DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Uruguay's Nicolas Acevedo, left, and Norway's Erling Haland vie for the ball during the Group C U20 World Cup soccer match between Uruguay and Norway in Lodz, Poland, Friday, May 24, 2019. (AP Photo/Czarek Sokolowski)

Erling Haland (rechts) hier in einem Zweikampf mit Uruguays Nicolas Acevedo. Bild: AP/AP

9 Tore! Dieser junge Norweger hat einen «Hattrick-Hattrick» geschossen!



Es gibt Spieler, die schiessen in einem Fussballspiel einen Hattrick. Und dann gibt es Erling Braut Haland. Der 19-jährige Norweger hat gerade in einem U20-WM-Spiel neun Tore erzielt. Drei Hattricks.

Ein «Hattrick-Hattrick».

Haland eröffnete das Skore bereits in der 7. Minute mit seinem ersten Treffer und schloss das Spiel in der 90. Minute mit seinem neunten Erfolg (dem Tor zum 12:0-Schlussresultat) ab. Damit pulverisierte er die bisherige Bestmarke (6 Tore) des Brasilianers Adailton aus dem Jahr 1997.

Alle Tore im Video:

abspielen

Das 1. Tor zum 1:0. Video: streamable

abspielen

Das 2. Tor zum 2:0. Video: streamable

abspielen

Das 3. Tor zum 4:0. Video: streamable

abspielen

Das 4. Tor zum 5:0. Video: streamable

abspielen

Das 5. Tor zum 7:0. Video: streamable

abspielen

Das 6. Tor zum 8:0. Video: streamable

abspielen

Das 7. Tor zum 9:0. Video: streamable

abspielen

Das 8. Tor zum 11:0. Video: streamable

abspielen

Das 9. Tor zum 12:0. Video: streamable

Wer ist dieser kaltschnäuzige Erling Braut Haland? Er ist der Sohn von Alf-Inge Haland, seines Zeichens ebenfalls norwegischer Nationalspieler und Mittelfeldakteur bei Nottingham Forrest, Leeds United und Manchester City. Erling wurde in Leeds geboren, wuchs dann aber doch in Norwegen auf, wo er zuerst für Bryne FK, später dann für Molde spielte.

Im Januar dieses Jahres wechselte er von seiner Heimat nach Österreich und schloss sich RB Salzburg an. Beim Meister der Bundesliga kam er zehn Mal zum Einsatz und erzielte fünf Tore. Nun dürfte er bei der U20-WM auch die Torjägerkrone auf sicher haben. (abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Neun Tore in einem Spiel hat keiner geschossen: Die Torschützenkönige in der Schweiz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Unvergessen

Vom 2:5 zum 6:5 – GC holt sich im Cup-Halbfinal den wohl dramatischsten Derbysieg

3. März 2004: Bei GC macht sich im Derby nach gut 60 Minuten die Angst vor einer Kanterniederlage breit. Doch die Hoppers kommen zurück – und sorgen für eines der denkwürdigsten Cup-Spiele der Schweizer Fussballgeschichte.

63 Minuten sind im altehrwürdigen Hardtum gespielt, als sich für die heimischen Grasshoppers eine kolossale Blamage anzubahnen scheint. 2:5 liegen die Hoppers im Cup-Halbfinal zurück, ausgerechnet gegen den Stadtrivalen FC Zürich. Der FCZ, trainiert vom jungen Lucien Favre, hat von erstaunlichen Schwächen in der Hoppers-Abwehr profitieren können.

Schon früh liegt GC mit 0:2 zurück. Daniel Gygax trifft nach sechs Minuten zur Führung, der zweite Treffer ist ein Slapstick-Eigentor, verursacht …

Artikel lesen
Link zum Artikel