an, dass mehrere prominente Altstars mehr als nur kondolieren wollen – sie möchten dem Verein aktiv helfen, auf dem Feld.

Youth players of Chapecoense soccer club pay tribute to Chapecoense's players at the Arena Conda stadium in Chapeco, Brazil, November 30, 2016.   REUTERS/Ricardo Moraes

Chapecoense trauert um die Verstorbenen.   Bild: RICARDO MORAES/REUTERS

Allen voran heisst es von Ronaldinho, er gebe sein Comeback im Dress des Vereins, der am Dienstag wegen eines Flugzeugabsturzes 19 seiner Spieler verloren hat. Der 36-jährige Brasilianer ist seit mehr als einem Jahr vereinslos, hat aber unter anderem beim Futsal gezeigt, dass er nichts von seiner unglaublichen Technik eingebüsst hat.

Bis jetzt bestätigt ist allerdings von offizieller Seite noch nichts. Vielmehr wird Ronaldinho auf allen sozialen Kanälen mit dem Hashtag #ronaldinhoachape («Ronaldinho zu Chape») zugeballert. Als einziger geäussert hat sich sein Agent und Bruder Roberto Assis, der sagt: «Wenn es eine Anfrage gibt, können wir reden. Ich kann einzig sagen, dass wir hier sind und dass wir helfen wollen.»

Bild

bild: instagram

Auch Argentiniens zurückgetretenem Spielmacher Juan Roman Riquelme und dem Brasilianer Zé Roberto wird nachgesagt, dass sie sich Chapecoense anschliessen würden. Und das möglicherweise für mehrere Jahre und ohne Bezahlung.

Tweets wie dieser machen massenhaft die Runde.

Wenn das alles tatsächlich stimmt: Es wäre eine schöne und kraftvolle Geste. Ob allerdings schon für das abschliessende Meisterschaftsspiel gegen Atlético Mineiro am 11. Dezember, das Chapecoense trotz allem durchführen will, bleibt abzuwarten. (drd)

Flugzeug mit brasilianischem Erstliga-Team abgestürzt

1 / 24
Flugzeug mit brasilianischem Erstliga-Team abgestürzt
quelle: x02140 / fredy builes
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel